Alternatives Reise- und Universalobjektiv

Superzoom Tamron 14-150 Millimeter für Micro Four Thirds

2013-01-29 Tamron kündigt mit dem 14-150mm F/3.5-5.8 Di III VC (Modell C001) die Entwicklung seines ersten Objektivs mit Anschluss für Micro Four Thirds an. Bezogen auf das Kleinbildformat deckt es einen Brennweitenbereich von 28-300 Millimeter ab, womit das neue Tamron-Objektiv in direkte Konkurrenz zum 14-150 von Olympus und 14-140 von Panasonic tritt. Tamron setzt wie Panasonic auch auf einen optischen Bildstabilisator.  (Benjamin Kirchheim)

Tamron 14-150mm F3.5-5.8 Di III VC [Foto: Tamron]Dritthersteller sind in der Regel recht zögerlich mit dem Objektiven für neue Kamerasysteme. Schließlich ist eine gewisse Marktverbreitung ist vonnöten, damit sich Entwicklung und Vertrieb zu einem attraktiven Preis überhaupt lohnen. Beim NEX-System war Tamron mit der Ankündigung eines Superzoom Ende 2011 deutlich mutiger, doch nun scheint auch Micro Four Thirds einen lukrativen Markt darzustellen, schließlich hat dieser Standard die spiegellosen Systemkameras überhaupt erst definiert und so besitzt das Pioniersystem weiterhin den größten Marktanteil, wenn man Olympus und Panasonic zusammen rechnet.

Die aufwändige optische Konstruktion des 14-150 mm besteht aus 17 Elementen in 13 Gruppen. Ein LD-Glaselement, zwei gepresste asphärische Elemente und ein hybrid-asphärisches Element sollen für eine hohe Bildqualität mit minimierten Aberrationen sorgen. Trotz hohem Zoomfaktor und optischem Bildstabilisator beträgt der Filterdurchmesser lediglich 52 Millimeter, das gesamte Objektiv misst 80,4 Millimeter in der Länge und 63 Millimeter im Durchmesser, außerdem fällt es mit 280 Gramm sehr leicht aus. Der zur Fokussierung eingesetzte Schrittmotor erlaubt eine fein abgestimmte Kontrolle der Drehbewegung. Der Mechanismus funktioniert ohne Getriebe, wodurch die Fokussierung besonders schnell und leise erfolgen soll. Sieben abgerundete Blendenlamellen sorgen laut Tamron für ein weiches Bokeh, die minimale Aufnahmedistanz von einem halben Meter sorgt für einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:3,8. Eine blütenförmige Gegenlichtblende gehört zum Lieferumfang. Das Objektiv besitzt einen Metalltubus und wird in den zwei Farbvarianten Schwarz und Silber erhältlich sein. Preis und Markteinführungstermin nennt Tamron derzeit noch nicht.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Das große E-Book-Paket Aktfotografie 2019 nur 24,99 statt 108,95 Euro

Das große E-Book-Paket Aktfotografie 2019 nur 24,99 statt 108,95 Euro

Fünf sorgfältig zusammengestellte Fachbücher mit insgesamt 933 Seiten plus 70 Minuten Video-Tutorial. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Überarbeitete und ergänzte Ausgabe mit allen neuen Kameras, aktualisierten Testspiegeln und Ausstattungsübersicht. mehr…

Noch bis 15. Dezember beim Black Friday Sale 2019 bis zu 100 € sparen

Noch bis 15. Dezember beim Black Friday Sale 2019 bis zu 100 € sparen

Den neuesten Spyder zur schnellsten, genauesten und einfachsten Monitorkalibrierung gibt es jetzt besonders günstig. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.