Einfachere Verbindung

Neue Version der Leica Fotos App und Firmwareupdates für SL, Q und Q-P

2019-02-05 Mit dem Update auf die Version 1.1 unterstützt die kostenlose App Leica Fotos für iOS und Android nun auch die beiden Leica-Kameras D-Lux 7 und C-Lux. Des Weiteren bereitet Leica die SL mit dem Firmwareupdate 3.4 auf künftige L-Mount-Objektive von Panasonic und Sigma vor und vereinfacht die Verbindung mit der Leica Fotos App. Auch die Leica Q und Q-P werden mit einem Firmwareupdate, der Version 3.1, an die Fotos App angepasst.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Leica SL mit APO-Summicron-SL 1:2/75 Asph. [Foto: Leica]

    Leica SL mit APO-Summicron-SL 1:2/75 Asph. [Foto: Leica]

  • Bild Leica Q. [Foto: Leica]

    Leica Q. [Foto: Leica]

Die Leica Fotos App unterstützt in der neuen Version die Bluetooth-Verbindung mit der D-Lux 7 und C-Lux. Das ermöglicht auch eine einfache WLAN-Verbindung, ohne sich durch Menüs navigieren zu müssen. Des Weiteren können nun sowohl die Uhrzeit als auch das Datum der Kameras mit dem Smartphone synchronisiert werden. Ebenfalls praktisch ist die Möglichkeit, die Kameras mit der App aus dem Standby holen zu können. Daneben gibt Leica noch Performance- und Stabilitätsverbesserungen der App an.

Für die Leica SL gibt es mit der Version 4.3 eine neue Firmware. Diese bereitet die Kamera auf künftige SL-Objektive von Panasonic und Sigma vor, so wird es etwa möglich sein, die Objektivfirmware über die Kamera zu aktualisieren, wofür eigens ein neuer Menüpunkt geschaffen wurde. Die Verbindung mit der Leica Fotos App ist nach dem Firmwareupdate ganz einfach per QR-Code möglich. Des Weiteren werden der Name und das Passwort des WLANs fest vergeben, was ein erneutes Verbinden vereinfacht. Die Konfiguration erfolgt automatisch.

  • Bild Leica C-Lux Midnight-Blue. [Foto: Leica]

    Leica C-Lux Midnight-Blue. [Foto: Leica]

  • Bild Leica D-Lux 7. [Foto: Leica]

    Leica D-Lux 7. [Foto: Leica]

Auch die Leica Q und Q-P werden mit einer neuen Firmware versorgt, die die Versionsnummer 3.1 trägt. Auch sie vereinfacht die WLAN-Verbindung mit der neuen Fotos App, indem der WLAN-Name und das Passwort automatisch fest vergeben werden und per QR-Code von der App abgescannt werden können.

Die Firmwareupdates stehen auf der Leica-Website zum Download bereit und können vom Anwender selbst anhand der dortigen Anleitung installiert werden. Wer Unterstützung benötigt, findet diese sicher bei seinem Fachhändler oder dem Leica-Kundenservice.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Nach rechts belichten oder „Expose To The Right“

Nach rechts belichten oder „Expose To The Right“

Mit „Expose To The Right“ verbessern Sie die Tiefenzeichnung in Fotos. digitalkamera.de zeigt, wie’s funktioniert. mehr…

High-ISO-Auflösungs-Vergleich der Sony Alpha 9 und Alpha 7R III

High-ISO-Auflösungs-Vergleich der Sony Alpha 9 und Alpha 7R III

Ist eine niedriger auflösende Kamera bei hohen ISO-Empfindlichkeiten wirklich besser? Wir wagen den Vergleich. mehr…

digitalkamera.de Kaufberatung Premium-Kompaktkameras aktualisiert

digitalkamera.de "Kaufberatung Premium-Kompaktkameras" aktualisiert

Sony DSC-RX100 VI, Fujifilm XF10, Panasonic Lumix LX100 II und andere Neuheiten mit aufgenommen und Testspiegel ergänzt. mehr…

digitalkamera.de Kaufberatung Spiegelreflexkameras aktualisiert

digitalkamera.de "Kaufberatung Spiegelreflexkameras" aktualisiert

Die überarbeitete Ausgabe enthält die Nikon D3500 und die Kameras sind zueinander größenrichtig abgebildet. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.