Lichtstarkes Telezoom

Labortest des Nikon Z 70-200 mm F2.8 VR S an der Z 7II veröffentlicht

2021-01-22 Optische Fehler wie Verzeichnung und chromatische Aberrationen sind beim Nikon Z 70-200 mm F2.8 VR S sehr gut auskorrigiert. Aber auch die Randabdunklung hält sich mit einem Maximum von lediglich 0,8 Blendenstufen im Rahmen, zumal sie dank des sanften Verlaufs kaum auffällt. Die Auflösung an der Nikon Z 7II ist bei allen Brennweiten und Blenden in der Bildmitte hoch und fällt zum Bildrand hin nur gering ab (überwiegend unter zehn Prozent Randabfall). Dabei nimmt die Auflösung mit zunehmendem Zoom leicht (um nicht einmal zehn Prozent) ab. Genaue Details sind dem für 0,69 € oder als Flatrate erhältlichen PDF-Labortest zu entnehmen.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Nikon Z 70–200 mm 1:2,8 VR S. [Foto: Nikon]

    Nikon Z 70–200 mm 1:2,8 VR S. [Foto: Nikon]


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Dieser Fototipp zeigt Anregungen für ein kreatives Portraitshooting mit möglichst wenig finanziellem Aufwand. mehr…

Luminar AI: Das Must-have für bessere Fotos

Luminar AI: Das Must-have für bessere Fotos

Weniger Zeit für die Bildbearbeitung aufbringen und trotzdem atemberaubende Ergebnisse erzielen – mittels KI. mehr…

Testbericht: Skylum Luminar AI

Testbericht: Skylum Luminar AI

Mit Luminar AI soll die neue Art der Bildbearbeitung vorgestellt werden, wir haben diese Aussage geprüft. mehr…

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Die Fotos können auch auf weit entfernte Bilderrahmen übertragen werden. Die Verwaltung erfolgt komfortabel im Browser. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 42, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.