Erweiterer Funktionsumfang

Fujifilm plant Firmware 3.00 für die X-T3 und Update für die App

2019-02-15 Für den April 2019 plant Fujifilm das Firmwareupdate 3.00 für die X-T3. Neben einer intuitiveren Touch-Bedienung soll es vor allem Verbesserungen beim Autofokus, speziell der Gesichts- und Augenerkennung, mitbringen. Von der für März und Mai geplanten neuen Version 4.0 der Fujifilm Camera Remote App profitieren hingegen alle Fujifilm-Fotografen. Geplant sind eine verbesserte Bedienung, eine Album-Funktion und eine bessere Stabilität. iOS-Nutzer profitieren zuerst davon.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Fujifilm X-T30. [Foto: Fujifilm]

    Fujifilm X-T30. [Foto: Fujifilm]

Ein neuer Algorithmus soll im Firmwareupdate 3.00 für die Fujifilm X-T3 für eine verbesserte Genauigkeit des Gesichts- und Augenerkennungs-Autofokus sorgen. So sollen Gesichter in größerer Entfernung mit einer 30 Prozent höheren Präzision erkannt werden. Bei der AF-Verfolgung sollen Hindernisse, die die Sicht beeinträchtigen, besser ignoriert werden. All das gilt für Foto- und Videoaufnahmen gleichermaßen. Des Weiteren soll sich nach dem Update eines aus mehreren Gesichtern auswählen lassen, auf das sich die Kamera dann konzentriert. Dabei ist entweder der Touchscreen oder der Fokushebel das Mittel der Wahl.

Außerdem soll der Autofokus nach dem Update schneller von nahen auf entfernte Objekte und umgekehrt fokussieren können. Die Touch-Bedienung wird durch das Firmwareupdate um die zwei optional zuschaltbaren Funktionen Doppeltippen und Touch-Funktion erweitert. Sie sollen eine noch intuitivere Handhabung der Kamera mittels Touch-Gesten ermöglichen, beispielsweise bei der Auswahl des AF-Bereichs während der Aufnahme.

Das Update 4.0 für die kostenlose Fujifilm Camera Remote App soll dank der neu gestalteten Benutzeroberfläche eine verbesserte Bedienung bieten. Neu soll zudem die Album-Funktion sein, die alle von der Kamera auf das Smartphone übertragenen Bilder zusammenfasst. Des Weiteren wird eine stabilere Verbindung zwischen Kamera und Smartgerät gewährleistet, während in der App Funktionen gewechselt werden. iOS-Nutzer sollen das Update bereits Ende März 2019 erhalten, während sich Android-Nutzer noch bis Mai 2019 gedulden müssen.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Kostenlose Online-Seminare und Tutorial-Videos

Kostenlose Online-Seminare und Tutorial-Videos

Wer sich in Sachen Fotografie online weiterbilden oder inspirieren lassen will, wird hier fündig – alles kostenlos. mehr…

Einfluss der Brennweite auf die Bildwirkung

Einfluss der Brennweite auf die Bildwirkung

Der Fototipp erklärt, was es mit flacher und steiler Perspektive auf sich hat und wie sie sich darstellt. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Canon EOS- und PowerShot-Kameras als Webcam nutzen

Canon EOS- und PowerShot-Kameras als Webcam nutzen

Eine per USB an einen Windows-PC angeschlossene Canon-Kamera lässt sich mit der Beta-Software als Webcam verwenden. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 42, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.