Zwei neue Fujinon Objektive mit X-Mount

Fujifilm erweitert Objektivangebot für Systemkameras der X-Serie

2013-06-25 Zusammen mit der neuen spiegellosen Systemkamera X-M1 bringt Fujifilm zwei passende Fujinon-Objektive auf den Markt. Das Festbrennweitenobjektiv XF27mm F2.8 und das Standardzoom XC16-50mm F3.5-5.6 OIS ergänzen das Angebot an Objektiven für die spiegellosen Systemkameras der X-Serie. Von Fujifilm selbst stehen damit insgesamt acht Fujinon Objektive mit X-Mount zur Verfügung, dazu kommen die beiden kürzlich vorgestellten Festbrennweiten Touit 1.8/32 und 2.8/12 von Carl Zeiss. Das XF27mm F2.8 zeichnet sich durch die Verarbeitung hochwertiger Materialien aus, wogegen das XC16-50mm F3.5-5.6 OIS eine erschwingliche Alternative für ein Zoomobjektiv darstellt.  (Daniela Schmid)

Fujifilm XF 27 mm F2.8 [Foto: Fujifilm]Die Objektive der XF-Serie bezeichnet Fujifilm selbst als die "derzeitigen Spitzenprodukte der Optik-Technologie von Fujifilm". Die sieben Linsen in fünf Gruppen des XF27mm F2.8 sind komplett aus Glas gefertigt. Eine asphärische Linse ist dabei für die Verzeichnungskorrektur zuständig, eine spezielle HT-EBC-Beschichtung soll Oberflächenreflexionen minimieren. Die Brennweite von 27 Millimetern entspricht auf Kleinbildformat umgerechnet 41 Millimetern und ist damit dem Blickwinkel des menschlichen Auges vergleichbar. Die sieben Blendenlamellen und die große Blendenöffnung von F2,8 ermöglichen das Arbeiten mit gezielten Unschärfeeffekten. Als weitere Stärke des Objektivs gibt Fujifilm eine rasante Autofokusgeschwindigkeit an, die durch ein spezielles Autofokusdesign ermöglicht werden soll. Für das Fotografieren mit manuellem Fokus steht ein aus Metall gefertigter Fokusring zur Verfügung. Trotz der schweren Materialien kommt das XF27mm F2.8 nur auf 78 Gramm Gewicht bei Abmessungen von 61,2 mal 23 Millimetern. Über einen Blendenring verfügt das XF27mm F2.8 nicht. Fotografen, die die Fujifilm X-Pro 1 oder die X-E1 nutzen, sind daher aufgerufen, ein entsprechendes Firmwareupdate herunterzuladen, damit die Blende über das Fujifilm XC 16-50 mm F3.5-5.6 OIS [Foto: Fujifilm]Einstellrad der Kamera justiert werden kann (siehe weiterführende Links). Das Festbrennweitenobjektiv XF27mm F2.8 soll ab August 2013 für 450 Euro in den Farben Silber und Schwarz auf den Markt kommen.

Nicht ganz so teuer kommt das Zoombojektiv XC16-50mm F3.5-5.6 OIS. Seine "leichten Objektivelemente" dürften größtenteils aus Plastik gefertigt sein. Für eine gute Abbildungsleistung sorgen hier zwölf Glaselemente in zehn Gruppen, darunter drei asphärische Linsen und eine ED-Linse. Auch hier kommen sieben Blendenlamellen zum Einsatz und ein Stellmotor soll ein schnelles Fokussieren ermöglichen. Für Aufnahmen in schwierigen Lichtsituationen stellt Fujifilm den Fotografen einen optischen Bildstabilisator zur Seite. Das XC16-50mm F3.5-5.6 OIS, das 195 Gramm schwer ist und in Weitwinkelstellung 62,6 mal 65,2 Millimeter misst, gibt es ebenfalls in den Farben Silber und Schwarz. Es kommt im August 2013 für 400 Euro in den Handel.

Wenn Fujifilm seine angekündigte Roadmap bezüglich XF-Objektiven einhält, dürfte gegen Ende des Jahres noch mit dem Festbrennweitenobjektiv XF23mm F1.4 R und dem Zoomobjektiv XF10-24mm F4 R OIS zu rechnen sein. Von Zeiss kommt ebenfalls noch ein Festbrennweitenobjektiv mit 50 Millimetern Brennweite und einer Lichtstärke von F2,8 auf den Markt.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Wie schraube ich einen Filter richtig auf mein Objektiv?

Wie schraube ich einen Filter richtig auf mein Objektiv?

Dieser Fototipp zeigt, wie Filter auf ein Objektiv geschraubt werden und was zu tun ist, wenn ein Filter mal festsitzt. mehr…

Die große Franzis-Fotobibliothek: 6.265 Seiten als PDF für nur 29,95 €

Die große Franzis-Fotobibliothek: 6.265 Seiten als PDF für nur 29,95 €

25 PDF-E-Books u. a. zu Natur-, Städte- und Reise-, Tier-, Familien-, Akt-, Makro- und Schwarz-Weiß-Fotografie. mehr…

Langzeitaufnahmen mit Graufiltern

Langzeitaufnahmen mit Graufiltern

Graufilter sind das ideale Werkzeug für Langzeitbelichtungen. In diesem Tipp zeigen wir worauf zu achten ist. mehr…

Mit Sun Locator Pro Outdoorshootings in 3D planen

Mit Sun Locator Pro Outdoorshootings in 3D planen

In diesem Fototipp stellen wir die Sun Locator App vor, die sich zum Planen von Outdoorshootings einsetzen lässt. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Daniela Schmid

Daniela Schmidhat in Augsburg Sprachen studiert, bevor sie nach einem halben Jahr in einer PR-Agentur für IT-Firmen in die Verlagsbranche wechselte. Ab 2004 war sie als festangestellte Redakteurin für die Magazine Computerfoto und digifoto zuständig. Während eines dreijährigen Auslandsaufenthaltes in der Nähe von New York berichtete sie als freie Autorin für digitalkamera.de von der PMA, CES und der PhotoPlus Expo aus Las Vegas und New York und übernahm die Zuständigkeit für die Rubrik Zubehör. Seit 2009 testet sie auch regelmäßig Kameras.