Das bisher zoomstärkste F2,8-Standardzoom

APS-C-Standardzoom Tamron 17-70mm F2.8 Di III-A VC RXD angekündigt

2020-12-03 Mit dem Tamron 17-70mm F2.8 Di III-A VC RXD kündigt der japanische Objektivspezialist das aktuell zoomstärkste F2,8-Zoom an. Es eignet sich für APS-C-Kameras mit Sony-E-Anschluss und deckt einen kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 26-105 Millimeter ab. Das einzigartige Standardzoom besitzt einen fortschrittlichen Autofokus-Antrieb und Bildstabilisator.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Das Tamron 17-70mm F2.8 Di III-A VC RXD ist das aktuell zoomstärkste F2,8-Zoom. Es eignet sich für APS-C-Kameras mit Sony-E-Anschluss und deckt 26-105 mm entsprechend Kleinbild ab. [Foto: Tamron]

    Das Tamron 17-70mm F2.8 Di III-A VC RXD ist das aktuell zoomstärkste F2,8-Zoom. Es eignet sich für APS-C-Kameras mit Sony-E-Anschluss und deckt 26-105 mm entsprechend Kleinbild ab. [Foto: Tamron]

Bisher war bei durchgehend F2,8 lichtstarken Zooms bei einem 3,4-fachen Zoomfaktor Schluss, doch das neue Tamron 17-70mm F2.8 Di III-A VC RXD zoomt sogar 4,1-fach. Dennoch fällt das 11,9 Zentimeter lange Objektiv mit einem Gewicht von 525 Gramm verhältnismäßig kompakt und leicht aus. Sein Durchmesser beträgt knapp 7,5 Zentimeter, das Filtergewinde misst 67 Millimeter und passt damit zu anderen Tamron-E-Objektiven, beispielsweise dem 70-300 mm F4.5-6.3 Di III RXD oder 70-180 mm 2.8 Di III VXD. Dank wetterfester Konstruktion und schmutzabweisender Fluorbeschichtung der Frontlinse soll sich das Objektiv auch für Outdoor-Einsätze unter widrigen Bedingungen eignen.

Der optische Aufbau besteht aus 16 Linsen, die in zwölf Gruppen angeordnet sind. Zwei LD-Glaselemente, eine hybrid-asphärische Linse sowie zwei Glass Molded asphärische Elemente sollen für eine hohe Bildqualität mit minimierten optischen Fehler und hoher Auflösung bis an den Bildrand sorgen. Außerdem wird die Korrektur von optischen Fehlern durch die Kamera unterstützt. Überhaupt gliedert sich das Tamron perfekt ins Sony-System ein, denn auch sämtliche andere Funktionen der Kameras werden inklusive Firmwareupdates über das Kameragehäuse unterstützt.

  • Bild Die Streulichtblende gehört beim 1.100 Euro teuren Tamron 17-70 mm F2.8 Di III-A VC RXD zum Lieferumfang. [Foto: Tamron]

    Die Streulichtblende gehört beim 1.100 Euro teuren Tamron 17-70 mm F2.8 Di III-A VC RXD zum Lieferumfang. [Foto: Tamron]

So besitzt das Tamron 17-70mm F2.8 Di III-A VC RXD einen optischen Bildstabilisator, der abhängig vom Aufnahmemodus (Foto oder Video) unterschiedlich arbeitet und zudem mit einer künstlichen Intelligent verschiedene Aufnahmeszenarien erkennt, um optimal daran angepasst zu arbeiten. Erkannt werden insgesamt sechs Szenarien: Stativ-Aufnahme, Handgehaltene Aufnahme, Aufnahme während einer Geh-Bewegung, Aufnahme während einer Schwenk-Bewegung, Aufnahme während einer Kipp-Bewegung und Aufnahme während einer diagonalen Bewegung. Besonders Videoaufnahmen sollen davon profitieren, weil der Bildstabilisator dann natürlichere, weniger ruckelnde und überschwingende Ausgleichsbewegungen vollführen soll. Nicht zuletzt arbeitet der optische Bildstabilisator mit dem Sensor-Shift-Bildstabilisator der Modelle Sony Alpha 6500 und 6600 zusammen,

Der Fokusmechanismus arbeitet mit einem Innenfokussystem und wird von einem RXD-Motor angetrieben. Dieser Schrittmotor arbeitet unhörbar und mit Direktantrieb. Ein Sensor soll ständig die aktuelle Fokusposition erfassen, um den Autofokus noch präziser und leistungsfähiger zu machen. Der Fast-Hybrid-AF, Gesichts- und Augenerkennung sowie die DMF-Funktion (Direct Manual Focus) der Sony-Kameras werden unterstützt. Die Naheinstellgrenze beträgt abhängig von der Brennweite 19 bis 39 Zentimeter, womit ein maximaler Abbildungsmaßstab von 1:4,8 bis 1:5,2 erreicht wird. Die neunlamellige, nahezu runde Blende soll für ein gleichmäßiges, schönes Bokeh sorgen. Ab Mitte Januar 2021 soll das Tamron 17-70mm F2.8 Di III-A VC RXD zu einem Preis von knapp 1.100 Euro erhältlich sein. Eine passende tulpenförmige Streulichtblende gehört zum Lieferumfang.

Hersteller Tamron
Modell 17-70 mm F2.8 Di III-A VC RXD
Unverbindliche Preisempfehlung 1.099,00 €
Bajonett Sony E
Brennweitenbereich 17-70 mm
Lichtstärke (größte Blende) F2,8 (durchgängig)
Kleinste Blendenöffnung F22
Linsensystem 16 Linsen in 12 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
KB-Vollformat nein
Anzahl Blendenlamellen 9
Naheinstellgrenze 190 mm
Bildstabilisator vorhanden ja
Autofokus vorhanden ja
Wasser-/Staubschutz ja
Filtergewinde 67 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 75 x 119 mm
Objektivgewicht 525 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 42, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.