Meldungen

41 Ergebnisse
News als RSS Feed

Aus dem digitalkamera.de-Testlabor

Labor-Bildqualitätstest der Ricoh GR Digital IV

2011-12-12 Mit der GR Digital IV geht die digitale Ricoh-GR-Serie nun schon in die vierte Generation. Unter Kennern sind diese Kameras geschätzt, auch die analogen Modelle haben einen guten Ruf. Dennoch ist die GR-Serie sehr speziell, beschränkt sie sich doch beispielsweise auf ein nicht wechselbares Festbrennweitenobjektiv. Dafür kann die Kamera mit einer hohen Lichtstärke von F1,9 punkten und kombiniert diese mit einem besseren Kompaktkamerasensor in der Größe 1/1,8 Zoll. Ob der GR Digital IV mit dieser Kombination eine gute Bildqualität liefert, soll unser Labortest zeigen. mehr … 


Ricoh GR Digital IV [Foto: Ricoh]

Letzte Funktionserweiterung

Firmwareupdate 2.50 für die Ricoh GR Digital III

2011-10-21 Ricoh stellt das fünfte und letzte funktionserweiternde Firmwareupdate für die GR Digital III bereit. Zu den neuen Funktionen der Version 2.50 gehören eine Kontrast-Reihenautomatik, eine fünfte Funktion für den ADJ-Schalter und eine Vignettierungseffekteinstellung für den Modus Hochkontrast-Schwarzweiß. Außerdem lässt sich die Hochempfindlichkeits-Automatik nach dem Firmwareupdate bezüglich der höchsten ISO-Empfindlichkeit sowie der Verschlusszeit, bei der hochgeschaltet wird, konfigurieren. Die letzte Neuerung betrifft die Unterstützung des neuen Objektivdeckels GL-1. Dieser beinhaltet einen Einschaltschutz, so dass das Objektiv nicht versehentlich ausfährt. Das Update kann von der Ricoh-Website herunter geladen und vom Benutzer selbst installiert werden. Wer sich das anhand der englischen Anleitung nicht zutraut, sollte seinen Händler oder den Ricoh-Service um Unterstützung bitten.  (Benjamin Kirchheim)

Weiterführende Links

Ricoh GR Digital III [Foto: Ricoh]

Vermischtes

Aktuell in den digitalkamera.de-Blogs

2011-10-07 Einige interessante Beiträge zu verschiedenen Themen gibt es in den Blogs von digitalkamera.de: Kamerahistoriker Harald Schwarzer befasst sich im Beitrag "Ricoh GR – ein Klassiker mit und ohne Film" mit den analogen und digitalen Kameras der GR-Serie von Ricoh. Dabei ist die Ähnlichkeit in Design und Größe zwischen analogen und digitalen Modellen bemerkenswert. Die GR Digital IV wurde erst jüngst vorgestellt und soll in Kürze erhältlich sein. Im Veranstaltungsblog weisen wir auf die 79. Deutsche Fotomeisterschaft/Bundesfotoschau in Olfen, Münsterland hin, ein interessantes Event nicht nur für Mitglieder des ausrichtenden DVF. Am 15. Oktober 2011 gibt es eine Beamershow der Wettbewerbshighlights sowie die Preisverleihung, während Kinder und Jugendliche an einer Foto-Rallye teilnehmen können. Einen interessanten Workshop zum Thema "Aktfotografie im Stil der großen Meister" gibt es am 29. Oktober 2011 in Krefeld. Maximal sechs Fotografen können für je 189 EUR teilnehmen.  (Benjamin Kirchheim)

Weiterführende Links

digitalkamera.de Blogs [Foto: MediaNord]

Detailverbesserungen der vierten Generation

Bewährtes und Neues in der Ricoh GR Digital IV

2011-09-15 Ricoh bringt mit der GR Digital IV nun schon die vierte Generation der kompakten Festbrennweiten-Digitalkamera auf den Markt. Dabei bleibt der japanische Hersteller dem Grundkonzept treu und verbessert die Kamera lediglich in einigen Details. Neu ist etwa der mechanische Bildstabilisator per CCD-Shift. Das Objektiv mit einer Lichtstärke von F1,9 und einer kleinbildäquivalenten Brennweite von 28 Millimeter sowie der zehn Megapixel auflösende, 1/1,7 Zoll große CCD-Bildsensor bleiben wie gehabt. mehr … 


Ricoh GR Digital IV [Foto: Ricoh]

Diverse Neuerungen

Firmwareupdate 2.30 für die Ricoh GR Digital III

2011-03-29 Für die GR Digital III veröffentlicht Ricoh eine neue Firmware in der Version 2.30. Diese verbessert die Anzeige der elektronischen Ausrichthilfe, die nun auch bei Verwendung des Selbstauslösers angezeigt wird. Dazu kommen verschiedene neue Funktionen wie der Verfolgungs-Autofokus. Die Funktionstasten Fn1 und Fn2 können mit AF-/Zielverfolgungs-AF belegt werden. Steht der Fokus auf Mehrfeld, Spot oder Zielverfolgung, lässt er sich jeweils von Mehrfeld und Spot auf Zielverfolgung umstellen. In bestimmten Motivprogrammen kann mit einer neuen Funktion der ADJ-Joystick für Einstellungsänderungen wie ISO-Wert oder Bildqualität verwendet werden. Der für den manuellen Weißabgleich eingestellte Erfassungsbereich steht nun als "Gesamtes Bild" oder "Spot" zur Verfügung. Wie das Update installiert wird, erklärt die Ricoh-Website in Englisch. Wer sich die Prozedur nicht zutraut, sollte seinen Händler oder den Ricoh-Service um Unterstützung bitten.  (Daniela Schmid)

Weiterführende Links

Ricoh GR Digital III [Foto: Ricoh]

Erneute Funktionserweiterung

Firmwareupdate 2.10 für die Ricoh GR Digital III

2010-05-21 Ricoh betreibt bei der GR Digital III mittels Firmwareupdate 2.10 weiterhin aktive Produktpflege. So erhält die Rauschreduzierung eine neue Stufe "MAX" und der Glühlampen-Weißabgleich wird um eine zweite Variante erweitert. Außerdem gibt es Änderungen bei den Belichtungsreihen: Die Belichtungsänderung beträgt nun max. 2 EV, und die Reihenfolge der Belichtungen kann gewählt werden. Neu ist eine "Shift"-Funktion bei der Blendenautomatik: Hat man eine Zeit ausgewählt, zu der es keine passende Blende ohne Unter- bzw. Überbelichtung gibt, passt die Kamera die Belichtungszeit soweit an, dass das Foto korrekt belichtet werden kann. Die letzte Neuerung ist eine Bildbeschnittfunktion in der Bildwiedergabe. Das Update kann vom Benutzer auf der Ricoh-Supportwebsite heruntergeladen und in die Kamera eingespielt werden, wobei die entsprechende Updateanleitung in Englisch ist. Wer sich das nicht zutraut, sollte seinen Händler oder den Kameraservice um aktive Hilfe bitten.  (Benjamin Kirchheim)

Weiterführende Links

Ricoh GR Digital III [Foto: Ricoh]

Abgelöst

Ricoh kommt mit der CX3 um die Ecke

2010-02-03 Keine sechs Monate ist die Ricoh CX2 alt und wird schon durch die CX3 abgelöst. Entsprechend gering, aber in einem Punkt nicht unbedeutend, fallen die Änderungen der bildstabilisierten 10,7fach-Zoomkamera (28-300 mm KB) aus. Es gibt einen neuen Sensor, dabei handelt es sich um den bekannten "rückseitig belichteten" 10-Megapixel-CMOS von Sony. Er bringt eine Highspeed-Serienbildfunktion, HD-Videoaufnahmemöglichkeit und geringes Rauschen bei hohen Empfindlichkeiten mit, zudem setzt Ricoh die mit der GR Digital III eingeführte "direkte" und effektive Rauschunterdrückung auch in der CX3 ein. mehr … 


Ricoh CX3 [Foto: Ricoh]

30 Jahre Modemarke Stüssy

Sondermodell "Stüssy" der Ricoh GR Digital III

2009-12-21 Ricoh bringt aus Anlass des 30-jährigen Firmenjubiläums der Modemarke Stüssy (Hauptsitz in Irvine, Kalifornien/USA) ein Sondermodell der GR Digital III heraus. Technisch ist sie zur seit August 2009 erhältlichen Digitalkamera baugleich (10 Megapixel, 28 mm Brennweite entspr. KB mit F1,9 Anfangsöffnung, 7,6cm-Bildschirm). Sie trägt aber als Unterschied ein Stüssy-"Firmenbranding" mit Beschriftungen im Stüssy-Schriftstil sowie königsblauen Elementen, der Kampagnenfarbe, die Stüssy zum Jubiläum ausgewählt hat. Die Kameras werden über die Stüssy-Vertriebswege in den Handel gebracht und sind daher wahrscheinlich nicht im klassischen Fotofachhandel erhältlich. Ob sich der Preis vom Seriengerät (UVP 650 EUR) unterscheidet, gab Ricoh nicht bekannt.  (Benjamin Kirchheim)

Weiterführende Links

Ricoh GR Digital III Stüssy (Sondermodell)

Produktpflege

Firmware 2.00 für Ricoh GR Digital III mit Funktionserweiterungen

2009-12-01 Firmwareupdates gehören insbesondere bei Ricoh zum täglich Brot. Dabei werden aber nicht nur Fehler behoben, sondern oft auch neue Funktionen nachgerüstet – wie jetzt bei der seit August 2009 erhältlichen GR Digital III. Nach dem Aufspielen der Firmware 2.00 darf sich der Anwender über sechs Funktionsverbesserungen bzw. neue Funktionen freuen, die die Aufnahme, Wiedergabe und Zubehörkompatibilität betreffen. mehr … 


Ricoh GR Digital III [Foto: Ricoh]

Exot

Labortest der Ricoh GR Digital III auf Bildqualität

2009-10-08 Die GR Digital III von Ricoh ist mit lichtstarkem Festbrennweitenobjektiv und großem Funktionsumfang schon recht speziell ausgerichtet. Ob Ricoh aber den anspruchsvollen Käufer mit der Bildqualität zufrieden stellen kann, zeigen die Labortest-Messergebnisse in Form von Diagrammen, Tabellen sowie Ausschnitten aus Testbildern sehr anschaulich. Dazu gibt es einen Kommentar des Testingenieurs, eine Messung der Autofokusgeschwindigkeit sowie eine Schulnotentabelle als Endbewertung. Der Test zeigt, dass Ricoh den Endkunden vor allem durch eine konservative Aufbereitung der Auflösung – ganz klassisch im analogen Filmstil – ansprechen will. Das kostet zwar Punkte bei der Auflösung, bringt aber auch Vorteile in anderen Disziplinen, die zur Bildqualität beitragen. Der Test der GR Digital III kostet mit allen Details 1,40 EUR im Einzelabruf, ist aber auch zusammen mit anderen Protokollen (z. B. der FZ38) für eine Monatspauschale von 4,16 bis 9,90 EUR (je nach gebuchtem Nutzungszeitraum) einsehbar.  (Benjamin Kirchheim)

Weiterführende Links

Ricoh GR Digital III [Foto: Ricoh]

Bugs behoben

Firmware Version 1.21 für die Ricoh GR Digital III

2009-09-30 Ricoh behebt mit der Firmware in Version 1.21 einige Bugs der GR Digital III. So wurde beim Wiedergabezoom unter bestimmten Umständen das Vergrößerungsfenster an der falschen Stelle angezeigt. Schaltete man die Kamera bei manuellem Fokus aus, stand er nach dem Einschalten auf unendlich, nun jedoch in der zuletzt verwendeten Position. Der dritte Fehler betrifft ebenfalls den manuellen Fokus, wo das Zoomfenster schwarz werden konnte. Als Viertes wird nun die Brennweite bei Verwendung des Weitwinkelkonverters korrekt in den EXIF-Daten vermerkt. Der fünfte und (vorerst) letzte Fehler betraf das Umschalten zwischen Makro- und Normalmodus, wo es vorkommen konnte, dass die Auflösung in den Bildecken falsch korrigiert wurde. Dazu sollte man wissen, dass die natürlichen Schwächen der Optik in den Bildecken heutzutage elektronisch kompensiert werden. Das Firmwareupdate steht auf der Website von Ricoh zum Download bereit und kann durch den Anwender, einen Händler oder den Ricoh-Servie aufgespielt werden.  (Benjamin Kirchheim)

Weiterführende Links

Ricoh GR Digital III [Foto: Ricoh]

Aller guten Dinge sind fünf?

Ricoh bringt letztes Firmwareupdate für die GR Digital II

2009-08-05 Bereits vier Firmwareupdates gab es für die Ricoh GR Digital II, nun bietet Ricoh mit Version 2.40 das fünfte und erklärtermaßen definitiv letzte Funktionsupdate für die Digitalkamera. Ricoh ist über das GR-Blog und Umfragen bei der Kameraregistrierung ständig nah an den Kundenwünschen und versucht sie auch umzusetzen. Nach der Ankündigung der GR Digital III vor einer Woche gibt es nun das fünfte Update für die GR Digital II. Fünf Funktionsverbesserungen beinhaltet es; Funktionen, die auch allesamt in der GR III vorhanden sind. mehr … 


Ricoh GR Digital II [Foto: Ricoh]

Die dritte Generation

Ricoh präsentiert die GR Digital III mit etlichen Neuerungen

2009-07-27 Rein äußerlich kann man die GR Digital III kaum von ihren Vorgängerinnen unterscheiden. Ein entscheidendes Detail verrät jedoch, dass es sich um Nummer drei in der Reihe handelt: Das Objektiv ist dicker geworden. Das ist auf die Steigerung der Lichtstärke von F2,4 auf F1,9 zurückzuführen und damit auf eine komplexere Optik. Aber Ricoh hat noch mehr im Gepäck. Während sich an der Brennweite des Objektivs von umgerechnet 28 mm und an der Auflösung des CCD-Sensors von 10 Megapixeln nichts geändert hat, so kommen bei der GR Digital III doch etliche Neuerungen hinzu. Dazu gehören der neu entwickelte Bildprozessor GR Engine III, eine Schnappschussauslösung mit vorher gewählter Entfernung, eine Blendenautomatik mit Zeitvorwahl und mehr Platz zur Speicherung individueller Einstellungen – um nur einige zu nennen. mehr … 


Ricoh GR Digital III [Foto: Ricoh]

Funktionserweiterungen

Firmware 2.30 für die Ricoh GR Digital II

2009-04-23 Ricoh ist bekannt für seine stetige Produktpflege und Funktionserweiterungen per Firmwareupdate, jetzt ist mal wieder die GR Digital II dran, für die nun die Softwareversion 2.30 vorliegt. Sie beinhaltet vier neue Funktionen: Beim Ausschalten der Kamera wird die Anzahl der Bilder angezeigt, die man an dem Tag aufgenommen hat. Beim Weißabgleich ist nun der eingestellte Korrekturwert speicherbar. Der Blitzzündzeitpunkt kann nun zwischen dem ersten und zweiten Verschlussvorhang bzw. dem Anfang oder Ende der Belichtung eingestellt werden, außerdem gibt es fein abgestufte manuelle Blitzleistungseinstellungen. Die einzige Korrektur in der Firmware betrifft die vergrößerte Bildanzeige bei aktivierter automatischer Rotation, die beim Bildwechsel manchmal einen falschen Ausschnitt anzeigte. Die genaue Funktionsbeschreibung, Updatevorgang und Download sind in Englisch über die Website von Ricoh erhältlich. Wer sich das nicht selbst zutraut, kann den Gang zum Händler oder das Einschicken an den Service in Erwägung ziehen.  (Benjamin Kirchheim)

Weiterführende Links

Ricoh GR Digital II [Foto: Ricoh]

Keine "Zehnsation"

Ricoh R10 mit vergrößertem Bildschirm, Speicher und mehr

2008-08-19 Heute gibt es von Ricoh zur Abwechslung mal kein Firmware-Update, sondern tatsächlich eine neue Digitalkamera. Das Kompaktdigitalkameramodell R10 ist wie das bereits auf dem Markt erhältliche Modell R8 mit einem optischen 7,1-fach-Zoom ausgestattet und löst ebenfalls mit rund 10 Megapixeln auf, gestattet sich aber einen größeren 7,6cm-Bildschirm und einen mehr als doppelt so großen 54-MByte-Speicher. Dazu kommen noch ein paar neue Funktionen und Ausstattungsmerkmale wie die elektronische Ausrichtungshilfe, der Easy-Modus und die Fn-/Funktions-Taste – und fertig ist die Modellpflege! mehr … 


Ricoh R10 [Foto: Ricoh]

Firmware-Sperrfeuer

Ricoh feuert wieder neue Firmware (V2.11) auf GR Digital II ab

2008-08-07 Als Besitzer einer Ricoh GR Digital II sollte man besser eine Dauerverbindung zu den Ricoh-Seiten im Internet haben, denn dort gibt es schon wieder eine neue Firmware für die Kamera herunter zu laden (man ist damit mittlerweile beim siebten Firmware-Update für dieses Jahr). Beim Update auf die Version 2.11 lässt sich eine Fehlfunktion beheben, die für nicht mehr reagierende Tasten sorgt, wenn man in der Zeitautomatik (A) mit eingeschalteter Blenden-Shift-Funktion ein Motiv bei grellem Licht fotografiert. Eine weitere Fehlfunktion, die zu einer ungewollten "Tastensperre" führt, wenn man die AF/MF-Umschaltung auf die Funktionstaste verlegt, die Auslösereinstellungsfunktion ("Adj.-Auslöser" im deutschen Kameramenü) eingeschaltet hat, den Detail-Modus (CT) im Weißabgleich-Menü wieder verlässt, ohne eine Einstellung vorzunehmen und dann nach der Aufnahme mit der Funktionstaste zur manuellen Scharfstellung (MF) wechselt, wird ebenfalls mit der neuen Firmware (siehe weiterführenden Link) behoben.  (Yvan Boeres)

Weiterführende Links

Ricoh GR Digital II [Foto: Ricoh]

"Große" Firmware für kleine Kamera

Ricoh veröffentlicht zweites Funktions-Update für GR Digital II

2008-07-24 Nach etlichen kleineren Firmware-Updates kommt wieder ein umfangreicheres Funktions-Update für die Ricoh GR Digital II. So ist heute die Firmware 2.10 erschienen, die nach dem ersten Funktions-Update vom 27.03.08 folgende Funktionserweiterungen mit sich bringt: Anzeige des von der Kamera eingestellten ISO-Wertes bei halb niedergedrücktem Auslöser im Auto- und Auto-ISO-Hi-Modus, Möglichkeit der automatischen Belichtungskorrektur in der Zeitautomatik (wenn vom Benutzer eine Blende eingestellt wurde, die zu einer Überbelichtung führt), Einstellmöglichkeit eines Schwellenwerts, ab dem die Rauschunterdrückung sich automatisch zuschaltet (ab ISO 400/800/1.600), Farbtonkorrektur als Bildnachbearbeitungsfunktion im Wiedergabemodus, Belegungsmöglichkeit der Adj.- oder Fn-Taste mit der Weißabgleichkorrektur, erweiterte Bildinformationsanzeige im Wiedergabemodus, Weißabgleich-Feinkorrektur per Diagramm. Außerdem wird eine Fehlfunktion korrigiert; mehr zu allem bei Ricoh.  (Yvan Boeres)

Weiterführende Links

Ricoh GR Digital II [Foto: Ricoh]

"Scharfstellung" per Firmware-"Injektion"

Ricoh GRD-II-Firmware für mehr Bild- bzw. Displayschärfe

2008-06-25 Ob es mit der Absicht ist, im Gespräch zu bleiben oder es bei Ricoh einfach nur Firmenpolitik ist, alle zwei Wochen eine neue Firmware für seine Kameras der GR-Serie zu veröffentlichen, ist eine Frage, die man sich stellen kann, aber Tatsache ist nun einmal, dass es heute wieder eine neue Firmware für die GR Digital II gibt. Nachdem die Firmware 2.03 vom 15.05.2008 die Kompatibilität mit den Aufsteckblitzgeräten von Sigma verbessert hat, sorgt die heute veröffentlichte Firmware mit der Versionsnummer 2.04 dafür, dass das beim Einschalten der Kamera auf dem Bildschirm angezeigte Bild schärfer dargestellt wird. Die Update-Prozedur müsste mittlerweile jedem GRD-II-Besitzer bekannt sein; andernfalls hilft die detaillierte dreisprachige Updateanleitung (nur Englisch, Chinesisch und Französisch) auf den Ricoh-Seiten weiter. Das Aufspielen der dort auch herunterladbaren Firmware-Datei (Win/Mac) erfolgt in Eigenregie, mit einem hilfswilligen Händler als Komplizen oder über den Ricoh-Service.  (Yvan Boeres)

Weiterführende Links

Ricoh GR Digital II [Foto: Ricoh]

Erziehungsmaßnahme

Neue Firmware 2.02 gegen "trotzige" Ricoh GR Digital II

2008-05-02 Drei Wochen nach dem letzten Firmware-Update gibt es schon wieder eine neue Firmware für die Ricoh GR Digital II. Die neue Firmware behebt einen Fehler, der die Kamera dazu veranlasste, die bei einer Langzeitbelichtung (Verschluss- bzw. Belichtungszeit von 1 s oder länger in der manuellen Belichtungssteuerung) angewandte, langzeitbelichtungs-spezifische Bildaufbereitung auch dann beizubehalten, wenn man inzwischen den M-Modus wieder verlassen hatte und z. B. im Automatikprogramm fotografierte. Das Aufspielen der an der Versionsnummer 2.02 erkennbaren neuen Firmware erfolgt in Eigenregie über die übliche Update-Methode ("präparierte" Speicherkarte plus spezielle Tastenkombination); das Update erfolgt auf eigene Verantwortung, jedoch ist es auch möglich, dieses von einem Händler oder einer autorisierten Ricoh-Servicestätte durchführen zu lassen.  (Yvan Boeres)

Weiterführende Links

Ricoh GR Digital II [Foto: Ricoh]

Doppeljubiläum

Ricoh feiert 70 Jahre Kameraproduktion, 30 Jahre in Deutschland

2008-04-27 Als kürzlich die neue Ricoh R8 in den Handel kam, hätte der der japanische Hersteller damit ein Doppeljubiläum verbinden können: 70 Jahre Kameraentwicklung und -produktion in Japan und 30 Jahre Präsenz in Deutschland. Tatsächlich lautet das Motto des multinationalen Konzerns mit weltweit 81.900 Mitarbeitern in 150 Ländern "Innovation aus Tradition". Die Deutschlandzentrale wurde 1978 gegründet und ist gerade von Frankfurt nach Hannover verlegt worden. Hauptprodukte sind heute Drucker, Faxgeräte, Scanner, Großformatkopierer und andere netzwerkfähige Systeme für den digitalen Workflow im Büroalltag und im High-Volume Produktionsumfeld. Damit steht das Unternehmen im Wettbewerb zu Xerox, Hewlett Packard oder Konica Minolta. Die Ricoh Company, Ltd. mit Zentrale in Tokio hat sich dabei auch immer eine kleine, aber feine Kameraabteilung geleistet. Sie hat fast nie Produkte für den Massenmarkt hergestellt, sondern immer erfolgreiche Nischenprodukte. digitalkamera.de nimmt all dies zum Anlass für eine Retrospektive auf technologische Highlights in der Ricoh-Kamera- und Digitalkamerahistorie. mehr … 


Ricoh Jubiläums-Sticker [Foto: Medianord e.K.]
Weitere anzeigen

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach