Zum 100-jährigen Jubiläum der "American Society of Cinematographers"

Leica M10-P "ASC 100 Edition" für den Herbst 2019 angekündigt

2019-02-11 Zum 100-jährigen Jubiläum der "American Society of Cinematographers" kündigt Leica die Sonderedition M10-P "ASC 100 Edition" für den Herbst 2019 an. Die Kamera bietet einige spezielle Videofunktionen und kommt im Set mit einem M-PL-Adapter zum Adaptieren von Kinoobjektiven, dem elektronischen Aufstecksucher Visoflex sowie einem goldenen Summicron-M 1:2/35 Asph.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Die Leica M10-P "ASC 100 Edition" bietet zwei spezielle Looks der analogen und digitalen Cinematografie und ist mit ihrer schwarzen Eloxierung und den schwarzen Beschriftungen sehr dezent gehalten. [Foto: Leica]

    Die Leica M10-P "ASC 100 Edition" bietet zwei spezielle Looks der analogen und digitalen Cinematografie und ist mit ihrer schwarzen Eloxierung und den schwarzen Beschriftungen sehr dezent gehalten. [Foto: Leica]

  • Bild Mit seiner goldenen Eloxierung, die an Messingobjektive erinnern soll, steht das Leica Summicron-M 1:2/35 Asph. im Kontrast zum Kameradesign der Leica M10-P "ASC 100 Edition". [Foto: Leica]

    Mit seiner goldenen Eloxierung, die an Messingobjektive erinnern soll, steht das Leica Summicron-M 1:2/35 Asph. im Kontrast zum Kameradesign der Leica M10-P "ASC 100 Edition". [Foto: Leica]

  • Bild Der Objektivdeckel des Summicron-M 1:2 35 mm Asph.der Leica M10-P "ASC 100 Edition" weist spezielle Beschriftungen zum 100-jährigen Jubiläum der "American Society of Cinematographers" auf. [Foto: Leica]

    Der Objektivdeckel des Summicron-M 1:2 35 mm Asph.der Leica M10-P "ASC 100 Edition" weist spezielle Beschriftungen zum 100-jährigen Jubiläum der "American Society of Cinematographers" auf. [Foto: Leica]

Laut Sondereditions-Spezialist Leica soll die M10-P "ASC 100 Edition" ein exklusives und professionelles Tool für Cinematografen und Filmschaffende sein. Die Kamera bietet zwei authentische Kinolooks, die zusammen mit einigen der weltweit einflussreichsten Cinematografen und ASC-Mitgliedern entwickelt worden sind. ASC ist die Abkürzung für die "American Society of Cinematographers", die vor 100 Jahren gegründet wurde. Der Kinolook "ASC Cine Classic" soll einen klassischen, analogen 25mm Kinofilm-Look simulieren, während der "ASC Contemporary" den aktuellen, digitalen Look moderner Kinofilme darstellen soll. Des Weiteren erlaubt die Kamera die Auswahl von Bildseitenverhältnissen aus dem Kinobereich und zeigt diese als Rahmen im Livebild an. Ansonsten entspricht die Leica M10-P "ASC 100 Edition" der Serienversion der Leica M10-P (Datenblatt siehe weiterführende Links). Das Kameradesign ist übrigens minimalistisch gehalten, so sind beispielsweise die Gravuren auf der schwarz verchromten Oberfläche gänzlich in Schwarz gehalten.

Zum Lieferumfang der ab Herbst 2019 erhältlichen Leica M10-P "ASC 100 Edition" gehört das im Kontrast zum Kameradesign stehende Leica Summicron-M 1:2/35 Asph. mit seiner goldenen Eloxierung, die an Messingobjektive erinnern soll. Außerdem liegen der Kamera der elektronische Sucher Visoflex und ein Bajonettadapter für das PL-Videoobjektiv-Bajonett bei. Aktuell nennt Leica allerdings weder einen Preis, noch eine Stückzahl der M10-P "ASC 100 Edition".


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Kameras per USB laden zu können, eröffnet viele Möglichkeiten

Kameras per USB laden zu können, eröffnet viele Möglichkeiten

Wir zeigen, welche Vorteile und Lade-Möglichkeiten sich eröffnen, wenn der Akku in einer Kamera per USB aufgeladen wird. mehr…

Kaufberatung: Worauf Sie beim Stativkauf achten sollten

Kaufberatung: Worauf Sie beim Stativkauf achten sollten

In diesem Fototipp zeigen wir, worauf Sie beim Stativkauf achten sollten, um keine bösen Überraschungen zu erleben. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Fotos nachträglich fokussieren

Fotos nachträglich fokussieren

Normalerweise wird erst fokussiert und dann fotografiert. Bei Panasonic und Olympus geht das jedoch auch umgekehrt. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.