Leica-Winter-Sondermodell

Leica stellt limitierte M10-P White mit Summilux-M 1,4/50 Asph. vor

2019-12-19 Leica ist seit Jahrzehnten der Name, wenn es um Kameras geht, die durch Purismus und höchste mechanische Präzision punkten. Speziell bei der M-Serie wird technische Innovation durch Exklusivität und limitierte Sets wettgemacht. Diese Kameras (und gelegentlich Objektive) werden schnell zu begehrten Sammlerstücken. Die vorgestellte M10-P mit silbernem Summilux-M 1.4/50 Asph. Objektiv tritt in die Fußstapfen der 2009 veröffentlichten Leica M8 White und ist, wie der spirituelle Vorgänger, komplett in edlem Weiß gehalten.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Leica M10-P White mit Summilux-M 1:1.4 50 mm Asph. [Foto: Leica]

    Leica M10-P White mit Summilux-M 1:1.4 50 mm Asph. [Foto: Leica]

  • Bild Leica M10-P White mit Summilux-M 1:1.4 50 mm Asph. [Foto: Leica]

    Leica M10-P White mit Summilux-M 1:1.4 50 mm Asph. [Foto: Leica]

Leica wäre nicht Leica, wenn sich die farbliche Gestaltung nur auf einen Teil des Kamera auswirken würde. Nicht nur die edle Belederung wurde weiß gefärbt, sondern auch die Bodenklappe und der Deckel sind weiß lackiert. Die silbernen Bedienelemente mit weißer Beschriftung runden diese alles andere als monoton gefärbte Kamera gelungen ab. Auch bei dem Summilux-M 1,4/50 Asph. kommt die "White"-Edition zum Tragen und das, obwohl das Objektiv silbern ist. Die Bedienelemente und auch die Beschriftungen wurden, wie bei der Kamera, in edlem Weiß gehalten.   

Zum mitgelieferten Zubehör gehört natürlich ein ebenfalls in weiß gehaltener Leder-Tragegurt und ein weißer Objektivköcher. Zudem ist die Leica M10-P White mit Summilux-M 1,4/50 Asph. mit einer Sondernummerierung versehen. Das auf weltweit 350 Exemplare limitierte Set ist für einen Preis von genau 14.200 Euro erhältlich. Wie bei Leica-Sondermodellen üblich, sollte man sich beeilen, um eines der Sets zu ergattern. 

Technisch sind die Kamera M10-P White und das Objektiv Summilux-M 1,4/50 Asph. mit den "Standard"-Versionen identisch. Den Käufer erwarten also höchste mechanische Präzision und eine Reduktion der digitalen Fotografie auf die reinste Form. 


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Spitzenklasse-F2,8-Standard-Zoom für spiegellose Vollformat-Kameras

Spitzenklasse-F2,8-Standard-Zoom für spiegellose Vollformat-Kameras

Das SIGMA 24–70mm F2,8 DG DN | Art ist das Flaggschiff der neuen Generation von Zoom-Objektiven mit großer Blende. mehr…

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW Presto CineBeam Videoprojektor

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW "Presto" CineBeam Videoprojektor

Mit Tragegriff und 6,7 kg Gewicht ist der 2500 Lumen helle 4K-Projektor recht gut an wechselnden Standorten einsetzbar. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Überarbeitete und ergänzte Ausgabe mit allen neuen Kameras, aktualisierten Testspiegeln und Ausstattungsübersicht. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 48, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.