Äußerst kompakte spiegellose Systemkamera

Panasonic präsentiert Lumix DMC-GM5 mit elektronischem Sucher

2014-09-15 Mit der Lumix DMC-GM5 erweitert Panasonic seine äußerst kompakte GM-Serie um ein Modell mit eingebautem elektronischem Sucher. Dabei fällt die GM5 lediglich je fünf Millimeter höher und dicker aus als die GM1. Dem Sucher musste der eingebaute Aufklappblitz weichen, dafür gibt es einen Systemblitzschuh und einen Aufsteckblitz mit Leitzahl 7 im Lieferumfang. Zusammen mit dem Pancake-Zoom 12-32 mm ist die GM5 kompakter als die ebenfalls heute vorgestellte Lumix DMC-LX100.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Die Panasonic Lumix DMC-GM5 ist die kompakteste Micro-Four-Thirds-Kamera mit integriertem elektronischem Sucher. [Foto: Panasonic]

    Die Panasonic Lumix DMC-GM5 ist die kompakteste Micro-Four-Thirds-Kamera mit integriertem elektronischem Sucher. [Foto: Panasonic]

  • Bild Der im Vergleich zu Kleinbild 0,46-fach vergrößernde elektronische Sucher der Panasonic Lumix DMC-GM5 löst 1,166 Millionen Bildpunkte auf. [Foto: Panasonic]

    Der im Vergleich zu Kleinbild 0,46-fach vergrößernde elektronische Sucher der Panasonic Lumix DMC-GM5 löst 1,166 Millionen Bildpunkte auf. [Foto: Panasonic]

  • Bild Auf der Rückseite bietet die Panasonic Lumix DMC-GM5 einen 7,5 Zentimeter großen 16:9-Touchscreen mit 921.000 Bildpunkten Auflösung. [Foto: Panasonic]

    Auf der Rückseite bietet die Panasonic Lumix DMC-GM5 einen 7,5 Zentimeter großen 16:9-Touchscreen mit 921.000 Bildpunkten Auflösung. [Foto: Panasonic]

  • Bild Die Panasonic Lumix DMC-GM5 besitzt einen Blitzschuh, ein kleiner Aufsteckblitz liegt der Kamera bei. [Foto: Panasonic]

    Die Panasonic Lumix DMC-GM5 besitzt einen Blitzschuh, ein kleiner Aufsteckblitz liegt der Kamera bei. [Foto: Panasonic]

Im Gegensatz zur LX100, die einen sehr hoch auflösenden (2,76 Mio Bildpunkte) und ausgesprochen großen (0,7x entsprechend Kleinbild) Sucher besitzt, muss sich die GM5 mit einem 0,46-fach Vergrößerungsfaktor und 1,166 Millionen Bildpunkten Auflösung begnügen. Angesichts der geringeren Größe wirkt die Auflösung aber durchaus angemessen und liegt über den 921.000 Bildpunkten des 7,5 Zentimeter großen 16:9-Touchscreens. So kann man auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen noch fotografieren. Umgeschaltet wird dank Augsensor automatisch, auch den Autofokus kann der Sensor automatisch aktivieren. Ansonsten hat die GM5 mit der Technik der GM1 viel gemeinsam. So ist etwa der 16 Megapixel auflösende Live-MOS-Sensor direkt auf der Kamerarückwand montiert, was die besonders flache Bauweise erlaubt. Die maximale Empfindlichkeit liegt bei ISO 25.600. Außerdem kommt die Kombination aus mechanischem und elektronischem Verschluss erneut zum Einsatz. Bis zu 1/16.000 Sekunde kurz lässt sich mit der GM5 belichten, und das auch noch mit völlig lautloser Auslösung. Der mechanische Verschluss bietet ohnehin nur eine kürzeste Verschlusszeit von 1/500 Sekunde, die kürzeste Blitzsynchronzeit liegt sogar nur bei 1/50 Sekunde.

  • Bild Die Panasonic Lumix DMC-GM5 besitzt einen 16 Megapixel auflösenden 17,3 x 13 Millimeter großen Four-Thirds-Sensor mit einer maximalem Lichtempfindlichkeit von ISO 25.600. [Foto: Panasonic]

    Die Panasonic Lumix DMC-GM5 besitzt einen 16 Megapixel auflösenden 17,3 x 13 Millimeter großen Four-Thirds-Sensor mit einer maximalem Lichtempfindlichkeit von ISO 25.600. [Foto: Panasonic]

  • Bild Die edel designte Panasonic Lumix DMC-GM5 soll es auch in einem schicken Rot-Schwarz geben. [Foto: Panasonic]

    Die edel designte Panasonic Lumix DMC-GM5 soll es auch in einem schicken Rot-Schwarz geben. [Foto: Panasonic]

Videos nimmt die Lumix GM5 maximal in Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel bei 50 Vollbildern pro Sekunde (50p) inklusive Stereoton auf, der optional auch extern eingespeist werden kann. Gespeichert wird wahlweise im MP4- oder AVCHD-Format, als Codec kommt jeweils H.264 zum Einsatz. Zeit und Blende können auf Wunsch im Videomodus manuell gewählt werden. Der dank eines 240 Bilder pro Sekunde schnellen Signalaustauschs rasante Kontrast-Autofokus der GM5 arbeitet auch in sehr dunklen Umgebungen bis -4 EV, das entspricht einer sternenklaren Nacht. Zudem gibt es neben der Gesichts- auch eine Augenerkennung für eine noch genauere Fokussierung bei Porträtaufnahmen. Dank Touchscreen fokussiert der AF auf ein angetipptes Motivdetails, auch auslösen lässt sich die Lumix mittels Touchscreen. Ein kontinuierlicher AF und Schärfeverfolgung gehören ebenfalls zur Ausstattung. Beim manuellen Fokussieren hilft neben einer zuschaltbaren Fokuslupe das Fokus-Peaking, das scharfe Kontrastkanten hervorhebt und so beim Finden des optimalen Schärfepunkts hilft. Umgeschaltet wird die Fokussierung über ein Drehrad an der Kameraoberseite. Im Serienbildmodus erreicht die GM5 5,8 Bilder pro Sekunde mit AF-S, 5 Bilder pro Sekunde mit AF-C und 4 Bildern pro Sekunde mit AF-Tracking.

  • Bild Nicht nur Im Vergleich zur Lumix DMC-LX100 (rechts im Bild) fällt die Panasonic Lumix DMC-GM5 recht kompakt aus. [Foto: MediaNord]

    Nicht nur Im Vergleich zur Lumix DMC-LX100 (rechts im Bild) fällt die Panasonic Lumix DMC-GM5 recht kompakt aus. [Foto: MediaNord]

Neben einer intelligenten Automatik bietet die GM5 auch Motivprogramme, 22 Effektfilter, Schwenkpanorama, HDR sowie eine Programmautomatik, eine halbautomatische sowie eine manuelle Belichtungsfunktion. Das Dreh-Klick-Rad an der Kamerarückseite hilft bei der schnellen Einstellung der manuell gewählten Parameter. Des Weiteren ist die GM5 mit einer elektronischen Wasserwaage, einem eingebauten Raw-Konverter sowie WLAN und NFC ausgestattet. Fotos und Videos lassen sich somit drahtlos auf ein Mobilgerät übertragen, ebenso ist die Steuerung der Kamera möglich, siehe auch den Fototipp in den weiterführenden Links am Ende des Textes.

Ab November 2014 soll die Panasonic Lumix DMC-GM5 zu einem Preis von etwa 800 bis 900 EUR im Handel erhältlich sein. Und weil Panasonic auf einen eher modernen als einen Retrolook setzt, gibt es die GM5 nicht nur in elegantem Schwarz, sondern auch in einer äußerst schicken Rot-Schwarzen Version. Das Gehäuse besteht dabei jeweils aus Magnesium mit einem hochwertigen Kunstlederüberzug. Auf jeden Fall soll die GM5 im Gegensatz zur GM1 auch ohne 12-32mm-Objektiv angeboten werden. Der Zusatzgriff DMW-HGR1 der GM1 passt übrigens auch an die GM5. Passend zur GM-Serie kündigt Panasonic zwei weitere Objektive an, davon eine Neuauflage und ein kompaktes Telezoom. Details sind der über die weiterführenden Links erreichbaren Meldung zu entnehmen.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

Vor- und Nachteile von elektronischem, Schlitz- und Zentralverschluss

In diesem Fototipp erläutern wir die Vor- und Nachteile der drei in Digitalkameras zum Einsatz kommenden Verschlüsse. mehr…

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

So richtig erklärt hat Sony nicht, was der Front-End LSI besonderes ist. Wir haben bei Sony Europa nachgefragt. mehr…

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

Eine komplette ISO-Reihe je Kamera, auch im Raw-Format, ermöglicht den direkten Vergleich von Kameras untereinander. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 41, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.