Fotolexikon

Zeigen alle Einträge an die mit einer dieser Zahlen oder Buchstaben

2 - A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - Ü - V - W - X - Y - Z

Suchergebnis für "H"

Handbelichtungsmesser

Externer Belichtungsmesser. (siehe auch: Lichtmessung und Objektmessung)
Minolta Belichtungsmesser [Foto: Minolta]

HDD

Hard Disc Drive, siehe: Festplatte

Hi Color

High Color. Darstellung oder Ausdruck von mindestens 32.000 Farben (siehe auch: True Color)

Homepage

Startseite eines Internetauftritts

Hot Plugging

Bezeichnet das Anschließen bzw. Abkoppeln von Peripheriegeräten während des laufenden Betriebs. Ein Neustart des Systems ist nicht notwendig. Voraussetzungen: USB und entsprechendes Betriebssystem. (siehe auch: Plug and Play)

HQ-Auflösung

High Quality-Auflösung. Bezeichnung für eine hohe Digitalbildqualität.

html

Hypertext markup language, bezeichnet ein im WWW (World Wide Web) verwendetes Dateiformat.

http

Hypertext transfer protocol: Übertragungsformat/Kommunikationsbasis für den Datenaustausch im Internet.

Hardware

Alle physikalisch tastbaren Computer-Teile wie der Rechner und seine Bestandteile selbst sowie alles Zubehör (Monitor, Maus, Drucker, Digitalkamera usw.).

Histogramm

Diagramm bzw. grafische Anzeiges des Tonwertumfangs eines Bildes und seine Verteilung.

Hotline

Engl. für "heisser Draht".

Bezeichnet das telefonische Kundenberatungszentrum eines Unternehmens.

heiße Pixel

als "heiße" Pixel bezeichnet man solche defekten Pixelelemente auf einem Bildwandler, die ihre elektrische Ladung nicht halten können und verlieren. Diese Pixel erkennt man als "glühende" Punkte auf einem Bild. Da auch intakte Pixelelemente ihre Ladung nicht unendlich lang halten können, glüht mit zunehmender Belichtungszeit (und/oder Temperatur) jedes Pixel mehr oder weniger stark (bei intakten Pixelelementen weniger, bei defekten Pixelelementen mehr) auf.

(siehe auch: tote Pixel, Pixel-Mapping)

hot pixels

Hyperfokaleinstellung

Die Hyperfokale ist eine bestimmte Entfernung, mit der man die größte Schärfentiefe erhält; der hintere Schärfepunkt liegt dabei immer bei Unendlich. Indem die Kamera eine feste Blende und eine feste Brennweite sowie die zu den beiden Paramtern passende hyperfokale Entfernung einstellt, ist alles ab der Hälfte der hyperfokalen Entfernung bis Unendlich scharf. Fixfokus-Kameras funktionieren nach diesem Prinzip.

Hybrid-Autofokus

Von lateinisch 'hybrida' (= Mischling, Bastard). Kombiniertes System zur automatischen Scharfeinstellung bestehend aus aktivem und passivem Autofokus.

Hyperfokaldistanz

Helligkeitsrauschen

Bildet im Gegensatz zum Farbrauschen den farbneutralen Anteil des Rauschens in einem Bild. Dieser wird augenscheinlich, wenn ein Bild in Graustufen umgewandelt wird. In Flächen eigentlich gleicher Helligkeit treten (zahlreiche) hellere oder dunklere Bildpunkte hervor.

Schnellzugriff

Es werden alle Begriffe gefunden, die den eingegebenen Wortlaut enthalten.