Produkterweiterung

Sigma stellt 16, 30 und 56 mm F1.4 DC DN Contemporary mit L-Mount vor

2020-06-19 Sigma erweitert die Bajonett-Varianten des 56 mm F1.4 DC DN Contemporary, 30 mm 1.4 DC DN Contemporary und des 16 mm 1.4 DC DN Contemporary um eine Leica L-Mount-Version. Die Objektive sind für Kameras mit APS-C-Sensor konzipiert (also nicht Vollformat-geeignet) und können von einer kamerainternen Objektiv-Fehlerkorrektur profitieren. Das setzt natürlich voraus, dass die Kamera eine solche Korrektur zulässt. Darüber hinaus hat Sigma eine L-Mount und EF-M USB-Dock-Variante vorgestellt.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Das 16 mm 1.4 DC DN Contemporary von Sigma gehört zu den lichtstarken Festbrennweiten für Systemkameras. [Foto: Sigma]

    Das 16 mm 1.4 DC DN Contemporary von Sigma gehört zu den lichtstarken Festbrennweiten für Systemkameras. [Foto: Sigma]

  • Bild Wie die beiden anderen Objektive ist auch das 30 mm 1.4 DC DN Contemporary für Kameras mit APS-C-Sensor konzipiert. [Foto: Sigma]

    Wie die beiden anderen Objektive ist auch das 30 mm 1.4 DC DN Contemporary für Kameras mit APS-C-Sensor konzipiert. [Foto: Sigma]

  • Bild Das Sigma 56 mm F1.4 DC DN Contemporary besitzt wie das 16 und 30 mm DC DN Contemporary einen Schutz vor Spritzwasser und Staub. [Foto: Sigma]

    Das Sigma 56 mm F1.4 DC DN Contemporary besitzt wie das 16 und 30 mm DC DN Contemporary einen Schutz vor Spritzwasser und Staub. [Foto: Sigma]

Die technischen Eigenschaften der vorgestellten Anschlussvarianten des 56 mm F1.4 DC DN Contemporary, 30 mm 1.4 DC DN Contemporary und des 16 mm 1.4 DC DN Contemporary sind bereits bekannt und in der digitalkamera.de-Objektivdatenbank oder in der Tabelle am Ende dieser Meldung zu finden. Dabei ist zu beachten, dass die Längenangaben der Varianten sich um wenige Millimeter unterscheiden können, da das Auflagemaß vom Kamerasystem abhängig ist.

Alle Objektiv-Varianten besitzen einen schnellen Autofokusmotor und sind vor Spritzwasser und Staub geschützt. Darüber hinaus sind alle drei Objektive für den Bajonett-Wechsel-Service qualifiziert. Das bedeutet, dass der Fotograf bei einem Systemwechsel kein neues Objektiv kaufen muss. Es reicht das Objektiv zum Sigma Service zu schicken, um das Bajonett (kostenpflichtig) wechseln zu lassen.

Bei Sigma-Objektiven bezeichnet das Kürzel DN die Objektivserie für spiegellose Systemkameras und DC gibt an, dass die Objektive sich für Kameras mit APS-C-Sensor eignen. Somit sind die drei vorgestellten Objektiv-Varianten nur für die Leica TL, CL (Typ 7323), T (Typ 701) und TL2 geeignet. Vollformat-Kameras können die DC-Objektive nur mit deutlich reduzierter Auflösung und Crop nutzen.

  • Bild Mit dem USB-Dock (UD-11) können verschiedene Einstellungen am Objektiv vorgenommen werden, die dem Fotografen ansonsten verwehrt bleiben. [Foto: Sigma]

    Mit dem USB-Dock (UD-11) können verschiedene Einstellungen am Objektiv vorgenommen werden, die dem Fotografen ansonsten verwehrt bleiben. [Foto: Sigma]

Die Sigma Leica L-Mount Varianten des 56 mm F1.4 DC DN Contemporary, 30 mm 1.4 DC DN Contemporary und 16 mm 1.4 DC DN Contemporary sind ab Juli für etwa 430 Euro (53 mm), 400 Euro (30 mm) beziehungsweise 450 Euro (16 mm) im Fachhandel erhältlich.

Das Sigma USB-Dock bekommt mit der UD-11 Objektiv-Dockingstation einen Ableger für Sigma L-Mount und EF-M Objektive. Mit der kleinen Dockingstation kann der Fotograf Objektiv-Firmware-Updates durchführen, die Fokusgeschwindigkeit und Rotationsgeschwindigkeit des Fokusrings für den manuellen Modus anpassen. Sigma will weitere Funktionen zu einen späteren Zeitpunkt ankündigen. Das UD-11 soll Mitte des Sommers 2020 erscheinen und wird knappe 50 Euro kosten. Wie das Sigma-USB-Dock in der Praxis funktioniert haben wir in einem Fototipp zusammengefasst (siehe weiterführende Links).

Hersteller Sigma Sigma Sigma
Modell 16 mm 1.4 DC DN Contemporary 30 mm 1.4 DC DN Contemporary 56 mm F1.4 DC DN Contemporary
Unverbindliche Preisempfehlung 449,00 € 439,00 € 429,00 €
Bajonettanschluss Micro Four Thirds, Sony E, Canon EF-M, L-Mount Micro Four Thirds, Sony E, Canon EF-M, L-Mount Micro Four Thirds, Sony E, Canon EF-M
Brennweite 16,0 mm 30,0 mm 56,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F1,4 F1,4 F1,4
Kleinste Blendenöffnung F16 F16 F16
KB-Vollformat nein nein nein
Linsensystem 16 Linsen in 13 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
9 Linsen in 7 Gruppen
inkl. asphärische Linse(n)
10 Linsen in 6 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
Anzahl Blendenlamellen 9 9 9
Naheinstellgrenze 250 mm 300 mm 500 mm
Bildstabilisator vorhanden nein nein nein
Autofokus vorhanden ja ja ja
Wasser-/Staubschutz ja nein nein
Filtergewinde 67 mm 52 mm 55 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 72 x 92 mm 66 x 74 mm 67 x 60 mm
Objektivgewicht 405 g 264 g 280 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Mit Sun Locator Pro Outdoorshootings in 3D planen

Mit Sun Locator Pro Outdoorshootings in 3D planen

In diesem Fototipp stellen wir die Sun Locator App vor, die sich zum Planen von Outdoorshootings einsetzen lässt. mehr…

Nikon Z Wochen – Nikon startet mit Sofort-Rabatt-Aktion in den Sommer

Nikon Z Wochen – Nikon startet mit Sofort-Rabatt-Aktion in den Sommer

Bis zu 400 Euro Sofort-Rabatt für Nikon Z 7, Z 6 (auch Movie Kit) und Z 50 sowie insgesamt acht Z-NIKKOR-Objektive. mehr…

Einfluss der Brennweite auf die Bildwirkung

Einfluss der Brennweite auf die Bildwirkung

Der Fototipp erklärt, was es mit flacher und steiler Perspektive auf sich hat und wie sie sich darstellt. mehr…

Zwei Stunden Tipps und Tricks für Lightroom von Maike Jarsetz

Zwei Stunden Tipps und Tricks für Lightroom von Maike Jarsetz

Die Fotografin, Autorin und Trainerin zeigt, wie man den Lightroom-Workflow beschleunigt und von Stolpersteinen befreit. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 49, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.