Neues Qualitätslevel für APS-C-Zooms

Sony E 16-55 mm F2.8 G und 70-350 mm F4.5-5.6 G OSS angekündigt

2019-08-28 Mit dem E 16-55 mm F2.8 G und dem 70-350 mm F4.5-5.6 G OSS kündigt Sony gleich zwei Hochleistungs-APS-C-Objektive an und unterstreicht damit, dass auch mit APS-C-Kameras eine hohe Bildqualität möglich ist. Beide sollen eine äußerst hohe Auflösung bis an den Bildrand bieten und sind mit dem schnellen XD-Linear-Autofokus-Motor ausgestattet, der bisher erst bei drei G-Master-Vollformat-Objektiven zum Einsatz kam.  (Benjamin Kirchheim)

Sony E 16-55 mm F2.8 G (SEL1655G)

Das Sony E 16-55 mm F2.8 G (SEL1655G) ist ein durchgehend F2,8 lichtstarkes APS-C-Standardzoom mit einer kleinbildäquivalenten Brennweite von 24 bis 83 Millimeter. Das nicht gerade kleine, aber weniger als 500 Gramm schwere Objektiv beherbergt 17 Linsen, die in zwölf Gruppen angeordnet sind. Zwei AA (Advanced Aspherical) und zwei asphärische Elemente sowie drei ED-Glaselemente soll Bildfehler minimieren und für eine hohe Auflösung bis an den Bildrand sorgen. Auch an ein schönes Bokeh haben die japanischen Ingenieure gedacht und neun abgerundete Blendenlamellen verbaut. Geisterbilder und Reflexionen sollen von der Nano-AR-Vergütung unterdrückt werden.

  • Bild Sony E 16-55 mm F2.8 G (SEL1655G). [Foto: Sony]

    Sony E 16-55 mm F2.8 G (SEL1655G). [Foto: Sony]

Mit einem Spritzwasser- und Staubschutz ist das Objektiv robust gebaut, zudem wirkt die Fluorbeschichtung der Frontlinse schmutzabweisend. Für einen äußerst schnellen Autofokus soll der XD-Linear-Motor sorgen (eXtreme Dynamic), der bisher nur in drei Objektiven er G-Master-Serie zum Einsatz kam: dem 135 mm F1,8, dem 400 mm F2,8 und dem 600 mm F4. Der leistungsstarke und präzise Antrieb schiebt die Fokusgruppe direkt (ohne Umweg über eine Drehbewegung) vor und zurück, daher auch der Name "Linearantrieb".

Die Naheinstellgrenze liegt bei 33 Zentimetern, was einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:5 ermöglicht. Videofilmer dürfte freuen, dass Sony sowohl das Fokusatmen als auch den Fokus-Shift beim Zoomen minimiert hat. Neben einem Zoom- und einem elektronisch arbeitenden, linearen Fokusring bietet das Objektiv einen AF-MF-Schalter sowie eine Fokushaltetaste, die sich auch mit einer anderen Funktion belegen lässt. Ab Oktober 2019 soll das Sony E 16-55 mm F2.8 G zu einem Preis von knapp 1.300 Euro erhältlich sein.

Sony E 70-350 F4.5-6.3 G OSS (SEL70350G)

Das Sony E 70-350 F4.5-6.3 G OSS (SEL70350G) ist zwar nicht ganz so lichtstark, will aber auch mit einer hohen Auflösung bis in die Bildecken überzeugen. Das gegen Staub und Spritzwasser gedichtete APS-C-Objektiv wiegt trotz der langen Brennweite (105 bis 525 mm im Kleinbildäquivalent) lediglich 625 Gramm. Bei einem Durchmesser von 77 Millimetern misst es 142 Millimeter in der Länge. Die optische Konstruktion setzt sich aus 19 Linsen zusammen, die in 13 Gruppen angeordnet sind. Eine asphärische sowie drei ED-Linsen sollen Bildfehler minimieren.

  • Bild Sony E 70-350 mm 4.5-6.3 G OSS (SEL70350G). [Foto: Sony]

    Sony E 70-350 mm 4.5-6.3 G OSS (SEL70350G). [Foto: Sony]

Die Blende des Fünffachzooms besteht aus sieben abgerundeten Lamellen, die ein sehr schönes Bokeh formen sollen. Der XD-Linear-Motor, der AF-MF-Schalter, der lineare, elektronische Fokusring und die Fokushaltetaste sind ebenfalls mit an Bord. Zudem besitzt das Telezoom einen Zoom-Lock-Schalter und einen optischen Bildstabilisator, der ebenfalls direkt am Objektiv per Schalter deaktivierbar ist. Ab Oktober 2019 soll das Sony E 70-350 mm F4.5-5.6 G OSS zu einem Preis von knapp 900 Euro erhältlich sein.

Hersteller Sony Sony
Modell E 16-55 mm 2.8 G (SEL1655G) E 70-350 mm 4.5-6.3 G OSS (SEL70350G)
Preis (UVP) 1.299,00 EUR 899,00 EUR
Bajonett Sony E Sony E
Brennweitenbereich 16-55 mm 70-350 mm
Lichtstärke (größte Blende) F2,8 (durchgängig) F4,5 bis F6,3
Kleinste Blendenöffnung F22 F32
Linsensystem 17 Linsen in 12 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
19 Linsen in 13 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
KB-Vollformat nein nein
Anzahl Blendenlamellen 9 7
Naheinstellgrenze 330 mm 1.100 mm
Bildstabilisator vorhanden nein ja
Autofokus vorhanden ja ja
Wasser-/Staubschutz ja ja
Filtergewinde 67 mm 67 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 73 x 100 mm 77 x 142 mm
Objektivgewicht 494 g 625 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Top X-MAS Angebote im Foto Koch Prospekt

Top X-MAS Angebote im Foto Koch Prospekt

Sichern Sie sich mehr als 70 einmalige Angebote pünktlich zum Weihnachtsfest! Die Angebote sind nur kurze Zeit gültig. mehr…

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW Presto CineBeam Videoprojektor

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW "Presto" CineBeam Videoprojektor

Mit Tragegriff und 6,7 kg Gewicht ist der 2500 Lumen helle 4K-Projektor recht gut an wechselnden Standorten einsetzbar. mehr…

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

27 Kamerabücher hat Franzis drastisch im Preis gesenkt. Der neue Preis von 14,99 € gilt auch für die E-Book-Versionen. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.