Drahtlose Bildübertragung

Nikon Coolpix S5300 und S6800 mit WLAN

2014-01-07 Dank des eingebauten WiFi-Moduls teilen die Nikon Coolpix S5300 und S6800 Bilder einfach mit Tablets und Smartphones. Außerdem erlaubt eine App die Fernsteuerung der Kameras inklusive Livebildübertragung. Mit ihren 16 Megapixel auflösenden BSI-CMOS-Sensoren will das Coolpix-Gespann nicht nur hochwertige Bilder liefern, sondern zeichnet auch Videos in Full-HD-Auflösung auf. Die S5300 holt Motive mit einem Achtfach-Zoom heran, die S6800 sogar mit einem Zwölffach-Zoom.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Die Nikon Coolpix S5300 soll es nicht nur in Aubergine geben... [Foto: Nikon]

    Die Nikon Coolpix S5300 soll es nicht nur in Aubergine geben... [Foto: Nikon]

  • Bild ... sondern auch in Schwarz. Dank eingebautem WLAN lassen sich mit der Nikon Coolpix S5300 aufgenommene Bilder ganz einfach an Smartphones oder Tablets schicken. [Foto: Nikon]

    ... sondern auch in Schwarz. Dank eingebautem WLAN lassen sich mit der Nikon Coolpix S5300 aufgenommene Bilder ganz einfach an Smartphones oder Tablets schicken. [Foto: Nikon]

  • Bild 16 Megapixel löst der 1/2,3" kleine BSI-CMOS-Sensor der Nikon Coolpix S5300 auf, ihr Objektiv zoomt achtfach von umgerechnet 25-200 Millimeter, sogar ein Bildstabilisator ist verbaut. [Foto: Nikon]

    16 Megapixel löst der 1/2,3" kleine BSI-CMOS-Sensor der Nikon Coolpix S5300 auf, ihr Objektiv zoomt achtfach von umgerechnet 25-200 Millimeter, sogar ein Bildstabilisator ist verbaut. [Foto: Nikon]

  • Bild Der 7,5cm-Bildschirm der Nikon Coolpix S5300 löst 460.000 Bildpunkte auf. [Foto: Nikon]

    Der 7,5cm-Bildschirm der Nikon Coolpix S5300 löst 460.000 Bildpunkte auf. [Foto: Nikon]

  • Bild Die Nikon Coolpix S6800 zoomt sogar zwölffach von 25-300 Millimeter, 16-Megapixel-BSI-CMOS-Sensor und Bildstabilisator sind ebenfalls an Bord. [Foto: Nikon]

    Die Nikon Coolpix S6800 zoomt sogar zwölffach von 25-300 Millimeter, 16-Megapixel-BSI-CMOS-Sensor und Bildstabilisator sind ebenfalls an Bord. [Foto: Nikon]

  • Bild Genauso wie die S5300 überträgt die Nikon Coolpix S6800 Bilder drahtlos per WLAN. Außerdem lassen sich beide Kameras mittels App vom Smartphone oder Tablet aus steuern. [Foto: Nikon]

    Genauso wie die S5300 überträgt die Nikon Coolpix S6800 Bilder drahtlos per WLAN. Außerdem lassen sich beide Kameras mittels App vom Smartphone oder Tablet aus steuern. [Foto: Nikon]

  • Bild Von hinten ist die Nikon Coolpix S6800 kaum von der S5300 zu unterscheiden. Auch sie besitzt einen 460.000 Bildpunkte auflösenden 7,5cm-Bildschirm. [Foto: Nikon]

    Von hinten ist die Nikon Coolpix S6800 kaum von der S5300 zu unterscheiden. Auch sie besitzt einen 460.000 Bildpunkte auflösenden 7,5cm-Bildschirm. [Foto: Nikon]

  • Bild Die Nikon Coolpix S6800 soll es nicht nur in Schwarz, sondern auch in Weiß... [Foto: Nikon]

    Die Nikon Coolpix S6800 soll es nicht nur in Schwarz, sondern auch in Weiß... [Foto: Nikon]

  • Bild ... und in Rot... [Foto: Nikon]

    ... und in Rot... [Foto: Nikon]

  • Bild ... sowie in Pink geben. Preislich liegt die Nikon Coolpix S6800 bei knapp 210 Euro. [Foto: Nikon]

    ... sowie in Pink geben. Preislich liegt die Nikon Coolpix S6800 bei knapp 210 Euro. [Foto: Nikon]

Die Nikon Coolpix S5300 zoomt von umgerechnet 25 bis 200 Millimeter, die S6800 sogar von 25 bis 300 Millimeter. Beide bieten einen optischen Bildstabilisator und eine hohe Serienbildgeschwindigkeit. Sieben Bilder in Folge kann die S6800 beispielsweise bei 8,4 Bildern pro Sekunde aufnehmen.  Der 7,5cm-Bildschirm bringen es auf eine Auflösung von 460.000 Bildpunkten. Eine Motiverkennung, zahlreiche Motivprogramme, Gesichtserkennung, eine Schwenkpanoramafunktion, 32 Bildeffekte und die Glamour-Retusche mit zwölf verschiedenen Gesichtsretuschen wie etwa Hautweichzeichnung, Zahnweiß-Aufklarung oder Lippenstift gehören ebenfalls zur Ausstattung. Der Lithium-Ionen-Akku wird praktischerweise per Micro-USB-Kabel aufgeladen.

Ab Anfang Februar 2014 soll die Nikon Coolpix S5300 zu einem Preis von knapp 180 EUR in den Farben Schwarz und Aubergine im Handel erhältlich sein. Ab Mitte Februar 2014 kommt dann die Nikon Coolpix S6800 zu einem Preis von knapp 210 EUR in den vier Farben Pink, Schwarz, Rot und Weiß in den Handel.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

SIGMA 85mm F1,4 DG DN | Art – das ultimative Portrait-Objektiv

SIGMA 85mm F1,4 DG DN | Art – das ultimative Portrait-Objektiv

Neu entwickelt für E-Mount und L-Mount mit extremer Lichtstärke und herausragender optischer Leistung. mehr…

Mehr Licht. Mehr Details. Mehr fürs Geld.

Mehr Licht. Mehr Details. Mehr fürs Geld.

Neben der Nikon Z-Serie sind in der Aktion auch führende DSLR-Modelle wie die D850 und ausgewählte NIKKOR-Objektive. mehr…

Rechteckfilter im Einsatz

Rechteckfilter im Einsatz

In diesem Fototipp eklären wir die Vorteile von Rechteckfiltern und geben Tipps zum fotografischen Einsatz. mehr…

Einfluss der Brennweite auf die Bildwirkung

Einfluss der Brennweite auf die Bildwirkung

Der Fototipp erklärt, was es mit flacher und steiler Perspektive auf sich hat und wie sie sich darstellt. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 42, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.