Neue VLogger-Kamera zum Test eingetroffen

Sony ZV-E10 im Größenvergleich mit ZV-1 und Alpha 6400

2021-08-11 Die brandneuen Sony ZV-E10 ist heute bei uns zum Test eingetroffen. Den Labortest und die Testbilder werden wir Anfang kommender Woche veröffentlichen, mit den kompletten redaktionellen Test können unsere Leser ca. 14 Tage danach rechnen. Vorab haben wir aber schon erste Fotos der neuen VLogger-Systemkamera im direkten Größenvergleich zu ihren naheliegendsten Konkurrentinnen vom gleichen Hersteller. Das sind einerseits die (Foto-)Systemkameras der Sony Alpha 6000-Serie und andererseits die kleine VLogger-Kamera Sony ZV-1 mit ihrem 1-Zoll-Bildsensor. Außerdem versuchen wir zu erklären, wann eine Kamera bei Sony "Alpha" heißt und wann nicht.  (Jan-Markus Rupprecht)

  • Bild Die Sony ZV-E10 ist zum Test eingetroffen. Zusammen mit einem 10-18 mm Objektiv und dem Handgriff GP-VPTBT mit kabelloser Steuereinheit. [Foto: MediaNord]

    Die Sony ZV-E10 ist zum Test eingetroffen. Zusammen mit einem 10-18 mm Objektiv und dem Handgriff GP-VPTBT mit kabelloser Steuereinheit. [Foto: MediaNord]

Zum Test haben wir nicht nur die Sony ZV-E10 erhalten, sondern auch den cleveren Stativ- und Fernbedienungs-Handgriff GP-VPTBT. Den hatten wir zwar früher schon einmal in der Redaktion, hatten damals aber nicht die Zeit, uns dieses interessante Zubehör genauer anzuschauen. Da er auch zur ZV-E10 ideal passt, wollen wir ihn uns jetzt noch einmal genau anschauen.

  • Bild Größenvergleich zwischen Sony Alpha 6400 (links), der ZV-E10 (Mitte) sowie der ZV-1 (rechts). Die 6400 ist vor allem etwas breiter, Höhe und Tiefe sind nahezu identische. Die ZV-1 ist hingegen deutlich kleiner. [Foto: MediaNord]

    Größenvergleich zwischen Sony Alpha 6400 (links), der ZV-E10 (Mitte) sowie der ZV-1 (rechts). Die 6400 ist vor allem etwas breiter, Höhe und Tiefe sind nahezu identische. Die ZV-1 ist hingegen deutlich kleiner. [Foto: MediaNord]

Sony hat auch das Sony E 10-18 mm F4 (SEL1018) Weitwinkel-Zoomobjektiv mit beigelegt, dass sich laut Sony ideal für die VLogging-Anwendung eignet. Schön weitwinkelig ist es (15 bis 27 mm Kleinbildbrennweite) und nicht zu groß – wir werden es also ebenfalls ausprobieren.

  • Bild Hier noch einmal der Größenvergleich zwischen der Sony ZV-1 (links) und der Sony ZV-E10 (rechts), beide von oben mit betriebsbereit ausgefahrenem Objektiv. Blitzschuh und Mikrofon sind identisch. [Foto: MediaNord]

    Hier noch einmal der Größenvergleich zwischen der Sony ZV-1 (links) und der Sony ZV-E10 (rechts), beide von oben mit betriebsbereit ausgefahrenem Objektiv. Blitzschuh und Mikrofon sind identisch. [Foto: MediaNord]

Alpha oder nicht Alpha? Das ist hier die Frage. Sony nennt die Kamera einfach ZV-E10, ohne Alpha. Gleiches gilt für die FX3 Cinema Line Vollformatkamera die Sony einfach als FX3 bezeichnet, ebenfalls ohne Alpha. Genauso war es früher bei den ersten APS-C-Format-Sensor-Kameras mit E-Mount, diese hießen bei Sony einfach NEX-3, NEX-5 usw. Gleichwohl tragen alle diese Kameras ein Alpha-Symbol auf dem Gehäuse. Damit kennzeichnet die Sony die Zugehörigkeit zum Alpha-System, d. h. einem Sony Wechselobjektiv-System (egal ob A-Mount oder E-Mount). Ob das "Alpha" in der Modellbezeichnung geführt wird oder nicht, hängt offenbar davon ab, ob die Kamera selbst noch mit einer Buchstabenkombination beginnt oder einfach mit einer Ziffer, also z. B. einerseits Sony Alpha 1, Alpha Sony 7R III, aber andererseits Sony ZV-E10, Sony NEX-5 usw.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Dieser Fototipp zeigt Anregungen für ein kreatives Portraitshooting mit möglichst wenig finanziellem Aufwand. mehr…

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Die Fotos können auch auf weit entfernte Bilderrahmen übertragen werden. Die Verwaltung erfolgt komfortabel im Browser. mehr…

Autor

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 56, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.