Vollformat-Messsucherkamera

Leica M10-R mit 41-Megapixel-Sensor vorgestellt

2020-07-16 Mit der Leica M10-R präsentiert der deutsche Traditionshersteller eine hochauflösende Variante der Messsucherkamera M10-P. Der Kleinbildsensor löst nun 41 Megapixel auf, soll aber dennoch einen größeren Dynamikumfang und verringertes Rauschen bieten, auch Moirés sollen sich dank der höheren Auflösung verringern. Der Empfindlichkeitsbereich geht von ISO 100 bis hinauf zu 50.000. Mit einer maximalen Belichtungszeit von 16 Minuten verspricht Leica zudem eine gute Eignung für Langzeitbelichtungen.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Leica M10-R. [Foto: Leica]

    Leica M10-R. [Foto: Leica]

  • Bild Leica M10-R. [Foto: Leica]

    Leica M10-R. [Foto: Leica]

Die Leica M10-R besitzt denselben leisen Verschluss wie die M10-P, um besonders unauffällig fotografieren zu können. Die kürzeste Verschlusszeit beträgt 1/4.000 Sekunde. Auch Vibrationen und damit Bildunschärfen sollen dank des leisen Verschlusses minimiert sein. Neben dem Messsucher mit Leuchtrahmen und manueller Fokushilfe verfügt die M10-R auch über einen rückwärtigen, 7,5 Zentimeter großen Touchscreen. Er wird von einem kratzfesten Gorilla-Glass geschützt, auch das Kameragehäuse ist mit Magnesium-Druckguss, Kunstleder-Bezug und einer Bodenkappe sowie einer Deckkappe aus Messing hochwertig verarbeitet.

Fotos nimmt die Leica M10-R mit einer maximalen Auflösung von 7.864 x 5.200 auf und speichert sie wahlweise im DNG- oder JPEG-Format auf einer SD-, SDHC- oder SDXC-Speicherkarte. Videos kann die Leica hingegen nicht aufzeichnen. Als einzige Datenschnittstelle verfügt die Leica über WLAN, sie ist selbstverständlich kompatibel mit der App Leica Fotos, die es für Android und iOS gibt. Ab 20. Juli 2020 soll die Leica M10-R zu einem Preis von knapp 8.000 Euro wahlweise in Silber oder Schwarz erhältlich sein.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Mit Sun Locator Pro Outdoorshootings in 3D planen

Mit Sun Locator Pro Outdoorshootings in 3D planen

In diesem Fototipp stellen wir die Sun Locator App vor, die sich zum Planen von Outdoorshootings einsetzen lässt. mehr…

Canon EOS- und PowerShot-Kameras als Webcam nutzen

Canon EOS- und PowerShot-Kameras als Webcam nutzen

Eine per USB an einen Windows-PC angeschlossene Canon-Kamera lässt sich mit der Beta-Software als Webcam verwenden. mehr…

Langzeitaufnahmen mit Graufiltern

Langzeitaufnahmen mit Graufiltern

Graufilter sind das ideale Werkzeug für Langzeitbelichtungen. In diesem Tipp zeigen wir worauf zu achten ist. mehr…

SHARPEN projects 3 professional für 69,– statt 99,– €

SHARPEN projects 3 professional für 69,– statt 99,– €

Mit wenigen Klicks verwackelte Aufnahmen retten, Bildbereiche nachschärfen oder Kratzer und Sensorfehler entfernen. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 42, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.