Drei neue VM-Objektive und ein MFT-Objektiv

Voigtländer-Objektive mit Brennweiten von 10,5, 15, 35 und 40 mm

2014-09-19 Für die Kameras des Micro-Four-Thirds-Systems bietet Voigtländer demnächst das Nokton 10,5mm/F0,95 MFT. Für die eigenen Messsucherkameras und die der Firma Leica gibt es ebenfalls Neuheiten: das Heliar 40mm F2.8 VM, das Ultron 35 mm F1.7 VM asphärisch und das Super Wide Heliar 15mm F4.5 VM. Das Super Wide Heliar, das bereits im Portfolio ist, wurde neu konstruiert und besser auf digitale Kameras abgestimmt. Das gilt auch für das Ultron. Das Heliar ist für den Nah+ Systemadapter VM-E gebaut und kann so an Sony Kameras verwendet werden. Es ist besonders kompakt, da die Scharfstellung über den Adapter erfolgt.  (Daniela Schmid)

  • Bild Das Voigtländer Ultron 35 mm F1,7 asph. wurde mit Augenmerk auf den Anforderungen hochauflösender digitaler Sensoren gebaut. [Foto: Voigtländer]

    Das Voigtländer Ultron 35 mm F1,7 asph. wurde mit Augenmerk auf den Anforderungen hochauflösender digitaler Sensoren gebaut. [Foto: Voigtländer]

  • Bild Die silberne Variante des Voigtländer Ultron 35 mm F1,7 asph. wiegt rund 70 Gramm mehr als die schwarze Ausgabe. [Foto: Voigtländer]

    Die silberne Variante des Voigtländer Ultron 35 mm F1,7 asph. wiegt rund 70 Gramm mehr als die schwarze Ausgabe. [Foto: Voigtländer]

  • Bild Das Voigtländer Heliar 40 mm F2,8, das als VM-Objektiv für M-Bajonetts gemacht ist, ist für Sony E gedacht. Der entsprechende Adapter ist im Lieferumfang enthalten, über ihn erfolgt auch das Scharfstellen. [Foto: Voigtländer]

    Das Voigtländer Heliar 40 mm F2,8, das als VM-Objektiv für M-Bajonetts gemacht ist, ist für Sony E gedacht. Der entsprechende Adapter ist im Lieferumfang enthalten, über ihn erfolgt auch das Scharfstellen. [Foto: Voigtländer]

  • Bild Das Voigtländer Heliar 40 mm F2,8 ist sehr kompakt. Es kann ausgezogen und zusammengeschoben werden. [Foto: Voigtländer]

    Das Voigtländer Heliar 40 mm F2,8 ist sehr kompakt. Es kann ausgezogen und zusammengeschoben werden. [Foto: Voigtländer]

Das Nokton 10,5mm F0,95 für die Micro-Four-Thirds-Kameras von Olympus und Panasonic ist bereits das vierte Mitglied der lichtstarken Objektivfamilie. Die erreichbare geringe Schärfentiefe eröffnet viele kreative Möglichkeiten besonders im Zusammenhang mit der extremen Weitwinkelbrennweite 21 Millimeter umgerechnet auf das Kleinbildformat. Das Nokton besteht aus 13 Linsen in zehn Gruppen und erreicht einen diagonalen Bildwinkel von 93 Grad. Die selektive Blendensteuerung erlaubt eine stufen- und geräuschlose Blendenwahl, was das Objektiv besonders für Filmaufnahmen interessant macht. Die Naheinstellgrenze liegt bei lediglich 17 Zentimetern. Eine Sonnenblende mit Deckel ist integriert.

Das neue Super Wide Heliar 15mm F4.5 VM (Modell 2014) erreicht laut Voigtländer eine deutliche Verbesserung bei der Farbverschiebung (Color Shift) in den Randbereichen auch bei sehr hoher Auflösung. Außerdem soll der Kontrast bei geöffneten Blenden wesentlich besser sein als beim alten Modell. Der optische Aufbau mit elf Linsen in neun Gruppen hat sich grundlegend geändert. Das alte 15 mm Super Wide Heliar hatte nur acht Linsen in sechs Gruppen. Der Neuling ist dadurch natürlich größer geraten und misst jetzt 55,2 mal 64,8 Millimeter. Das Gewicht ist noch nicht bekannt. Für die Brennweite von 35 Millimeter ergänzt das Ultron 35mm F1.7 VM asphärisch das Angebot. Auch hier wurde bei der Berechnung der Fokus ganz besonders auf digitale Kameras und deren Anforderungen gerichtet. Dafür wurden neun Linsen in sieben Gruppen angeordnet, darunter auch ein asphärisches Element. Dieser Aufbau soll ganz besonders scharfe Aufnahmen ermöglichen. Das Ultron wird es in Schwarz aus Aluminium und in einer silbernen Variante aus Messing geben. Diese ist entsprechend schwerer und wiegt knapp 300 Gramm gegen 226 Gramm der schwarzen Ausgabe.

Das neue Heliar 40 mm F2.8 VM ist ein extrem flaches Normalobjektiv für das Sony E-Bajonett. Ein entsprechender Adapter von M- auf E-Anschluss ist im Lieferumfang enthalten über den auch die Entfernungseinstellung erfolgt. Das ausfahrbare Objektiv wiegt nur 132 Gramm und misst ausgezogen nur 21,4 Millimeter in der Länge, 12,6 Millimeter sind es zusammengeschoben. Der optische Aufbau besteht aus fünf Linsen in drei Gruppen. Die Preise und das Datum der Markteinführung hat Voigtländer für die vier Neulinge noch nicht bekannt gegeben. Wir werden die Daten nachreichen, sobald sie verfügbar sind. Zu den beiden Heliars gibt es auch noch keine offiziellen Bilder.


Hersteller Voigtländer Voigtländer
Modell Heliar 40 mm F2,8 Nokton 10,5 mm F0,95
Preis (UVP) k. A. k. A.
Bajonettanschluss Leica M, Sony E Micro Four Thirds
Brennweite 40,0 mm 10,5 mm
Lichtstärke (größte Blende) F2,8 F0,95
Kleinste Blendenöffnung F22 F16
KB-Vollformat ja nicht relevant
Linsensystem 5 Linsen in 3 Gruppen 13 Linsen in 10 Gruppen
Anzahl Blendenlamellen 10 10
Naheinstellgrenze 500 mm 170 mm
Bildstabilisator vorhanden nein nein
Autofokus vorhanden nein nein
Wasser-/Staubschutz nein nein
Filtergewinde 37 mm 72 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 51 x 21 mm 77 x 82 mm
Objektivgewicht 132 g 586 g
Hersteller Voigtländer Voigtländer
Modell Super Wide Heliar 15 mm F4,5 asph. II Ultron 35 mm F1,7 asph.
Preis (UVP) 739,00 EUR k. A.
Bajonettanschluss Leica M, Sony E Leica M
Brennweite 15,0 mm 35,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F4,5 F1,7
Kleinste Blendenöffnung F22 F16
KB-Vollformat ja ja
Linsensystem 11 Linsen in 9 Gruppen
inkl. asphärische Linse(n)
9 Linsen in 7 Gruppen
inkl. asphärische Linse(n)
Anzahl Blendenlamellen 10 10
Naheinstellgrenze 300 mm 500 mm
Bildstabilisator vorhanden nein nein
Autofokus vorhanden nein nein
Wasser-/Staubschutz nein nein
Filtergewinde 58 mm 43 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 66 x 68 mm 53 x 51 mm
Objektivgewicht 294 g 297 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

27 Kamerabücher hat Franzis drastisch im Preis gesenkt. Der neue Preis von 14,99 € gilt auch für die E-Book-Versionen. mehr…

Testbericht: Parrot Anafi Kameradrohne

Testbericht: Parrot Anafi Kameradrohne

Die sehr leichte, zusammenfaltbare Drohne liefert Fotos als JPEG oder DNG und Videos in FullHD oder 4K. mehr…

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

In diesem Fototipp erläutern wir die Vor- und Nachteile der drei in Digitalkameras zum Einsatz kommenden Verschlüsse. mehr…

digitalkamera.de Kaufberatung Premium-Kompaktkameras erweitert

digitalkamera.de "Kaufberatung Premium-Kompaktkameras" erweitert

Zahlreiche Neuheiten haben die Anzahl der aktuell erhältlichen Premium-Kompaktkameras auf 43 Modelle anwachsen lassen. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Daniela Schmid

Daniela Schmidhat in Augsburg Sprachen studiert, bevor sie nach einem halben Jahr in einer PR-Agentur für IT-Firmen in die Verlagsbranche wechselte. Ab 2004 war sie als festangestellte Redakteurin für die Magazine Computerfoto und digifoto zuständig. Während eines dreijährigen Auslandsaufenthaltes in der Nähe von New York berichtete sie als freie Autorin für digitalkamera.de von der PMA, CES und der PhotoPlus Expo aus Las Vegas und New York und übernahm die Zuständigkeit für die Rubrik Zubehör. Seit 2009 testet sie auch regelmäßig Kameras.