Meldungen

14 Ergebnisse
News als RSS Feed

Unterstützung des Hochauflösungs-Suchers VF-4

Firmwareupdates für zahlreiche Kameras von Olympus

2013-06-17 Olympus stellt für die Stylus XZ-2, OM-D E-M5 sowie die Pen-Modelle E-P2, E-P3, E-PL1, E-PL2, E-PL3, E-PL5, E-PM1 und E-PM2 jeweils eine neue Firmware bereit. Alle Updates sorgen für die nötige Kompatibilität der Kameras mit dem neuen Sucher VF-4, einzig der Augsensor für die automatische Umschaltung wird nicht unterstützt. Bei der XZ-2 wird zusätzlich die Bildaufbereitung beim ISO-Bracketing verbessert. Bei der E-P3, E-PL5 und E-PM2 wird die die Touchscreen-Bedienung bei der Bildwiedergabe optimiert. Die Updates erfolgen wie üblich über die Software "Digital Camera Updater" von Olympus. Details zum Update-Prozess sind auf der Support-Website von Olympus zu finden. Wer damit nicht klar kommt, sollte seinen Händler oder den Olympus-Support um Unterstützung bitten.  (Benjamin Kirchheim)

Weiterführende Links

Olympus Pen E-P3 [Foto: MediaNord]

Sucherkompatibilität

Firmwareupdate 1.2 für die Olympus Pen E-PL1, E-PL2 und E-P2

2011-08-10 Olympus stellt für die spiegellosen Systemkameras Pen E-PL1, E-PL2 und E-P2 jeweils ein neues Firmwareupdate bereit. Mit der Firmware 1.2 werden die Kameras mit dem neuen elektronischen Aufstecksucher VF-3 kompatibel. Die Updates erfolgen über den Olympus Digital Camera Updater, die Software muss also auf dem Computer installiert sein. Dieser wiederum benötigt für das Update eine Internetverbindung, die Kamera wird per USB angeschlossen. Weitere Informationen zum genauen Update-Vorgang sind der Support-Website von Olympus zu finden. Wer sich das Update nicht selbst zutraut, sollte seinen Händler oder den Olympus-Support kontaktieren.  (Benjamin Kirchheim)

Weiterführende Links

Olympus Pen E-PL2 [Foto: MediaNord]

Von der Photokina-Studie zum fertigen CES-Produkt

Olympus steigt mit der XZ-1 in den Highend-Kompaktkameramarkt ein

2011-01-06 Auf der Photokina enthüllte Olympus eine Studie einer edlen Highend-Kompaktkamera, nun ist das fertige Produkt auf der CES in Amerika sowie hier auf digitalkamera.de zu bestaunen. Im Gegensatz zur Pen E-P1 ist das fertige Produkt dem Prototypen sehr ähnlich. Technisch bietet die XZ-1 ein optisches 4fach-Zoom von 28-112 mm. Klingt langweilig, wird aber durch die Lichtstärke von F1,8 im Weitwinkel und F2,5 im Tele äußerst interessant. Der Bildsensor ist 1/1,63" groß und löst 10 Megapixel effektiv auf. Der große Sensor mit der moderaten Auflösung und dem Objektiv, das erstmals ein Zuiko Digital in einer Kompaktkamera ist, sollen eine hohe Bildqualität mit geringem Rauschen garantieren. mehr … 


Olympus XZ-1 schwarz [Foto: Olympus]

Retro

Exklusive Kits statt neuer Pen

2010-08-31 Statt eines neuen Pen-Modells kündigt Olympus zur Photokina 2010 zusätzlich zu den zwei neuen Teleobjektiven "nur" spezielle Kits der Pen E-P2 an, bei denen der Kamerahersteller voll auf "Retro" setzt. Die beiden Sets enthalten neben dem schwarzen Kamerabody ein schwarzes 17mm-Pancake-Objektiv mit einer Lichtstärke von F2,8. Während die 1.080 EUR teure EVF-Edition mit einem elektronischen Sucher (VF-2) im Paket daher kommt, ist in der 1.050 EUR teuren Flash-Edition ein schwarzer Blitz des Typs FL-14 dabei, den es normalerweise nur in Silber gibt. Das absolute Highlight für Pen-Fans ist laut Olympus die Objektivkappe mit dem klassischen "F"-Logo der historischen Olympus Pen F auf dem Jahre 1963, die laut Olympus eine "der schicksten Kameras aller Zeiten" gewesen sein soll. Beide Sets sollen sollen nur für kurze Zeit ab Oktober 2010 erhältlich sein – in limitierter Stückzahl versteht sich.  (Benjamin Kirchheim)

Weiterführende Links

Olympus Pen E-P2 [Foto: Olympus]

Neuerscheinung

Reinhard Wagner, "Profibuch Olympus Pen"

2010-07-05 Mit dem "Profibuch Olympus Pen" gibt es nun ein zweites Buch, das sich mit den faszinierenden Systemkameras von Olympus befasst. Autor Reinhard Wagner, seines Zeichens Betreiber des Olympus-Forums oly-e.de, hat eine sehr technische Herangehensweise, und so steht diese auf den ersten 255 Seiten im Vordergrund: Kameras, Objektive, Zubehör, Menüs, Einstellungen etc. werden in aller Ausführlichkeit erläutert. Einen kleinen Praxisteil findet man erst auf den folgenden 40 Seiten, wo Wagner aber ein durchaus breites Spektrum anreißt. Abgerundet wird das Buch mit diversen Tabellen zu Motivabständen, Belichtung, Schärfentiefe, Hyperfokaldistanz etc. Insgesamt ein techniklastiges Buch, das in dieser Form bisher einzigartig wie wertvoll ist. Wer außerdem kreativ bessere Fotografie erlernen möchte, sollte sich ergänzend ein Fotolehrgangsbuch zulegen. Das im Franzis-Verlag erschienene Hardcover ist für 39,95 EUR im Buchhandel und bei digitalkamera.de erhältlich.  (Benjamin Kirchheim)

Weiterführende Links

Vorderseite von "Profibuch Olympus PEN" [Foto: MediaNord]

Farbvariante

Olympus Pen E-P2 nun auch in Silber

2010-05-10 Die Olympus Pen E-P2 mit den Leistungsmerkmalen einer DSLR, aber ohne Spiegel, und im Retrodesign der vergangenen 70er Jahre bringt Olympus ab sofort auch in der angesagten Farbe Silber auf den Markt. Im silberfarbenen Finish ist die Kamera in drei Varianten erhältlich. Zum einen die pure Kamera als Body ohne Objektiv für knapp 700 EUR, das Standard-Kit mit 14-42 mm 3.5-5.6 für knapp 800 EUR und das Pancake-Kit mit dem 17 mm 2.8 Pancake-Objektiv für knapp 850 EUR. Zu beachten ist allerdings, dass der elektronische Sucher VF-2, der bei dem schwarzen Pendant enthalten ist, nicht zum Lieferumfang gehört und extra erworben werden muss. Die silberne Pen E-P2 ist ab Mai 2010 erhältlich.  (Harm-Diercks Gronewold)

Weiterführender Link

Olympus Pen E-P2 M.Zuiko Digital 17 mm 2.8 [Foto: Olympus]

Fokus-Nachbrenner

Firmwareupdates für die Olympus Pen E-P1, E-P2 und E-PL1

2010-04-22 Olympus stellt Firmwareupdates für seine gesamte Pen-Serie bereit. Version 1.4 für die E-P1 und 1.1 für die E-P2 sowie die E-PL1. Alle Kameras bekommen damit einen beschleunigten Autofokus, bei der E-P1 und E-P2 mit dem 9-18 mm und 14-150 mm auch im Videomodus, so dass hier nun das Niveau der E-PL1 erreicht wird. Bei der E-P1 und E-P2 wird außerdem die Kompatibilität zum neuen 9-18 mm verbessert, wo es mit der alten Firmware zu einer verlangsamten Bildwiederholrate im LiveView kommen konnte. Bei der E-P2 und E-PL1 wird es mit der neuen Firmware möglich, Menüs und Bildwiedergabe auf dem Bildschirm anzuzeigen, wenn das Livebild auf den elektronischen Sucher (VF-2) geschaltet ist. Die letzte Änderung betrifft nur die E-P2, wo die Darstellung im VF-2 bei Verwendung des Art-Filters "Körniger Film" verbessert wird. Das Update erfolgt wie immer über die Olympus-Master-Software, dazu muss die Kamera an einem PC mit Internetverbindung und eben dieser Software angeschlossen werden.  (Benjamin Kirchheim)

Weiterführende Links

Olympus Pen E-P1 mit Objektiv MFT 14-42mm [Foto: Olympus]

Mit Kitobjektiv im Testlabor

Olympus Pen E-P2 auf Bildqualität und AF-Geschwindigkeit getestet

2010-03-15 Die Olympus Pen E-P2 als große Schwester der E-P1 wirkt mit ihrem schwarzen Gehäuse eleganter. Ob sie auch bei den inneren Werten wie Bildaufbereitung und Autofokusgeschwindigkeit zugelegt hat, haben wir mit dem 14-42mm-Kitzoom im Testlabor untersucht. Nach wie vor ist der Autofokus viel zu langsam – dass es besser geht, zeigte ein kurzer Praxistest mit einem Panasonic-Objektiv (14-42mm), mit dem die E-P2 "schumischnell" war. Die Bildqualität hingegen zeigt sich für ein Setobjektiv erstaunlich gut, wenn auch bei weitem nicht fehlerfrei.

Wie diese und andere Messergebnisse im Einzelnen aussehen, ist mittels zahlreicher Diagramme, Ausschnitten aus Testbildern, eines Kommentars des Testingenieurs und einer Schulnotentabelle aufbereitet. Der Labortest kostet 1,40 EUR im Einzelabruf, Inhaber einer Labortest-Flatrate (je nach gebuchtem Zeitraum 4,16 bis 9,90 EUR monatlich) zahlen nichts extra.
  (Benjamin Kirchheim)

Weiterführende Links

Olympus Pen E-P2 mit ZUIKO DIGITAL 14-42 mm 1:3.5-5.6 [Foto: Olympus]

Leica-Makro

Bildqualität des Leica 45mm-Makro an Olympus' Pen E-P2 getestet

2010-03-09 Das Leica DG Makro-Elmarit 45 mm 2.8 Asph OIS ist das erste Makroobjektiv für Micro Four Thirds, dessen Bildqualität wir an der Olympus Pen E-P2 getestet haben. Auflösung und deren Randabfall, Rauschen, Dynamik, Randabdunklung, Verzeichnung und viele andere Details wurden gemessen. Interessant ist der Vergleich mit dem adaptierten Olympus-Makro, dessen Leistung messbar besser ist. So zeigt das Elmarit bei F2,8 und F5 einen deutlichen Abfall der Auflösung zum Bildrand. Die minimale spontane Vignettierung in den äußersten Bildecken ist auch nicht eines Makros würdig. Es scheint in Anbetracht des guten Bokehs viel eher ein Porträtobjektiv zu sein.

Wie die Messergebnisse im Einzelnen aussehen, ist mittels zahlreicher Diagramme, Ausschnitten aus Testbildern, eines Kommentars des Testingenieurs und einer Schulnotentabelle aufbereitet. Der Labortest kostet 1,40 EUR im Einzelabruf, Inhaber einer Labortest-Flatrate (je nach gebuchtem Zeitraum 4,16 bis 9,90 EUR monatlich) zahlen nichts extra.
  (Benjamin Kirchheim)

Weiterführende Links

Leica DG Macro Elmarit 2.8 45mm ASPH OIS [Foto: Panasonic]

Maximale Bildqualität

Bildqualitätstest der Olympus Pen E-P2 mit 50mm-Makro

2010-03-05 Um zu testen, was die Olympus Pen E-P2 an Bildqualität leisten kann, haben wir sie mit adaptiertem Four-Thirds-Referenzobjektiv F2/50 mm Makro ins Labor gegeben. Nebenbei bemerkt, bietet das adaptierte Objektiv den vollen Funktionsumfang inkl. Autofokus. Untersucht wurden Auflösung und deren Randabfall, Darstellung von Details, Randabdunklung, Verzeichnung und viele andere Eigenschaften. Sowohl beim Objektiv als auch bei der Kamera haben die Ingenieure ganze Arbeit geleistet. Aber auch eine Pen ist nicht perfekt, so z. B. bei der limitierten Eingangsdynamik.

Wie diese und andere Messergebnisse im Einzelnen aussehen, ist mittels zahlreicher Diagramme, Ausschnitten aus Testbildern, eines Kommentars des Testingenieurs und einer Schulnotentabelle aufbereitet. Der Labortest kostet 1,40 EUR im Einzelabruf, Inhaber einer Labortest-Flatrate (je nach gebuchtem Zeitraum 4,16 bis 9,90 EUR monatlich) zahlen nichts extra.
  (Benjamin Kirchheim)

Weiterführende Links

Objektiv Olympus 50 mm 2.0 ED Makro (EM-5020) [Foto: Imaging One]

Fotofachzeitschriften-Schau

"Spiegelreflex digital" 2/10 mit umfangreichem Test-Mix

2010-02-12 Heute erscheint die neue Ausgabe von "Spiegelreflex digital" 2/10. Das "Testmagazin für SLR-Fotografie" geht darin wieder einmal deutlich über seinen "Spiegelreflex"-Horizont hinaus. Denn die Redaktion des Vierteljahr-Fachblatts hat die Zeit genutzt, um für das neue Heft nicht nur aktuelle Digitalkameras in knapper, aber aussagekräftiger Form zu testen, so die Canon EOS-1D Mark IV, Nikon D3S, Sony Alpha 450, Olympus Pen E-P2, Pentax K-x und erstmals Leica S2. Sondern sie bringt außerdem Tests von Blitzgeräten (Vergleich Sony, Pentax, Sigma, Canon und Olympus), sieben Tilt-/Shift-Objektiven (Canon und Nikon), zwei Objektiv-Klassikern (Canon EF 2,8/16-35 mm L USM gegen EF 2,8/16-35 mm L USM II) sechs Stativen und Fotodruckern für den Privatprint im Format DIN A2 und A3+ (Canon, Epson und HP).

Aufgrund besonderer Vereinbarung können Leser von digitalkamera.de Einzelbeiträge oder das komplette Heft auch als PDF-Datei herunterladen. Themenauswahl und Preise zeigen die weiterführenden Links.
  (Jan-Gert Hagemeyer)

Weiterführende Links

Spiegelreflex digital Ausgabe 02-2010 [Foto: Spiegelreflex digital]

Für Einsteiger

Olympus überrascht mit spiegelloser Systemkamera Pen E-PL1

2010-02-03 Dass Olympus die Pen E-P1 nach "oben" und "unten" erweitern möchte, ist schon lange bekannt. Aber jetzt geht es Schlag auf Schlag. Nachdem die nach oben orientierte Pen E-P2 seit kurzem verkauft wird, folgt im März 2010 die Pen E-PL1 als Abrundung nach unten. Endlich schafft Olympus es auch, ein Blitzgerät in eine Pen zu integrieren, schließlich darf das in einer "Einsteigerkamera" nicht fehlen. Gespart wird an den Bedienrädern, dem Gehäusematerial (nun Kunststoff mit Metalloberfläche) und dem Bildschirm. So kann der Preis auf rund 600 EUR gedrückt werden. mehr … 


Olympus Pen E-PL1 mit MZD 3.5-5.6 14-42 mm [Foto: Olympus]

Neuerscheinung

Helma Spona, "Olympus E-P1/P2"

2010-01-30 Helma Spona ist die erste Autorin, die ein Buch "für alle Fans der Olympus Pen" geschrieben hat. Es versteht sich weniger als Ersatz für das Kamerahandbuch, sondern vielmehr als eine praxisnahe Ergänzung. Mit vielen (zumeist bunten) Beispielbildern wird die Wirkung der Kameraeinstellungen verdeutlicht. Dabei verliert Spona nie den Fokus aus den Augen, wie und wo man die Pen richtig einstellt – was auch anhand von Bildern, bspw. der benötigten Kamerabedienelemente und Menüs, verdeutlicht wird.

Insgesamt ist das Buch kein Muss für den Pen-Fan, der bereits ausreichende Foto-Kenntnisse besitzt, sondern allenfalls eine gute Vervollständigung "für die Sammlung". Vor allem Einsteiger bzw. Anfänger hingegen finden in dem Buch eine nützliche Ergänzung, um sich anhand der geeignetsten Motivwelten in die Kamera einzuarbeiten. Das Hardcover ist im Verlag Addison-Wesley erschienen und für 39,80 EUR im Fachbuchhandel und selbstverständlich bei digitalkamera.de erhältlich.
  (Benjamin Kirchheim)

Weiterführende Links

Vorderseite von "Olympus E-P1/P2" [Foto: Foto: MediaNord]

Mit elektronischem Sucher aufgemöbelt

Olympus kündigt die Pen E-P2 für Januar 2010 an

2009-11-05 Relativ früh vor der Markteinführung, die erst für den Januar 2010 geplant ist, kündigt Olympus die von vielen schon erwartete Pen E-P2 an. Die spiegellose Micro-Four-Thirds-Systemkamera ist ihrer älteren Schwester E-P1 sehr ähnlich, unterscheidet sich rein äußerlich nur durch die dunkelgrau-schwarze Gehäusefarbe und eine unscheinbare kleine Schnittstelle unterhalb des Systemblitzschuhs. Doch dieser von Olympus "Accessory Port" getaufte Anschluss hat es in sich: Hier findet der im Lieferumfang enthaltene elektronische Sucher VF-2 Kontakt zur Kamera. mehr … 


Olympus Pen E-P2 Pancake-Kit mit Sucher VF-2 [Foto: Olympus]
Weitere anzeigen

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach