Hochlichtstarkes Standardobjektiv ohne Autofokus

Laowa Argus 45mm F0,95 FF für spiegellose Vollformat-Systemkameras

2021-12-28 Mit dem Argus 45mm F0,95 FF stellt Laowa bereits sein drittes Objektiv der F0,95 lichtstarken Argus-Serie vor. Es ist nach dem 35 mm das zweite Vollformat-Objektiv und soll im kommenden Jahr für Canon RF, Nikon Z und Sony E erhältlich sein, der L-Mount-Anschluss ist dagegen nicht dabei. Das manuell zu fokussierende Objektiv soll eine hohe Bildqualität mit wunderschönem Bokeh liefern.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Laowa 45 mm F0,95 FF Argus. [Foto: Laowa]

    Laowa 45 mm F0,95 FF Argus. [Foto: Laowa]

  • Bild Laowa 45 mm F0,95 FF Argus. [Foto: Laowa]

    Laowa 45 mm F0,95 FF Argus. [Foto: Laowa]

Das Laowa Argus 45mm F0,95 FF ist nicht nur hochlichtstark und damit für Foto- und Videoaufnahmen bei wenig Licht geeignet, sondern es soll dank 15 Blendenlamellen auch ein sehr schönes Bokeh liefern. Der optische Aufbau besteht aus 13 Linsen, die in neun Gruppen angeordnet sind. Eine ED-Linse, eine asphärische Linse sowie drei Gläser mit hoher Refraktion sollen für eine hohe Bildqualität sorgen.

Auf einen Autofokus müssen Foto- und Videografen zwar verzichten, dafür bietet der Fokusring aber einen 300 Grad großen Einstellwinkel. Zudem handelt es sich um einen Innenfokus, der zugleich nur minimales Fokusatmen besitzen soll. Wie beim 35 mm Argus beträgt die Naheinstellgrenze einen halben Meter. Der Blendenring arbeitet wahlweise rastend in Stufen oder stufenlos, was ebenfalls Foto- und Videografen gleichermaßen zu Gute kommt. Ebenfalls praktisch ist das 72mm-Filtergewinde, zudem betont Laowa, dass sich auch Rechteckfilter problemlos verwenden lassen.

Das Gehäuse des Laowa Argus 45mm F0,95 FF besteht aus Metall und ist elf Zentimeter lang. Der maximale Durchmesser beträgt 7,7 Zentimeter und das Gewicht beträgt stolze 835 Gramm. Ab Mitte Januar 2022 soll das Laowa Argus 45mm F0,95 FF zu einem Preis von knapp 980 Euro direkt beim Importeur B.I.G. Photo Equipment sowie im Fachhandel erhältlich sein.

Hersteller Laowa
Modell 35 mm F0,95 FF Argus
Unverbindliche Preisempfehlung 1.159,00 €
Bajonettanschluss Sony E, Nikon Z, Canon RF
Brennweite 35,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F0,95
Kleinste Blendenöffnung F16
KB-Vollformat ja
Linsensystem 14 Linsen in 9 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
Anzahl Blendenlamellen 15
Naheinstellgrenze 500 mm
Bildstabilisator vorhanden nein
Autofokus vorhanden nein
Filtergewinde 72 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 77 x 103 mm
Objektivgewicht 755 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Teilnehmer vor Ort mit extern zugeschalteten Teilnehmern zu verbinden ist gar nicht allzu aufwändig. mehr…

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Sich vorzustellen, wie der Bildwinkel einer Brennweite aussieht, ist schwer. Die Lösung: Objektivsimulatoren. mehr…

Fotoprojekt Räucherstäbchen

Fotoprojekt Räucherstäbchen

In diesem Fototipp stellen wir ein Fotoprojekt für schlechtes Wetter vor und legen die Grundlage für Experimente. mehr…

Was ist ein lineares DNG?

Was ist ein lineares DNG?

In diesem Tipp erklären wir, was ein lineare DNG vom herkömmlichen DNG unterscheidet und welchen Vorteil es bietet. mehr…

FOTOPROFI
Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

Calumet PhotographicDie Testberichte sponsert Calumet – Ihr Spezialist für alles was das Fotografen- und Videografenherz begehrt. Mit Filialen in Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 44, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.