Meldungen

8 Ergebnisse
News als RSS Feed

Alpha-Weibchen

10-Megapixel-DSLR-Kamera Sony Alpha 100 offiziell vorgestellt

2006-06-06 Sony DSLR-A100 oder auch a100 oder Alpha 100 heißt die neue, heute vorgestellte Digitalspiegelreflex-Kamera, je nachdem, welche Quelle man bei Sony anzapft. Die Kamera geht aus der Erbschaft der Kamerasparte von Konica Minolta hervor, die Sony weiterführt. Und die Kamera ist mit ihrer 10,2-Megaxpixel-Auflösung, ihrem Bildstabilisator, der "Anti-Dust"-Staubschutztechnik und ihrer Kompatibilität zum Minolta-A-Bajonett und Konica Minolta Blitzgeräten wirklich eine würdige Nachfolgerin der Konica Minolta Dynax 5D und 7D – die Anführerin einer neuen Digitalkamera-Generation bei Sony. mehr … 


Sony Alpha 100 [Foto: Sony]

digitalkamera.de von 1996 bis 2000

Die Geschichte der Digitalfotografie (Teil 2)

2003-12-24 Genau vor einem Jahr erschien der erste Teil der Geschichte der Digitalfotografie. Hier folgt der zweite Teil, der die Anfänge von digitalkamera.de und der Zeit der ersten Consumer-Digitalkameras erzählt, die in nur vier Jahren eine stürmische Entwicklung von weniger als 1 Megapixel bis hin zur ersten semiprofessionlellen 4-Megapixel-Kamera im Jahre 2000 gemacht haben. mehr … 


Kodak DC-120 aus dem Jahr 1997 [Foto: Kodak] [Foto: Foto: Kodak]

Drucken, aber richtig!

QImage Pro in neuester Auflage erhältlich

2000-11-08 Wer seine Digitalkamerabilder zu Hause ausdruckt, wird vielleicht schon von der Shareware QImage Pro gehört haben oder wird sich beim Kennenlernen dieser Software bestimmt damit anfreunden. Mittlerweile ist der nützliche kleine Helfer zum Bildbetrachtungs-, Bildaufbereitungs-, Stapelverarbeitungs- und Druckprogramm ausgereift und bietet in der neuesten Version 10.0 solche Features wie Posterdruck, Mehrbilder-Druck, Schwarzbild-Substraktion (zur Entfernung von toten Pixeln bei Langzeitbelichtungen) usw. QImage Pro kann übrigens schon seit früheren Versionen die Nikon D1 NEF-Bilddateien verarbeiten und bietet optionale Farbprofile für verschiedene Digitalkameras (Canon Digital Ixus, Nikon Coolpix 950 und 990, Nikon D1, Olympus C-1400L, Sony DSC-D770) an. Eine komplette Liste aller Funktionen sowie den Download einer 30-tägigen Testversion kann man auf der QImage-Pro-Homepage (http://www.charm.net/~mchaney/imaging/) abrufen. Dort kann man auch die Demoversion online gegen Bezahlung von 30 US-Dollar registrieren. QImage Pro 10.0 läuft auf Windows-Systemen (Windows 95/98/ME/NT/2000). Wir werden das Programm selbstverständlich in der nächsten Überarbeitung unserer Software-Rubrik (http://www.digitalkamera.de/Info/Software/Software-Einsteiger-de.htm) ausführlich unter die Lupe nehmen.  (Yvan Boeres)

Weiterführender Link

Sony startet Rückrufaktion für Akkus

2000-03-02: Verbrennungsgefahr bei NP-F750 und NP-F550 Akkus

2000-03-02 Sony hat ein Umtauschprogramm und eine Rückrufaktion für eine bestimmte Anzahl seiner Sony InfoLithium Akkus mit den Produktbezeichnungen NP-F750 und NP-F550, die von einem Produktionsdefekt betroffen sind, gestartet. Die NP-F550 Akkus werden unter anderem in den Sony Digitalkameras der Mavica-Serie und den Modellen DSC-D700/770 (und die professionelle Variante DKC-FP3) verwendet. Die potentiell gefährdeten Akkus wurden im Zeitraum zwischen März und Juni 1999 hergestellt. Sony hat von zwei Zwischenfällen – einem in Japan und einem in Deutschland – Kenntnis, wo die Akkus während des Ladevorganges entweder überhitzten oder Rauch entwickelten. Obwohl es zu keinen gesundheitlichen Schäden bei diesen Zwischenfällen kam, sollte man den körperlichen Kontakt zu den überhitzten Stellen der Akkus vermeiden, da es zu Fingerverbrennungen kommen könnte. Da eine Überhitzung nur während des Ladevorgangs auftreten kann, sollte das Ladegerät umgehend vom Netz getrennt werden; sollte es zu einer Überhitzung oder Rauchentwicklung kommen. Der Akku selbst sollte in diesem Fall bis zur vollständigen Abkühlung unberührt bleiben. Nicht alle NP-F750 und NP-F550 Akkus sind betroffen. Wer gerne wissen möchte, ob sein Akku zu den gefährdeten Modellen gehört, kann dies auf der englischsprachigen Sony-Website nachprüfen (http://www.sel.sony.com/SEL/consumer/handycam/battery/). Eine entsprechende Meldung in Deutsch und eine Telefon-Hotline sind bei Sony-Deutschland in Vorbereitung und sollten spätestens am 7. März an die Öffentlichkeit gehen.  (Yvan Boeres)

Weiterführender Link

Lady in black

2000-01-08: Sony DSC-D770 mit Firewire-Anschluß

2000-01-08 Die DKC-FP3 Digital-Spiegelreflexkamera von Sony ist beileibe kein Unbekannter; die Ähnlichkeit zur DSC-D770 (siehe Datenblatt http://www.digitalkamera.de/Kameras/SonyDSC-D770-de.htm) ist verblüffend. Nur das schwarz lackierte Gehäuse und der Name lassen darauf schließen, daß man eine andere Kamera in den Händen hält. Selbst die 1,5-Megapixel-CCD und der fünfach-Zoom hält die DKC-FP3 von seiner kleinen Schwester. Das richtig Neue an der SLR-Sony ist der Kamera-"Nabel": Die DKC-FP3 ist mit einer ultraschnellen IEEE-1394-Schnittstelle – besser als Firewire bekannt – ausgerüstet, der dem Datentransfer Beine macht. Ausführliche Technische Spezifikationen finden Sie in unserem digitalkamera.de-Datenblatt (http://www.digitalkamera.de/Kameras/SonyDKC-FP3-en.htm).  (Yvan Boeres)

Weiterführende Links

Sony DKC-FP3 [Foto: Sony] [Foto: Foto: Sony]

Sony DSC-D770 nachgetestet

1999-09-09 Sony hat seine Profi-Digitalkamera DSC-D700 zur DSC-D770 modifiziert. Wir haben das neue Modell unter die Lupe genommen und unseren digitalkamera.de-Praxis-Test entsprechend ergänzt. mehr … 


1999-06-16: Sony DSC-D770 löst Vorgängermodell im Sommer ab

1999-06-16 Bereits ein halbes Jahr nach ihrer Markteinführung wird die Sony DSC-D700 unter der Typenbezeichnung DSC-D770 ein leicht modifiziertes Nachfolgemodell erhalten. Um es vorwegzunehmen: Auflösung, Zoomobjektiv, verwendbare Speichermedien und Gehäuseform sowie der Verkaufspreis bleiben exakt gleich. mehr … 


Sony DSC-D770 [Foto: Sony] [Foto: Foto: Sony]

1999-06-01: Sony DSC-D700 Spiegelreflexkamera erhält modifizierten Nachfolger

1999-06-01 Unter der Typenbezeichnung DSC-D770 wird das neue Modell voraussichtlich ab Juli erhältlich sein, womit die Sony DSC-D700 nur ein halbes Jahr auf dem Markt war. Ändern tun sich einige Ausstattungsmerkmale und die Gehäusefarbe, die nun etwas dunkler wird. Der 1,5-Megapixel-CCD-Sensor und das 5-fach-Zoomobjektiv bleiben ebenso unverändert wie der Preis, der nach wie vor knapp unter 4.000 DM liegt. Weitere Details sind leider noch nicht verfügbar. Eine ausführliche Besprechung der – im positiven Sinne – wirklich außergewöhnlichen Sony DSC-D700 wird, wie geplant, am 16.06.99 in unserer Reihe "Praxis-Test" auf digitalkamera.de erscheinen.  (Jan-Markus Rupprecht)

Weiterführende Links

Weitere anzeigen

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach