Objektivprogramm Erweiterung

Sigma kündigt vier Vollformat-Objektive auf der Photokina in Köln an

2018-09-26, aktualisiert 2018-09-28 Bei den von Sigma vorgestellten Objektiven handelt es sich um das 28 mm F1.4 DG HSM Art, 40 mm F1.4 DG HSM Art, 70-200 mm F2.8 DG OS HSM Sports und das 60-600 mm F4.5-6.3 DG OS HSM Sports. Alle vier Objektive sind für Kameras mit Kleinbild-Vollformatsensoren geeignet und gehören zu den Oberklassemodellen von Sigma.  (Harm-Diercks Gronewold)

Sigma 28 mm F1.4 DG HSM Art

  • Bild Sigma 28 mm 1:1.4 DG HSM Art. [Foto: Sigma]

    Sigma 28 mm 1:1.4 DG HSM Art. [Foto: Sigma]

  • Bild Die tulpenförmige Sonnenblende gehört zum Lieferumfanng des Sigma 28 mm 1:1.4 DG HSM Art. [Foto: Sigma]

    Die tulpenförmige Sonnenblende gehört zum Lieferumfanng des Sigma 28 mm 1:1.4 DG HSM Art. [Foto: Sigma]

  • Bild Sigma 28 mm 1:1.4 DG HSM Art - Konstruktion. [Foto: Sigma]

    Sigma 28 mm 1:1.4 DG HSM Art - Konstruktion. [Foto: Sigma]

  • Bild Sigma 28 mm 1:1.4 DG HSM Art - Dichtungen. [Foto: Sigma]

    Sigma 28 mm 1:1.4 DG HSM Art - Dichtungen. [Foto: Sigma]

Den Anfang macht das 28 mm F1.4 DG HSM Art. Objektive mit 28 mm Brennweite sind echte Weitwinkel-Klassiker und auch heute noch beliebt. Nicht verwunderlich also, dass Sigma ein solches Objektiv der eigenen hochwertigen Art-Produktlinie hinzufügt. Trotz der klassischen Brennweite wurde das Objektiv nach neustem Stand der Technologie gefertigt und besitzt neben FLD- auch SLD-Glaselemente. Beide Glassorten zeichnen sich durch einen geringen Brechungsindex (FLD-Glas) beziehungsweise sehr geringen Brechungsindex (SLD-Glas) aus. Zudem sind mehrere Elemente asphärisch geschliffen. Beides in Kombination reduziert Farbsäume und verbessert die Randschärfe und auch die Verzeichnung des Objektivs wird minimiert. Laut Sigma soll es das beste 28 mm F1.4 Objektiv werden, dass man kaufen kann. Darüber hinaus besitzt das Objektiv eine Vielzahl von Dichtungen die das empfindliche Innere vor Staub und Spritzwasser schützen. Die Frontlinse ist zudem mit einer speziellen Wasser und Öl abweisenden Beschichtung versehen. Der Autofokus wird über einen präzisen und schnellen Ultraschall-Autofokusmotor gewährleistet. Das 28 mm F1.4 DG HSM Art soll ab November 2018 im Handel erhältlich sein, einen Preis hat Sigma bislang noch nicht genannt, er soll aber wohl im Bereich zwischen 1.000 und 1.300 Euro liegen. Das  28 mm F1.4 DG HSM Art wird für Sigma SA, Nikon F, Canon EF und Sony E-Mount erscheinen, später dann auch mit L-Mount. 

Sigma 40 mm F1.4 DG HSM Art

  • Bild Sigma 40 mm 1:1.4 DG HSM Art. [Foto: Sigma]

    Sigma 40 mm 1:1.4 DG HSM Art. [Foto: Sigma]

  • Bild Auch das Sigma 40 mm 1:1.4 DG HSM Art wird serienmäßig mit der Sonnenblende ausgeliefert. [Foto: Sigma]

    Auch das Sigma 40 mm 1:1.4 DG HSM Art wird serienmäßig mit der Sonnenblende ausgeliefert. [Foto: Sigma]

  • Bild Sigma 40 mm 1:1.4 DG HSM Art - Konstruktion. [Foto: Sigma]

    Sigma 40 mm 1:1.4 DG HSM Art - Konstruktion. [Foto: Sigma]

  • Bild Sigma 40 mm 1:1.4 DG HSM Art - Dichtungen. [Foto: Sigma]

    Sigma 40 mm 1:1.4 DG HSM Art - Dichtungen. [Foto: Sigma]

Das 40 mm F1.4 DG HSM Art ist laut der Beschreibung von Sigma zunächst als Cine-Objektiv entwickelt worden. Daher auch die für ein Fotoobjektiv ungewöhnliche Brennweite. Objektive mit dieser Brennweite werden in der professionellen Cinematografie verwendet, weil sie eine gleichbleibende Charakteristik der Aufnahme beibehält, wenn sich beispielsweise das Objekt im Bildfeld bewegt und die Kamera gleichzeitig geschwenkt oder gekippt wird. Diese Charakteristik behält das Objektiv natürlich auf in der Fotografie bei und soll so eine hohe optische Leistung über den ganzen Sensorbereich gewährleisten. Im Inneren des 40 mm F1.4 DG HSM Art kommen FLD- und SLD-Linsen zum Einsatz, die eine gründliche Korrektur von chromatischen Aberrationen versprechen. Um das Objektiv vor Spritzwasser und Staub zu schützen wurde eine Vielzahl von Gummidichtungen verbaut. Zudem sind die vordere außen liegenden Glaslinse mit einer besonderen Vergütung versehen die Wasser und Öl besser abweist. Sigma spricht beim 40 mm F1.4 DG HSM Art von der Übernahme der hohen optischen Standards der Art-Linie in die Sigma Cine Objektive. Das Objektiv soll ebenfalls im November 2018 für Sigma SA, Nikon F, Canon EF und Sony E-Mount auf den Markt kommen, in 2019 dann auch als L-Mount. Der genaue Preis steht ebenfalls noch nicht fest, wird aber voraussichtlich aber im Bereich zwischen 1.000 und 1.300 Euro liegen.

Sigma 70-200 mm F2.8 DG OS HSM Sports

  • Bild Sigma 70-200 mm 1:2.8 DG OS HSM Sports. [Foto: Sigma]

    Sigma 70-200 mm 1:2.8 DG OS HSM Sports. [Foto: Sigma]

  • Bild Zum Lieferumfang des 70-200 mm 1:2.8 DG OS HSM Sports gehört die Arca Swiss kompatible und abnehmbare Stativschelle und die Sonnenblende. [Foto: Sigma]

    Zum Lieferumfang des 70-200 mm 1:2.8 DG OS HSM Sports gehört die Arca Swiss kompatible und abnehmbare Stativschelle und die Sonnenblende. [Foto: Sigma]

  • Bild Sigma 70-200 mm 1:2.8 DG OS HSM Sports - Konstruktion. [Foto: Sigma]

    Sigma 70-200 mm 1:2.8 DG OS HSM Sports - Konstruktion. [Foto: Sigma]

  • Bild Sigma 70-200 mm 1:2.8 DG OS HSM Sports. Die blau dargestellten Gehäuseteile bestehen aus einer Magnesium-Legierung und werden in der neuen Sigma-eigen Magnesium-Fertigung hergestellt. [Foto: Sigma]

    Sigma 70-200 mm 1:2.8 DG OS HSM Sports. Die blau dargestellten Gehäuseteile bestehen aus einer Magnesium-Legierung und werden in der neuen Sigma-eigen Magnesium-Fertigung hergestellt. [Foto: Sigma]

Mit dem 70-200 mm F2.8 DG OS HSM Sports verlassen wir die Art-Serie und steigen in die lichtstarken Telezooms der Sports-Produktline ein. Das lichtstarke 70-200 mm F2.8 DG OS HSM Sports Objektiv wird nicht zu Unrecht von Sigma als Flaggschiff der lichtstarken Zoom-Objektive bezeichnet. Neben einer Vielzahl von FLD- und SLD-Linsenelementen besitzt das Objektiv einen Bildstabilisator und einen schnellen und präzisen Ultraschallmotor. Wie alle Objektive der Sigma Sports-Objektive ist auch das 70-200 mm F2.8 DG OS HSM Sports vor Staub und Spritzwasser geschützt, und auch die Frontlinse besitzt eine Wasser und Öl abweisende Beschichtung. Ein großer Teil des Objektiv-Chassis besteht zudem aus einer leichten und sehr widerstandsfähigen Magnesiumlegierung. Dank verschiedener Bedienelemente kann der Fotograf die Nutzererfahrung individualisieren. Darüber hinaus besitzt das Objektiv eine Stativschelle die Arca Swiss kompatibel ist. Das 70-200 mm F2.8 DG OS HSM Sports soll im Dezember 2018 für Sigma SA, Nikon F und Canon EF erscheinen (E-Mount und L-Mount sind nicht geplant). Ein Preis steht zur Zeit noch nicht fest, wird aber voraussichtlich im Bereich von 1.300 bis 1.600 Euro liegen.

Sigma 60-600 mm F4.5-6.3 DG OS HSM Sports

  • Bild Sigma 60-600 mm 1:4.5-6.3 DG OS HSM Sports. [Foto: Sigma]

    Sigma 60-600 mm 1:4.5-6.3 DG OS HSM Sports. [Foto: Sigma]

  • Bild Im Gegensatz zu den anderen Objektiven besitzt das Sigma 60-600 mm 1:4.5-6.3 DG OS HSM Sports eine normal geformte Sonnenblende. [Foto: Sigma]

    Im Gegensatz zu den anderen Objektiven besitzt das Sigma 60-600 mm 1:4.5-6.3 DG OS HSM Sports eine normal geformte Sonnenblende. [Foto: Sigma]

  • Bild Sigma 60-600 mm 1:4.5-6.3 DG OS HSM Sports - Konstruktion. [Foto: Sigma]

    Sigma 60-600 mm 1:4.5-6.3 DG OS HSM Sports - Konstruktion. [Foto: Sigma]

  • Bild Gehäuseaufbau des Sigma 60-600 mm 1:4.5-6.3 DG OS HSM Sports. Rot: Carbon Fiber Reinforced Polymer (Kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff). Gelb: Thermally Stable Composite (temperaturstabiles Verbundmaterial). Blau: Magnesiumlegierung. [Foto: Sigma]

    Gehäuseaufbau des Sigma 60-600 mm 1:4.5-6.3 DG OS HSM Sports. Rot: Carbon Fiber Reinforced Polymer (Kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff). Gelb: Thermally Stable Composite (temperaturstabiles Verbundmaterial). Blau: Magnesiumlegierung. [Foto: Sigma]

  • Bild Sigma 60-600 mm 1:4.5-6.3 DG OS HSM Sports - Dichtungen. [Foto: Sigma]

    Sigma 60-600 mm 1:4.5-6.3 DG OS HSM Sports - Dichtungen. [Foto: Sigma]

"Last but not least" das 60-600 mm F4.5-6.3 DG OS HSM Sports. 25 Elemente in 19 Gruppen sorgen für den 10-fach Telezoom und FLD und SLD-Linsenelemente reduzieren störende chromatische Aberrationen. Dank der Konstruktion kann das Objektiv zudem für Aufnahmen mit dem Abbildungsmaßstab von 1:3,3 genutzt werden. Das Gehäuse des Objektivs besteht aus einem echten Materialmix. Dazu gehört TSC (Thermally stable Composite), Carbonfaser-Elemente und Bauteile aus einer Magnesiumlegierung. Die Vorteile die sich daraus ergeben sind Vielfältig. Zum einen sind diese Materialien leichter, zum anderen sind sie aber flexibler und weniger anfällig für Temperaturschwankungen. Der Zoom-Mechanismus kann wahlweise gedreht oder geschoben werden und der Fotograf kann jederzeit in die automatische Fokussierung manuell eingreifen. Auch das 60-600 mm F4.5-6.3 DG OS HSM ist durch Dichtungen vor Staub und Spritzwasser geschützt und auch hier kommt auf der Frontlinse die Wasser und Öl abweisende Vergütung zum Einsatz. Ab Oktober 2018 soll das 60-600 mm F4.5-6.3 DG OS HSM für 1.899 Euro (UVP) im Handel erhältlich sein. Das Objektiv wird mit Sigma SA, Nikon F und Canon EF Bajonett verfügbar sein (E-Mount und L-Mount sind nicht geplant).

Hersteller Sigma Sigma
Modell 28 mm F1.4 DG HSM Art 40 mm F1.4 DG HSM Art
Preis (UVP) k. A. k. A.
Bajonettanschluss Canon EF, Nikon F, Sigma SA, Sony E, L-Mount Canon EF, Nikon F, Sigma SA, Sony E, L-Mount
Brennweite 28,0 mm 40,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F1,4 F1,4
Kleinste Blendenöffnung F16 F16
KB-Vollformat ja ja
Linsensystem 17 Linsen in 12 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
16 Linsen in 12 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
Anzahl Blendenlamellen 9 9
Naheinstellgrenze 280 mm 400 mm
Bildstabilisator vorhanden nein nein
Autofokus vorhanden ja ja
Wasser-/Staubschutz ja ja
Filtergewinde 77 mm 82 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 83 x 108 mm 88 x 131 mm
Objektivgewicht 1.200 g
Hersteller Sigma Sigma
Modell 60-600 mm F4.5-6.3 DG OS HSM Sports 70-200mm F2.8 DG OS HSM Sports
Preis (UVP) 1.899,00 EUR k. A.
Bajonett Canon EF, Nikon F, Sigma SA Canon EF, Nikon F, Sigma SA
Brennweitenbereich 60-600 mm 70-200 mm
Lichtstärke (größte Blende) F4,5 bis F6,3 F2,8 (durchgängig)
Kleinste Blendenöffnung F32 F22
Linsensystem 25 Linsen in 19 Gruppen
inkl. ED Linse(n)
24 Linsen in 22 Gruppen
inkl. ED Linse(n)
KB-Vollformat ja ja
Anzahl Blendenlamellen 9 11
Naheinstellgrenze 600 mm 1.200 mm
Bildstabilisator vorhanden ja ja
Autofokus vorhanden ja ja
Wasser-/Staubschutz ja ja
Filtergewinde 105 mm 82 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 120 x 269 mm 94 x 203 mm
Objektivgewicht 2.700 g 1.805 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Das große Systemkamera-Handbuch 2019

Das große Systemkamera-Handbuch 2019

Eine ganzes Magazin über spiegellose Systemkameras – gedruckt im Handel, versandkostenfrei vom Verlag oder als PDF. mehr…

Kaufberatung: Worauf Sie beim Kauf eines Stativkopfes achten sollten

Kaufberatung: Worauf Sie beim Kauf eines Stativkopfes achten sollten

In dieser Kaufberatung dreht sich alles um Stativköpfe und worauf man beim Kauf eines solchen achten sollte. mehr…

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

So richtig erklärt hat Sony nicht, was der Front-End LSI besonderes ist. Wir haben bei Sony Europa nachgefragt. mehr…

Vor- und Nachteile von Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren

Vor- und Nachteile von Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren

Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren sind sehr effektiv, bieten aber je nach Brennweite Vor- und Nachteile. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 48, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.