Anschlussvielfalt

Laowa stellt Objektivvarianten für Canon RF und EF-M sowie Nikon Z vor

2021-08-31 Laowa hat sich in den letzten Jahren einen Ruf für sehr spezielle und leistungsstarke Objektive gemacht und zeigte sich auch in Crowdfunding-Kampagnen als solider Partner. Anstelle eines neues Objektivs stellt das innovative chinesische Unternehmen nun neue Anschlussvarianten bekannter Objektive vor. So bekommen das Laowa 4 mm F2,8 Circular-Fischeye und das 9 mm F2,8 Zero-D eine Nikon-Z-Variante, während das 24 mm F14 Macro Probe eine Nikon-Z und Canon-RF-Variante bekommt. Außerdem wird das lichtstarke 33 mm Argus F0,95 CF APO mit Canon-EF-M-Bajonett angekündigt.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Laowa Argus 33 mm F0.95 CF APO. [Foto: Laowa]

    Laowa Argus 33 mm F0.95 CF APO. [Foto: Laowa]

  • Bild Laowa 4 mm F2,8 Circular Fisheye für Micro Four Thirds. [Foto: Laowa]

    Laowa 4 mm F2,8 Circular Fisheye für Micro Four Thirds. [Foto: Laowa]

  • Bild Laowa 9 mm f/5.6 FF RL. [Foto: Laowa]

    Laowa 9 mm f/5.6 FF RL. [Foto: Laowa]

Bei dem Laowa 4 mm F2.8 Circular Fisheye handelt es sich, wie der Name schon verrät, um ein Weitwinkel-Objektiv mit dem typischen kreisrunden Bild. Bei Objektiven dieser Art wird die Verzeichnungsfreiheit dem extremen Bildwinkel von in diesem Fall 210 Grad geopfert. Der optische Aufbau besteht aus sieben Linsen, die in sechs Gruppen angeordnet sind. Sonderlinsen kommen keine zum Einsatz und ein Filtergewinde gibt es nicht. Das Laowa 4 mm F2.8 Circular Fisheye ist für etwa 280 Euro zu haben. Das Objektiv ist für APS-C-Sensoren vorgesehen. Wir haben die Micro-Four-Thirds-Anschlussvariante getestet, siehe weiterführende Links.

Das 9 mm F2,8 Zero-D besitzt laut Laowa keine nennenswerte Verzeichnung. Bei einem Bildwinkel von 113 Grad eignet sich das Objektiv also sehr gut für die Architektur- und Landschaftsfotografie, bei der man nachträglich nur wenig an der Bildgeomettrie ändern muss. Das knapp 620 Euro teure Objektiv hat einen optischen Aufbau aus 15 Linsen in zehn Gruppen. Unter den Linsen befinden sich asphärisch geschliffene und Linsen aus Glas mit geringem Brechindex und ist im Fachhandel zu haben.

Mit dem 24 mm F14 2x Macro Probe steht ein besonderes Objektiv für Nikon-Z- und Canon-RF-Vollformatkameras bereit. Mit der endoskopartigen Optik und der geringen Naheinstellgrenze von nur 20 Millimetern von der Frontlinse können spezielle Aufnahmearten problemlos realisiert werden. Zudem besitzt das Objektiv eine per USB-Anschluss betreibbare LED-Ringleuchte und ist bis 20 Zentimeter wasserdicht, so dass auch in Flüssigkeiten "eingetaucht" werden kann. Dieses spezielle Objektiv wird für knapp 1.900 Euro erhältlich sein.

  • Bild Laowa 24 mm F14 Probe. [Foto: Laowa]

    Laowa 24 mm F14 Probe. [Foto: Laowa]

Bei der letzten neuen Anschlussvariante handelt es sich um das 2021 vorgestellten Argus 33 mm F0,95 CF APO mit Canon-EF-M-Anschluss. Die lichtstarke Festbrennweite ist für APS-C-Sensoren gerechnet und besitzt einen optischen Aufbau aus 14 Linsen in neun Gruppen, darunter Sonderglas-Linsen und asphärischen Linsen. Das 590 Gramm schwere Objektiv ist der ideale Begleiter für Available-Light-Fotografen und für knapp 600 Euro im Handel erhältlich.

Alle neuen Objektivanschluss-Varianten sind ab Oktober 2021 im Fachhandel erhältlich.

Hersteller Laowa Laowa
Modell 4 mm F2,8 Circular Fisheye 9 mm F2.8 Zero-D
Unverbindliche Preisempfehlung 279,00 € 619,00 €
Bajonettanschluss Fujifilm XF, Micro Four Thirds, Sony E, Canon EF-M, L-Mount, Nikon Z Fujifilm XF, Micro Four Thirds, Sony E, Canon EF-M, L-Mount, Nikon Z
Brennweite 4,0 mm 9,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F2,8 F2,8
Kleinste Blendenöffnung F16 F22
KB-Vollformat nicht relevant nein
Linsensystem 7 Linsen in 6 Gruppen 15 Linsen in 10 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
Anzahl Blendenlamellen 7 7
Naheinstellgrenze 80 mm 120 mm
Bildstabilisator vorhanden nein nein
Autofokus vorhanden nein nein
Wasser-/Staubschutz nein nein
Filtergewinde Kein Filtergewinde 49 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 50 x 31 mm 53 x 60 mm
Objektivgewicht 138 g 215 g
Hersteller Laowa Laowa
Modell 24 mm F14 Probe Argus 33 mm F0,95 CF APO
Unverbindliche Preisempfehlung 1.799,00 € bis 1.899,00 € (je nach Version) 599,00 €
Bajonettanschluss Canon EF, Nikon F, Pentax K, Sony E, L-Mount, Canon RF Fujifilm XF, Sony E, Canon EF-M, Nikon Z, Canon RF
Brennweite 24,0 mm 33,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F14 F0,95
Kleinste Blendenöffnung F40 F11
KB-Vollformat ja nein
Linsensystem 27 Linsen in 19 Gruppen 14 Linsen in 9 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
Anzahl Blendenlamellen 7 9
Naheinstellgrenze 20 mm 350 mm
Bildstabilisator vorhanden nein nein
Autofokus vorhanden nein nein
Wasser-/Staubschutz ja nein
Filtergewinde Kein Filtergewinde 62 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 38 x 408 mm 72 x 83 mm
Objektivgewicht 474 g 590 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Wir erklären Ihnen, auf welchen Funktionsprinzipien der Phasenvergleichsautofokus basiert und wo seine Grenzen liegen. mehr…

Eindrücke von der Photopia Hamburg 2021

Eindrücke von der Photopia Hamburg 2021

Sehenswert ist die Installation zahlreicher Übersee-Container, die Bühnen, Ausstellungen und Messestände einrahmen. mehr…

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Die Fotos können auch auf weit entfernte Bilderrahmen übertragen werden. Die Verwaltung erfolgt komfortabel im Browser. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 50, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.