Vollformat-Objektiv

Manuelles Weitwinkel 11 mm f/4,5 FF RL von Laowa vorgestellt

2020-08-28 Zehn Tage nach der Vorstellung des 50 mm F2,8 2x Ultra Macro Apo folgt mit der Ankündigung des 11 mm f/4,5 FF RL die nächste Erweiterung des Produktsortiments. Das Laowa 11 mm f/4,5 FF RL ist für Vollformat geeignet und nach dem 9 mm f/5,6 FF RL das zweite Objektiv mit dem Kürzel RL, das für rectilinear (gradlinig) steht. Diese Bezeichnung weist auf die Tatsache hin, dass das Objektiv trotz seines großen Bildwinkels geringe bis gar keine Verzeichnung zeigt.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Laowa 11 mm f/4,5 FF RL. [Foto: Laowa]

    Laowa 11 mm f/4,5 FF RL. [Foto: Laowa]

  • Bild Laowa 11 mm f/4,5 FF RL. [Foto: Laowa]

    Laowa 11 mm f/4,5 FF RL. [Foto: Laowa]

Wie üblich bei Laowa-Objektiven ist auch das 11 mm f/4,5 FF RL manuell zu fokussieren. Das funktioniert auch an einer Leica M problemlos, da das Objektiv die mechanischen Voraussetzungen erfüllt, um mit dem Messsucher der Leicas zusammenzuarbeiten.

Mit einem Bildwinkel von 126 Grad werden ziemlich hohe Ansprüche an die optische Konstruktion gestellt. Insgesamt besitzt das Objektiv 14 Linsen, die in zehn Gruppen angeordnet sind. Darunter befinden sich asphärische Linsen und Linsen aus speziellem Glas. Ungewöhnlich für ein Objektiv mit dieser Brennweite ist das Filtergewinde (62 mm), üblicherweise verzichten Ultraweitwinkel eher auf ein solches, da die Gefahr einer Abschattung durch einen Filter sehr groß ist. Laut Laowa können sogar 100 mm kleine Rechteckfilter mit passendem Halter verwendet werden.

Mit einem Gewicht von etwa 250 Gramm und eine länge von 63 Millimetern ist das 11 mm f/4,5 FF RL sogar klein und verhältnismäßig kompakt. Das Laowa 11 mm f/4,5 FF RL ist ab Oktober 2020 mit den Anschlüssen Nikon Z, Sony E, L-Mount Leica M verfügbar. Die Preisempfehlung liegt bei etwa 860 Euro. Ausnahme davon ist die Version mit Leica-M-Anschluss, die knapp 980 Euro kosten soll.

Hersteller Laowa
Modell 11 mm f/4,5 FF RL
Unverbindliche Preisempfehlung 859,00 € bis 979,00 € (je nach Version)
Bajonettanschluss Leica M, Sony E, L-Mount, Nikon Z
Brennweite 9,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F5,6
Kleinste Blendenöffnung F22
KB-Vollformat ja
Linsensystem 14 Linsen in 10 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
Anzahl Blendenlamellen 5
Naheinstellgrenze 190 mm
Bildstabilisator vorhanden nein
Autofokus vorhanden nein
Wasser-/Staubschutz nein
Filtergewinde 62 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 64 x 58 mm
Objektivgewicht 254 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Displayschutzfolie auf einem Kamera-Display befestigen

Displayschutzfolie auf einem Kamera-Display befestigen

In diesem Tipp erklären wir worauf zu achten ist, wenn eine Displayschutzfolie oder -glas montiert werden soll. mehr…

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Dieser Fototipp zeigt Anregungen für ein kreatives Portraitshooting mit möglichst wenig finanziellem Aufwand. mehr…

Testbericht: Skylum Luminar AI

Testbericht: Skylum Luminar AI

Mit Luminar AI soll die neue Art der Bildbearbeitung vorgestellt werden, wir haben diese Aussage geprüft. mehr…

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Die Fotos können auch auf weit entfernte Bilderrahmen übertragen werden. Die Verwaltung erfolgt komfortabel im Browser. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 49, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.