Jetzt mit Spritzwasser- und Staubschutz

Verbesserte Neuauflage des Panasonic Leica DG Summilux 25 mm F1.4

2019-08-27 Mit dem Leica DG Summilux 25 mm F1.4 II Asph. präsentiert Panasonic eine Neuauflage seines beliebten Normalobjektivs für Micro-Four-Thirds-Kameras. Die kompakte Festbrennweite erhält damit bei einem minimalen Preisaufschlag eine schnellere Kommunikation mit der Kamera für einen verbesserten Autofokus und einen Spritzwasser- und Staubschutz.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Das Panasonic Leica DG Summilux 25 mm F1.4 II Asph. (H-XA025) besitzt im Gegensatz zum fast baugleichen Vorgängermodell einen Spritzwasser- und Staubschutz. [Foto: Panasonic]

    Das Panasonic Leica DG Summilux 25 mm F1.4 II Asph. (H-XA025) besitzt im Gegensatz zum fast baugleichen Vorgängermodell einen Spritzwasser- und Staubschutz. [Foto: Panasonic]

Bis auf die neu hinzugekommenen Details wie den Spritzwasserschutz und den nun 240 Mal in der Sekunde stattfindenden Datenabgleich mit der Kamera sind die technischen Daten der alten und neuen Version des 25ers übrigens identisch. So setzt sich die optische Konstruktion aus neun Linsen zusammen, die in sieben Gruppen angeordnet sind. Zwei asphärische und eine UHR-Linse sollen optische Fehler minimieren, die Blende besteht aus sieben abgerundeten Lamellen. Mit einem Durchmesser von 63 Millimetern (46 mm Filtergewinde) und 54,5 Millimetern Länge ist es recht kompakt, das Gewicht von 205 Gramm liegt minimal über dem der Vorgängerversion.

Die Naheinstellgrenze von 30 Zentimetern ermöglicht einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:9,1, was sicher niemanden vom Hocker haut. Ab Oktober 2019 soll das Panasonic Leica DG Summilux 25 mm F1.4 II Asph. zu einem Preis von knapp 650 Euro erhältlich sein, das sind moderate 30 Euro mehr als das Vorgängermodell, das allerdings aktuell zu einem deutlich günstigeren Straßenpreis erhältlich ist.

In den weiterführenden Link ist übrigens unser Test (zusammen mit fünf anderen interessanten Micro-Four-Thirds-Festbrennweiten) des Vorgängermodells Panasonic Leica DG Summilux 25 mm F1.4 Asph. zu finden. Das Objektiv liefert eine sehr gute Performance ab und wird durch den nun hinzugekommenen Spritzwasserschutz noch attraktiver.

Hersteller Panasonic
Modell Leica DG Summilux 25 mm 1.4 II Asph. (H-XA025E)
Preis (UVP) 649,00 EUR
Bajonettanschluss Micro Four Thirds
Brennweite 25,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F1,4
Kleinste Blendenöffnung F16
KB-Vollformat nicht relevant
Linsensystem 9 Linsen in 7 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
Anzahl Blendenlamellen 7
Naheinstellgrenze 300 mm
Bildstabilisator vorhanden nein
Autofokus vorhanden ja
Wasser-/Staubschutz ja
Filtergewinde 46 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 63 x 54 mm
Objektivgewicht 205 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Überarbeitete und ergänzte Ausgabe mit allen neuen Kameras, aktualisierten Testspiegeln und Ausstattungsübersicht. mehr…

Standard-Zoom mit hoher Schärfe und weichem Bokeh für Sony E-Mount

Standard-Zoom mit hoher Schärfe und weichem Bokeh für Sony E-Mount

Das Tamron 28-75mm F/2.8 liefert bei geringer Baugröße und Gewicht exzellente Bildqualität an hochauflösende Kameras. mehr…

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW Presto CineBeam Videoprojektor

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW "Presto" CineBeam Videoprojektor

Mit Tragegriff und 6,7 kg Gewicht ist der 2500 Lumen helle 4K-Projektor recht gut an wechselnden Standorten einsetzbar. mehr…

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

27 Kamerabücher hat Franzis drastisch im Preis gesenkt. Der neue Preis von 14,99 € gilt auch für die E-Book-Versionen. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.