Liebe ist …

Pentax präsentiert Optio 50 und Optio S5n zum Valentinstag

2005-02-14 Liebe ist, wenn Pentax am Valentinstag eine gut ausgestattete Markenkamera der 5-Megapixel-Kamera zu einem Kampfpreis von unter 200 EUR ankündigt. Die Optio 50 begleitet die Nachfolgerin der Optio S5i, die nun S5n heißt. Beide Neuheiten kann man als "Vorboten" der Foto-Fachmesse PMA ansehen, die am kommenden Sonntag ihre Pforten in Orlando, Florida öffnet.  (Yvan Boeres)

   Pentax Optio 50 [Foto: Pentax]
 

Eine 5-Megapixel-Kamera mit Zoomobjektiv (32-96 mm/F2,8-4,8 entspr. Kleinbild), die unter 200 EUR kostet (UVP: 199 EUR) und ausnahmsweise einmal von einem renommierten Kamerahersteller kommt, ist solch eine Seltenheit, dass dies tatsächlich als Valentinstagsgeschenk bezeichnet werden darf. Die Optio 50 von Pentax scheint keines der zahlreichen Taiwan-Klones zu sein, die sich auf dem Digitalkameramarkt herumtummeln, will diesen aber offensichtlich den Kampf erklären. Zu den Ausstattungsmerkmalen des Marken-Schnäppchens gehören neben dem Zoom noch der eingebaute 12-MByte-Speicher, der Steckplatz für Speicherkarten des Typs Secure Digital, die Scharfstellung per Autofokus, der Supermakromodus mit einem Mindestabstand von nur 6 cm, der hoch auflösende (130.000 Pixel) LC-Farbbildschirm mit einer Bilddiagonale von 1,8 Zoll, die Stromversorgung über nur 2 handelsübliche AA/Mignon-Zellen (Einweg-Batterien oder Akkus), ein Serienbildmodus sowie die vier Motivprogramme. Für eine Kamera dieser Preisklasse nicht absolut selbstverständlich sind die Belichtungsreihenfunktion, der Doppel-Selbstauslöser, die Spotmessung (alternativ zur mittenbetonten Integralmessung) und die Videoaufnahme mit Ton in nahezu unbegrenzter Länge (maßgebend ist die verbleibende Speicherkapazität). Zwar nimmt die Optio 50 ihre Videos nur in QVGA-Auflösung (320 x 240 Pixel) auf, aber immerhin mit einer Bildwiederholrate von 20 Bildern pro Sekunde. Die 90 x 61 x 25 mm kleine Kamera mit Audio/Video-Ausgang (PAL/NTSC), Netzeingang und USB-Schnittstelle ist demnach alles andere als ein "Sparmodell" und braucht sich auch nicht dafür zu schämen, den Namen Pentax zu tragen. Erhältlich ist die Pentax Optio 50 ab April 2005; weitere Informationen zu Technik, Funktion und Ausstattung der Kamera finden unsere Leser im entsprechenden digitalkamera.de-Datenblatt.

   Pentax Optio S5n [Foto: Pentax]
 

Ebenfalls neu ist die Pentax Optio S5n. Die Nachfolgerin der Optio S5i unterscheidet sich von dieser vor allem durch den Wegfall des optischen Suchers und durch eine leistungsfähigere Videofunktion. So schmelzen der optische Sucher und der 1,8"-LCD der Optio S5i bei der Optio S5n zu einem großen 2"-Bildschirm mit 110.000 Bildpunkten zusammen, und die Filmaufnahme erfolgt jetzt mit einer Bildwiederholrate von 30 Bildern pro Sekunde in VGA-Auflösung und in MPEG-4-Qualität. Dabei kann man nun auch Videosequenzen schneiden und zusammenfügen sowie Einzelbilder aus einer Videosequenz als Fotos abspeichern. Ansonsten ist die S5n aber weitgehend mit ihrer Vorgängerin identisch. Im nur 20,5 mm flachen Aluminiumgehäuse der 5-Megapixel-Kamera (Bildgröße: max. 2.560 x 1.920 Bildpunkte) ist ein 3-fach-Zoomobjektiv (35-107 mm/F2,6-4,8 entspr. Kleinbild) mit Verschachtelungsmechanismus (Pentax Sliding Lens System) untergebracht, das im Supermakro-Modus bis auf 6 cm hinab fokussieren kann. Damit die Scharfstellung an der richtigen Stelle erfolgt, greift der Autofokus auf 7 Messfelder zurück, bei Bedarf kann der Schärfepunkt auch manuell festgelegt werden (49 Positionen sind möglich). Wie die S5i besitzt die S5n einen eingebauten 10-MByte-Speicher, der über SD-Karten (Secure Digital) erweitert werden kann. Serien- und Tonaufnahmen beherrscht die Optio S5n weiterhin. Wie bei allen Kameras der S-Serie entsprechen die Ausstattung und der Funktionsumfang der gehobenen Klasse. Dazu gehören u. a. die zahlreichen Menüsprachen, Weißabgleichseinstellungen, Filter- und Spezialeffekte sowie Motivprogramme, darunter auch ein Panorama-Assistent, eine Weltzeituhr und eine Fernauslösefunktion. Ein eingebauter Multifunktionsblitz, ein Audio-/Videoausgang (Videosignal von PAL auf NTSC umschaltbar), eine PictBridge-kompatible USB-2.0-High-Speed-Schnittstelle (einer weiteren Neuerung im Vergleich zur S5i) und die Stromversorgung über einen streichholzschachtelgroßen Lithiumionenakku vom Typ D-LI8 (3,7 V bei 710 mAh) runden die Ausstattung ab. Interessant dürfte vor allem sein, ob die Optio S5n in der Bildqualität noch besser ist als die S5i, da sie angeblich über einen neuen ASIC-Schaltkreis (Application Specific Integrated Circuit) verfügt, und die Rauschunterdrückung auf ein höheres Niveau gebracht worden sein soll. Bis erste Tests das vermutlich bestätigen, können sich unsere Leser im digitalkamera.de-Datenblatt zur Optio S5n ein Bild über weitere Funktionen und Ausstattung der kleinen Kamera machen. Die Pentax Optio S5n kommt ab Anfang April zu einem Listenpreis von rund 350 EUR auf den Markt.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Dieser Fototipp zeigt Anregungen für ein kreatives Portraitshooting mit möglichst wenig finanziellem Aufwand. mehr…

Mit den Angeboten von Datacolor bis zu 100 € sparen

Mit den Angeboten von Datacolor bis zu 100 € sparen

Ausgesuchte Spyder-Produkte für Fotografen zu besonders attraktiven Konditionen. Nur gültig in der EU. mehr…

Umfrage Corona und die Fotografie

Umfrage "Corona und die Fotografie"

Die Pandemie wirkt sich auf unser Leben aus. Aber wie sieht es mit der Fotografie aus? Das wollen wir von Ihnen wissen! mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach