Weltweit nur 100 Exemplare

Limitierte, rot eloxierte Sonderedition der Leica M (Typ 262)

2017-12-14 Passend zum nahenden Weihnachtsfest kündigt Leica eine rot eloxierte Sonderedition der M (Typ 262) an. Deckkappe und Bodendeckel sind aus massivem Aluminium gefräst und rot eloxiert, die Belederung ist Schwarz. Sie soll wunderbar zum 2016 vorgestellten, ebenfalls rot eloxierten Objektiv Leica APO-Summicron-M 1:2/50 Asph. passen (siehe weiterführende Links). Ab sofort soll die auf weltweit lediglich 100 Stück limitierte Sonderedition zu einem Preis von 6.600 Euro in Deutschland erhältlich sein. Technisch entspricht die Kamera der 5.500 Euro teuren Serienversion.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Leica M (Typ 262). [Foto: Leica]

    Leica M (Typ 262). [Foto: Leica]

  • Bild Leica M (Typ 262). [Foto: Leica]

    Leica M (Typ 262). [Foto: Leica]

  • Bild Leica M (Typ 262). [Foto: Leica]

    Leica M (Typ 262). [Foto: Leica]


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Nach rechts belichten oder „Expose To The Right“

Nach rechts belichten oder „Expose To The Right“

Mit „Expose To The Right“ verbessern Sie die Tiefenzeichnung in Fotos. digitalkamera.de zeigt, wie’s funktioniert. mehr…

NIKKOR 100-Wochen-Zusatzgarantie verlängert bis zum 31. März 2018

NIKKOR 100-Wochen-Zusatzgarantie verlängert bis zum 31. März 2018

Sichern sich bis zum 31. März 2018 die Zusatzgarantie von 100 Wochen auf alle NIKKOR-Originalobjektive. mehr…

Kaufberatung: Worauf Sie beim Stativkauf achten sollten

Kaufberatung: Worauf Sie beim Stativkauf achten sollten

In diesem Fototipp zeigen wir, worauf Sie beim Stativkauf achten sollten, um keine bösen Überraschungen zu erleben. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 40, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.