Kompaktes Standardzoom

Labortest des Nikon Z 24-50 mm F4-6,3 an der Z 5 veröffentlicht

2020-08-19 Dass es sich beim Nikon Z 24-50 mm lediglich um ein Zweifachzoom handelt, kommt der Bildqualität zugute. An der 24 Megapixel auflösenden Z 5 erreicht es bei allen Brennweiten eine hohe Auflösung mit nur geringem Randabfall, wobei die Auflösung beim Zoomen von 24 auf 50 Millimeter leicht sinkt. Dabei zieht Nikon die Nachschärfung beim Abblenden an, insbesondere bei F11, F16 und F22, wodurch die Auflösung beim Abblenden sehr konstant bleibt. Sowohl die Verzeichnung als auch die Farbsäume sind perfekt (mit digitaler Hilfe) auskorrigiert. Bei 24 mm und Offenblende wird eine Randabdunklung sichtbar. Der komplette Labortest ist gegen ein kleines Entgelt über die weiterführenden Links abrufbar.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Nikon Z 24-50 mm F4-6.3. [Foto: Nikon]

    Nikon Z 24-50 mm F4-6.3. [Foto: Nikon]


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Rechteckfilter im Einsatz

Rechteckfilter im Einsatz

In diesem Fototipp eklären wir die Vorteile von Rechteckfiltern und geben Tipps zum fotografischen Einsatz. mehr…

Urban Traveler & Urban Traveler Mini – leicht, robust und kompakt

Urban Traveler & Urban Traveler Mini – leicht, robust und kompakt

Die neuen Carbon-Stative von Rollei sind leicht, stabil und bieten gleichzeitig viele nützliche Funktionen. mehr…

Wie schraube ich einen Filter richtig auf mein Objektiv?

Wie schraube ich einen Filter richtig auf mein Objektiv?

Dieser Fototipp zeigt, wie Filter auf ein Objektiv geschraubt werden und was zu tun ist, wenn ein Filter mal festsitzt. mehr…

Das große Paket zur Natur- und Landschaftsfotografie für nur 39,95 €

Das große Paket zur Natur- und Landschaftsfotografie für nur 39,95 €

Vier hochwertige Software-Pakete, 6 Preset-Pakete für HDR & COLOR projects, 5 Fotografie-Ratgeber-Bücher im PDF Format. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 42, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.