Produktpflege

Olympus OM-D E-M5 Pro Kit und Firmwareupdate 2.0 für die OM-D E-M5

2014-01-29 Neben der neuen OM-D E-M10 tut Olympus auch etwas für das erste OM-D-Modell, die E-M5. Diese gibt es nun in Schwarz in einem Pro Kit zusammen mit dem spritzwassergeschützten schwarzen M.Zuiko Digital 12-40 mm 1:2.8 ED zu einem Preis von knapp 1.500 EUR. Beim 12-40 mm handelt es sich um das erste Objektiv der M.Zuiko Digital Pro Serie, die durch ihre besonders hohe Bildqualität sowie den Spritzwasserschutz glänzen soll. Weitere Objektive dieser Kategorie werden folgen. Doch auch die Firmware der OM-D E-M5 pflegt Olympus und erweitert sie mit zwei nützlichen Funktionen.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Die Olympus OM-D E-M5 gibt es nun auch mit dem M.Zuiko Digital ED 12-40 mm 1:2.8 Pro im Set, das "Pro Kit" heißt. [Foto: Olympus]

    Die Olympus OM-D E-M5 gibt es nun auch mit dem M.Zuiko Digital ED 12-40 mm 1:2.8 Pro im Set, das "Pro Kit" heißt. [Foto: Olympus]

  • Bild Das Olympus OM-D E-M5 M.Zuiko Pro Kit inklusive M.Zuiko Digital ED 12-40 mm 1:2.8 Pro gibt es nur in Schwarz, es soll knapp 1.500 EUR kosten. [Foto: Olympus]

    Das Olympus OM-D E-M5 M.Zuiko Pro Kit inklusive M.Zuiko Digital ED 12-40 mm 1:2.8 Pro gibt es nur in Schwarz, es soll knapp 1.500 EUR kosten. [Foto: Olympus]

  • Bild Außerdem stellt Olympus für die OM-D E-M5 eine neue Firmware 2.0 zur Verfügung, die ISO Low/100 und ein kleineres AF-Zielfeld mitbringt. [Foto: Olympus]

    Außerdem stellt Olympus für die OM-D E-M5 eine neue Firmware 2.0 zur Verfügung, die ISO Low/100 und ein kleineres AF-Zielfeld mitbringt. [Foto: Olympus]

Zum einen kann das AF-Zielfeld weiter verkleinert werden, um eine noch präzisere Fokussierung auf ein Motivdetail zu erlauben. Zum anderen bietet die Firmware in der Version 2.0 ISO 100 beziehungsweise ISO Low an, womit sich die hohe Lichtstärke von Objektiven in hellen Umgebungen noch besser nutzen lässt. Beim OM-D E-M5 Pro Kit ist die neue Firmware bereits aufgespielt. Besitzer einer OM-D E-M5 können ihre Firmware ganz leicht selbst aktualisieren. Dazu muss nur von der Olympus-Support-Website der Digital Camera Updater herunter geladen und installiert werden. Anschließend verbindet man Kamera und Computer per USB und startet die Software, die Kamera erkennt und die Firmware aus dem Internet herunter und auf die Kamera lädt. Unbedingt sollte man vorher den Akku vollständig aufladen und die Kamera während des Update-Vorgangs nicht vom Computer trennen. Die genaue Vorgehensweise ist auf der Olympus-Website beschrieben und wer sich das Update nicht selbst zutraut, kann sich auch an den Kameraservice oder gegebenefalls seinen Händler wenden.

Hersteller Olympus
Modell 12-40 mm 2.8 ED (EZ-M1240)
Unverbindliche Preisempfehlung 999,00 €
Bajonett Micro Four Thirds
Brennweitenbereich 12-40 mm
Lichtstärke (größte Blende) F2,8 (durchgängig)
Kleinste Blendenöffnung F22
Linsensystem 14 Linsen in 9 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
KB-Vollformat nicht relevant
Anzahl Blendenlamellen 7
Naheinstellgrenze 200 mm
Bildstabilisator vorhanden nein
Autofokus vorhanden ja
Wasser-/Staubschutz ja
Filtergewinde 62 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 70 x 84 mm
Objektivgewicht 382 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Wie schraube ich einen Filter richtig auf mein Objektiv?

Wie schraube ich einen Filter richtig auf mein Objektiv?

Dieser Fototipp zeigt, wie Filter auf ein Objektiv geschraubt werden und was zu tun ist, wenn ein Filter mal festsitzt. mehr…

Canon EOS- und PowerShot-Kameras als Webcam nutzen

Canon EOS- und PowerShot-Kameras als Webcam nutzen

Eine per USB an einen Windows-PC angeschlossene Canon-Kamera lässt sich mit der Beta-Software als Webcam verwenden. mehr…

Gratis-Raw-Konverter Capture One Express Fujifilm

Gratis-Raw-Konverter Capture One Express Fujifilm

Fujifilm-Fotografen können gratis auf die Grundfunktionen der leistungsfähigen Raw-Konverter-Software zurückgreifen. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 42, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.