Lichtstarkes Weitwinkel für spiegellose Systemkameras

Sigma 16 mm F1.4 DC DN Contemporary für Sony E und Micro Four Thirds

2017-10-24, aktualisiert 2017-11-09 Mit dem 16 mm F1.4 DC DN Contemporary stellt Sigma dem 30 mm F1.4 DC DN ein zweites lichtstarkes Objektiv an die Seite. Es ist für APS-C konstruiert und soll mit den Anschlüssen Sony E und Micro Four Thirds auf den Markt kommen. Besonders für das Sony-E-Bajonett ist das Objektiv eine echte Bereicherung, denn eine solche Brennweite gab es in dieser Lichtstärke bisher nicht. Für das Micro-Four-Thirds-System erscheint das Objektiv, wenn auch ebenfalls einzigartig, etwas weniger spannend.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Beim Sigma 16 mm F1,4 DC DN Contemporary handelt es sich um ein APS-C-Objektiv für Sony E und Micro Four Thirds. Es entspricht damit einem 24 mm bzw. einem 32 mm Kleinbildobjektiv. [Foto: Sigma]

    Beim Sigma 16 mm F1,4 DC DN Contemporary handelt es sich um ein APS-C-Objektiv für Sony E und Micro Four Thirds. Es entspricht damit einem 24 mm bzw. einem 32 mm Kleinbildobjektiv. [Foto: Sigma]

  • Bild Das Sigma 16 mm F1,4 DC DN Contemporary besitzt ein Messingbajonett und ist gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet. [Foto: Sigma]

    Das Sigma 16 mm F1,4 DC DN Contemporary besitzt ein Messingbajonett und ist gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet. [Foto: Sigma]

Da das 16 mm F1.4 DC DN Contemporary für APS-C konstruiert ist, fällt es mit Abmessungen von 72 mal 92 Millimetern (Durchmesser mal Länge) und einem Gewicht von knapp über 400 Gramm recht wuchtig aus. Auch die kleinbildäquivalente Brennweite von 32 Millimetern entspricht keinem klassischen Festbrennweitenobjektiv, es liegt ziemlich genau in der Mitte zwischen einem 28er und einem 35er.

Sigma setzt beim 16 mm F1.4 DC DN Contemporary auf eine aufwändige optische Konstruktion, die für eine hohe Bildqualität sorgen soll. Der Aufbau besteht aus 16 Elementen, die in 13 Gruppen angeordnet sind. Darunter befinden sich drei FLD-Glaselemente, zwei SLD-Glaselemente sowie zwei blankgepresste asphärische Glaselemente. Der optische Aufbau soll Aberrationen minimieren und eine hohe Auflösung über den gesamten Blendenbereich garantieren. Besonders die beiden asphärischen Elemente sind mit Toleranzen von unter 10 Nanometern äußerst präzise poliert, was das Bokeh verbessern soll. Auch die neunlamellige und damit nahezu kreisrunde Blende soll ihren Beitrag dazu leisten.

Für die Fokussierung soll ein leiser Schrittmotor sorgen. Die Naheinstellgrenze liegt bei 25 Zentimetern, was einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:9,9 ermöglicht. Das Objektiv ist gegen Staub und Spritzwasser gedichtet und verfügt über ein robustes Messingbajonett. Auf Wunsch bietet Sigma einen Anschluss-Wechselservice an. Das 67mm-Frontgewinde ermöglicht die Verwendung optischer Filter.

  • Bild Zwar stehen weder der Markteinführungstermin noch der Preis des Sigma 16 mm F1,4 DC DN Contemporary fest, doch eine Streulichtblende soll in jedem Fall zum Lieferumfang gehören. [Foto: Sigma]

    Zwar stehen weder der Markteinführungstermin noch der Preis des Sigma 16 mm F1,4 DC DN Contemporary fest, doch eine Streulichtblende soll in jedem Fall zum Lieferumfang gehören. [Foto: Sigma]

Aktuell nennt Sigma weder den Markteinführungstermin noch den Preis des Objektivs. Zum Lieferumfang soll aber eine tulpenförmige Streulichtblende gehören, so viel steht schonmal fest. Außerdem möchte Sigma das Angebot an Festbrennweiten für spiegellose Systemkameras noch um ein 75 mm erweitern, das sich derzeit in Entwicklung befindet.

Nachtrag vom 09.11.2017: Das Sigma 16 mm F1.4 DC DN Contemporary soll Ende November 2017 zu einem Preis von knapp 450 Euro in den Handel kommen.

Hersteller Sigma
Modell 16 mm 1.4 DC DN Contemporary
Preis (UVP) 449,00 EUR
Bajonettanschluss Micro Four Thirds, Sony E
Brennweite 16,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F1,4
Kleinste Blendenöffnung F16
KB-Vollformat nein
Linsensystem 16 Linsen in 13 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
Anzahl Blendenlamellen 9
Naheinstellgrenze 250 mm
Bildstabilisator vorhanden nein
Autofokus vorhanden ja
Wasser-/Staubschutz ja
Filtergewinde 67 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 72 x 92 mm
Objektivgewicht 405 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

27 Kamerabücher hat Franzis drastisch im Preis gesenkt. Der neue Preis von 14,99 € gilt auch für die E-Book-Versionen. mehr…

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

Eine komplette ISO-Reihe je Kamera, auch im Raw-Format, ermöglicht den direkten Vergleich von Kameras untereinander. mehr…

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

In diesem Fototipp erläutern wir die Vor- und Nachteile der drei in Digitalkameras zum Einsatz kommenden Verschlüsse. mehr…

DigitalPhoto FotoBibel 2019 als PDF kostenlos auf digitalkamera.de

DigitalPhoto FotoBibel 2019 als PDF kostenlos auf digitalkamera.de

Das Sonderheft der DigitalPhoto-Redaktion ist Testkompendium und Einkaufsberater für Kameras, Objektive und Zubehör. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.