Spiegelloses Vollformat-Reisezoom-Objektiv

10-fach-Zoom Canon RF 24-240mm F4-6.3 IS USM für das EOS-R-System

2019-07-09 Für Reisende und wechselfaule Vollformatfotografen stellt Canon mit dem RF 24-240mm F4-6.3 IS USM das bisher zoom- und telestärkste Objektiv für das junge EOS-R-System vor. Das 750 Gramm schwere und gut zwölf Zentimeter lange Zehnfachzoom besitzt einen optischen Bildstabilisator, der bis zu fünf Blendenstufen längere Belichtungszeiten aus der freien Hand ermöglichen soll. Zahlreiche Speziallinsen, die große Hinterlinse und eine elektronische Verzeichnungskorrektur sollen für eine hohe Bildqualität sorgen.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Die
Bildqualität des großen Zoombereichs des RF 24-240 mm F4-6.3 IS USM will Canon mit asphärischen und UD-Linsen sowie der Super Spectra Vergütung und einer elektronischen Korrektur von
Abbildungsfehlern, allen voran der Verzeichnung, bändigen. [Foto: Canon]

    Die Bildqualität des großen Zoombereichs des RF 24-240 mm F4-6.3 IS USM will Canon mit asphärischen und UD-Linsen sowie der Super Spectra Vergütung und einer elektronischen Korrektur von Abbildungsfehlern, allen voran der Verzeichnung, bändigen. [Foto: Canon]

Nach dem RF 85 mm F1.2L USM ist das RF 24-240mm F4-6.3 IS USM das zweite von sechs Objektiven, die Canon noch in diesem Jahr auf den Markt bringen möchte (siehe Meldung vom Februar 2019 in den weiterführenden Links). Mit einem Preis von knapp 1.000 Euro ist es aber auch nicht ganz preisgünstig, sodass Interessenten an der EOS RP weiter auf ein adäquates Einsteigerobjektiv warten müssen.

Canon findet, das 24-240 mm sei kompakt und leicht, was es aber absolut gesehen mit zwölf Zentimetern Länge, acht Zentimetern Durchmesser und 750 Gramm Gewicht nicht ist. Es spielt in einer sehr ähnlichen Größen- und Gewichtsklasse wie das Sony FE 24-240 mm F3.5-6.3 OSS, das minimal kürzer, dicker und 30 Gramm schwerer ist.

Die Bildqualität des großen Zoombereichs will Canon mit zahlreichen Speziallinsen und der Super Spectra Vergütung sowie einer elektronischen Korrektur von Abbildungsfehlern, allen voran der Verzeichnung, bändigen. Stolze 21 Linsen sind in 15 Gruppen angeordnet. Darunter befinden sich asphärische sowie UD-Linsen. Der optische Bildstabilisator soll bis zu fünf Blendenstufen längere Belichtungszeiten aus der Hand ermöglichen. Die Blende besteht aus sieben Lamellen.

  • Bild Das Canon RF 24-240 mm F4-6.3 IS USM besitzt einen Multifunktions-Einstellring, der wahlweise den Fokus oder nach Umschaltung eine andere Funktion, beispielsweise die Blende, steuert. [Foto: Canon]

    Das Canon RF 24-240 mm F4-6.3 IS USM besitzt einen Multifunktions-Einstellring, der wahlweise den Fokus oder nach Umschaltung eine andere Funktion, beispielsweise die Blende, steuert. [Foto: Canon]

Beim Autofokus kommt ein Nano USM Antrieb zum Einsatz, der die Vorteile eines STM-Antriebs mit Schrittmotor und eines Ultraschallantriebs vereinen soll. So verspricht Canon eine leise und schnelle Fokussierung ohne Pumpeffekte auch während einer Videoaufnahme. Apropos Videoaufnahme: Das RF 24-240 besitzt einen Multifunktionsring, der wahlweise den Fokus oder nach Umschaltung eine andere Funktion bedient, beispielsweise die Blendeneinstellung, die bei Videoaufnahmen in feinen Achtelschritten erfolgen kann.

Des Weiteren verfügt der Zoommechanismus über einen Sperrschalter. Die minimale Aufnahmedistanz liegt bei einem halben Meter, was einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:3,8 ermöglicht. Ab September 2019 soll das Canon RF 24-240mm F4-6.3 IS USM zu einem Preis von knapp 1.000 Euro erhältlich sein.

Hersteller Canon
Modell RF 24-240 mm 4-6.3 IS USM
Preis (UVP) 999,00 EUR
Bajonett Canon RF
Brennweitenbereich 24-240 mm
Lichtstärke (größte Blende) F4 bis F6,3
Kleinste Blendenöffnung F38
Linsensystem 21 Linsen in 15 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
KB-Vollformat ja
Anzahl Blendenlamellen 7
Naheinstellgrenze 500 mm
Bildstabilisator vorhanden ja
Autofokus vorhanden ja
Wasser-/Staubschutz ja
Filtergewinde 72 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 80 x 123 mm
Objektivgewicht 768 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

Eine komplette ISO-Reihe je Kamera, auch im Raw-Format, ermöglicht den direkten Vergleich von Kameras untereinander. mehr…

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

In diesem Fototipp erläutern wir die Vor- und Nachteile der drei in Digitalkameras zum Einsatz kommenden Verschlüsse. mehr…

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW Presto CineBeam Videoprojektor

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW "Presto" CineBeam Videoprojektor

Mit Tragegriff und 6,7 kg Gewicht ist der 2500 Lumen helle 4K-Projektor recht gut an wechselnden Standorten einsetzbar. mehr…

Adventskalender für Fotografen für 29,95 statt 39,95 € UVP

Adventskalender für Fotografen für 29,95 statt 39,95 € UVP

Ein Adventskalender mal anders: Keine Schokolade, sondern Gadgets, E-Books und Software für Fotografen. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.