Anschlusserweiterung

Laowa stellt L-Mount-Varianten von fünf Weitwinkelobjektiven vor

2021-02-11 Der chinesische Hersteller von zum Teil sehr speziellen Objektiven macht fünf seiner Vollformat-Highlights für den von Leica, Sigma und Panasonic genutzten L-Mount kompatibel. Dabei handelt es sich um das 4 mm F2.8 Circular Fisheye, das 9 mm F2,8 Zero-D, das 15 mm F4,5 Zero-D Shift, das 24 mm F14 2x Macro Probe sowie das 25 mm F2,8 Ultra Macro 2,5-5x. Alle Objektive besitzen keinen Autofokus, dafür aber ein robustes Metallgehäuse.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Laowa 4 mm F2,8 Circular Fisheye (hier mit Micro-Four-Thirds-Anschluss). [Foto: Laowa]

    Laowa 4 mm F2,8 Circular Fisheye (hier mit Micro-Four-Thirds-Anschluss). [Foto: Laowa]

  • Bild Laowa 9 mm f/5.6 FF RL. [Foto: Laowa]

    Laowa 9 mm f/5.6 FF RL. [Foto: Laowa]

Bei dem Laowa 4 mm F2.8 Circular Fisheye handelt es sich, wie der Name schon vermuten lässt, um ein Weitwinkel-Objektiv mit dem typischen kreisrunden Bild. Bei Objektiven dieser Art wird die Verzeichnungsfreiheit dem extremen Bildwinkel von in diesem Fall 210 Grad geopfert. Der optische Aufbau besteht aus sieben Linsen, die in sechs Gruppen angeordnet sind. Sonderlinsen kommen keine zum Einsatz und ein Filtergewinde gibt es nicht. Ab Ende März 2021 soll das Laowa 4 mm F2.8 Circular Fisheye für etwa 280 Euro erhältlich sein. Das Objektiv ist für APS-C-Sensoren vorgesehen. Wir haben die Micro-Four-Thirds-Anschlussvariante getestet, siehe weiterführende Links.

Das mit der Zero-D-Bezeichnung ausgestattete 9 mm F2,8 Zero-D besitzt laut Laowa keine nennenswerte Verzeichnung. Bei einem Bildwinkel von 113 Grad eignet sich das Objektiv also sehr gut für die Architektur- und Landschaftsfotografie. Das knapp 620 Euro teure Objektiv hat einen optischen Aufbau aus 15 Linsen in zehn Gruppen. Unter den Linsen befinden sich asphärisch geschliffene und Linsen aus Glas mit geringem Brechindex. Das APS-C-Objektiv besitzt zudem ein 49 Millimeter großes Filtergewinde.

Für Vollformatkameras ist das 15 mm F4,5 Zero-D Shift vorgesehen. Mit einem Bildwinkel von 110 Grad und einer Verschiebung von insgesamt 22 Millimetern (+/- 11 Millimeter) lassen sich Gebäude ohne stürzende Linien abbilden. Die Verzeichnungsreduktion sorgt dabei für gerade Linien im Bild. Erreicht wird das durch 17 Linsen in elf Gruppen, darunter zwei asphärisch geschliffene Linsen. Das etwa 680 Gramm schwere Objektiv soll für ca. 1.400 Euro erhältlich sein.

  • Bild Laowa 15 mm F2 FE Zero-D. [Foto: Laowa]

    Laowa 15 mm F2 FE Zero-D. [Foto: Laowa]

  • Bild Laowa 24 mm F14 Probe. [Foto: Laowa]

    Laowa 24 mm F14 Probe. [Foto: Laowa]

  • Bild Laowa 25 mm 2.8 Ultra Macro 2.5-5x. [Foto: Laowa]

    Laowa 25 mm 2.8 Ultra Macro 2.5-5x. [Foto: Laowa]

Mit dem 24 mm F14 2x Macro Probe steht ein besonderes Objektiv für L-Mount-Vollformatkameras bereit. Mit der endoskopartigen Optik und der geringen Naheinstellgrenze von nur 20 Millimetern von der Frontlinse können spezielle Aufnahmearten problemlos realisiert werden. Zudem besitzt das Objektiv eine per USB-Anschluss betreibbare LED-Ringleuchte und ist bis 20 Zentimeter wasserdicht, so dass auch in Flüssigkeiten "eingetaucht" werden kann. Dieses spezielle Objektiv wird für knapp 1.800 Euro erhältlich sein.

Beim 25 mm F2,8 Ultra Macro 2,5-5x handelt es sich ebenfalls um ein für Vollformat geeignetes Objektiv. Das Makro erlaubt eine variable Vergrößerung von 2,5- bis 5-fach. Im Inneren arbeiten acht Linsen in sechs Gruppen. Eine der Linsen besteht aus einem Spezialglas mit geringem Brechindex. Das knapp 500 Gramm schwere Objektiv wird für knapp 500 Euro erhältlich sein.

Alle Objektive besitzen eine manuelle Fokussierung und Blendeneinstellung. Alle Objektiv-Varianten sollen ab Anfang März 2021 im Fachhandel erhältlich sein.

Hersteller Laowa Laowa Laowa
Modell 25 mm 2.8 Ultra Macro 2.5-5x 24 mm F14 Probe 4 mm F2,8 Circular Fisheye
Unverbindliche Preisempfehlung 499,00 € 1.799,00 € 279,00 €
Bajonettanschluss Canon EF, Nikon F, Pentax K, Sony E, L-Mount, Nikon Z, Canon RF Canon EF, Nikon F, Pentax K, Sony E, L-Mount Fujifilm XF, Micro Four Thirds, Sony E, Canon EF-M, L-Mount
Brennweite 25,0 mm 24,0 mm 4,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F2,8 F14 F2,8
Kleinste Blendenöffnung F16 F40 F16
KB-Vollformat ja ja nicht relevant
Linsensystem 8 Linsen in 6 Gruppen
inkl. ED Linse(n)
27 Linsen in 19 Gruppen 7 Linsen in 6 Gruppen
Anzahl Blendenlamellen 8 7 7
Naheinstellgrenze 173 mm 20 mm 80 mm
Bildstabilisator vorhanden nein nein nein
Autofokus vorhanden nein nein nein
Wasser-/Staubschutz nein ja nein
Filtergewinde Kein Filtergewinde Kein Filtergewinde Kein Filtergewinde
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 58 x 113 mm 38 x 408 mm 50 x 31 mm
Objektivgewicht 440 g 474 g 138 g
Hersteller Laowa Laowa
Modell 9 mm f/5,6 FF RL 15 mm F4,5 Zero-D Shift
Unverbindliche Preisempfehlung 979,00 € bis 1.099,00 € (je nach Version) 1.399,00 €
Bajonettanschluss Leica M, Sony E, L-Mount, Nikon Z Canon EF, Nikon F, Sony E, L-Mount, Nikon Z, Canon RF
Brennweite 9,0 mm 15,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F5,6 F4,5
Kleinste Blendenöffnung F22 F22
KB-Vollformat ja ja
Linsensystem 14 Linsen in 10 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
17 Linsen in 11 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
Anzahl Blendenlamellen 10 5
Naheinstellgrenze 120 mm 200 mm
Bildstabilisator vorhanden nein nein
Autofokus vorhanden nein nein
Wasser-/Staubschutz nein nein
Filtergewinde Kein Filtergewinde Kein Filtergewinde
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 62 x 66 mm 79 x 103 mm
Objektivgewicht 350 g 597 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Dieser Fototipp zeigt Anregungen für ein kreatives Portraitshooting mit möglichst wenig finanziellem Aufwand. mehr…

Testbericht: Skylum Luminar AI

Testbericht: Skylum Luminar AI

Mit Luminar AI soll die neue Art der Bildbearbeitung vorgestellt werden, wir haben diese Aussage geprüft. mehr…

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

In diesem Test haben wir die Software genau unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich ein Update oder Umstieg lohnt. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 50, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.