Reportage-Festbrennweite für Micro Four Thirds

B.I.G. Photo bringt Laowa C-Dreamer 17 mm F1,8 auf den deutschen Markt

2019-10-21 Mit dem Laowa C-Dreamer 17 mm F1,8 bringt B.I.G. Photo nach dem 4 mm F2,8 Fisheye, 7,5 mm F2 und dem 9 mm F2,8 die vierte Festbrennweite von Laowa für Micro Four Thirds auf den deutschen Markt. Das rein manuelle Objektiv (Blende und Fokus) zeichnet sich durch seine kompakten Abmessungen, die hochwertige Verarbeitung und den niedrigen Preis von nur knapp über 200 Euro aus.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Laowa C-Dreamer 17 mm F1,8. [Foto: Laowa]

    Laowa C-Dreamer 17 mm F1,8. [Foto: Laowa]

Die optische Konstruktion des Laowa C-Dreamer 17 mm F1,8 setzt sich aus immerhin neun Linsen zusammen, die in sieben Gruppen angeordnet sind. Eine Super-ED-Linse soll für eine hohe Bildqualität sorgen. Praktisch ist die schmutzabweisende Beschichtung der Frontlinse, Filter lassen sich dank des 46mm-Gewindes anschrauben. Die siebenlamellige Blende lässt sich maximal auf F22 schließen und soll dank ihrer gleichmäßigen Form für einen 14-strahligen Sterneffekt an punktuellen Lichtquellen sorgen. Die Naheinstellgrenze des 34mm-Objektivs (im Kleinbildäquivalent) liegt bei lediglich 15 Zentimetern, wobei ein maximaler Abbildungsmaßstab von 1:5 erreicht wird. Markierungen der Schärfentiefe sollen das manuelle Fokussieren vereinfachen. Trotz des robusten Metallgehäuses fällt das Objektiv mit 172 Gramm sehr leicht aus und soll sich damit auch für den Einsatz in der Drohnen-Fotografie eignen. Mit einer Länge von 5,1 und einem Durchmesser von 5,5 Zentimetern ist die Festbrennweite außerdem sehr kompakt. Ab Ende Oktober 2019 soll das Laowa C-Dreamer 17 mm F1,8 zu einem Preis von knapp 210 Euro im Fotofachhandel erhältlich sein.

Hersteller Laowa
Modell C-Dreamer 17 mm F1,8
Preis (UVP) 209,00 EUR
Bajonettanschluss Micro Four Thirds
Brennweite 17,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F1,8
Kleinste Blendenöffnung F22
KB-Vollformat nicht relevant
Linsensystem 9 Linsen in 7 Gruppen
inkl. ED Linse(n)
Anzahl Blendenlamellen 7
Naheinstellgrenze 150 mm
Bildstabilisator vorhanden nein
Autofokus vorhanden nein
Wasser-/Staubschutz nein
Filtergewinde 46 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 55 x 51 mm
Objektivgewicht 172 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

In diesem Fototipp erläutern wir die Vor- und Nachteile der drei in Digitalkameras zum Einsatz kommenden Verschlüsse. mehr…

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

Eine komplette ISO-Reihe je Kamera, auch im Raw-Format, ermöglicht den direkten Vergleich von Kameras untereinander. mehr…

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

So richtig erklärt hat Sony nicht, was der Front-End LSI besonderes ist. Wir haben bei Sony Europa nachgefragt. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.