Mehr als nur eine Modellpflege

Olympus mju Digital 500 läutet vorzeitig das Jahr 2005 ein

2004-11-30 Mit der erst nächstes Jahr erhältlichen mju Digital 500 weitet Olympus sein Angebot an spritzwassergeschützten Kompaktdigitalkameras der Edelklasse auf ein 5-Megapixel-Modell aus. Doch weniger die hohe Auflösung als die neuartige Display-Technologie stehen beim neuen digitalen mju-Modell im Mittelpunkt.  (Yvan Boeres)

   Olympus Mju Digital 500 Frontansicht [Foto: Olympus]
 

Würden sich die Innovationen bei der neuen mju Digital 500 ausschließlich auf die Auflösung des CCD-Bildwandlers beschränken, wäre der jüngste Spross von Olympus nichts anderes als eine simple Modellpflege. Denn von der Technik sowie vom Funktions- und Ausstattungsumfang hat das 500er-Modell sehr viel mit der mju Digital 400 gemeinsam. So zum Beispiel das 3-fach-Zoomobjektiv (35-105 mm/F3,1-5,2 entspr. Kleinbild), den eingebauten Miniaturblitz (Leitzahl 7,8), die Speicherung auf xD-Picture Cards oder die Videoaufnahme in niedriger Auflösung (320 x 240 oder 160 x 120 Pixel) und Geschwindigkeit (15 Bilder/s).

Doch die Neuerungen sind weiter reichend. Die mju 500 Digital hat mit einer Bildschirmdiagonale von 2,5 Zoll bzw. 6,4 cm nicht nur den größten LC-Farbbildschirm aller mju-Kameras, sondern vermutlich auch noch den besten. Durch einen äußerst hohen Kontrast, einen Betrachtungswinkel von 160 Grad (vertikal und horizontal), eine besonders gute Farbwiedergabe und eine Reaktionszeit von nur 25 Millisekunden soll der Bildschirm praktisch immer und überall ein klares bzw. gutes Bild liefern. Das ist auch besonders wichtig, da die mju 500 Digital gänzlich auf einen optischen Sucher verzichtet. Für die guten Abbildungseigenschaften des LCDs sorgt maßgeblich die strahlenförmige Anordnung der Flüssigkristallmoleküle der so genannten Hyper Crystal LCD-Technologie.

Die mju 500 Digital dreht auch Videos (mit 320 x 240 Bildpunkten) inklusive Ton und bei Bedarf lassen sich auch Sprachnotizen aufnehmen; die Tonwiedergabe erfolgt entweder über den eingebauten Lautsprecher oder über das mitgelieferte Audio/Video-Kabel, das bei der mju 500 Digital an der USB-Schnittstelle angeschlossen wird. Neben dem geänderten Gehäuse-Design fallen einem – beim Vergleich der mju 500 Digital mit den Vorgängermodellen – da noch einige Neuheiten in Sachen Funktionsumfang auf. Unter anderem einige neue Spezialeffekte (Fisheye, Weichzeichner). Aber auch bei den Motivprogrammen: Zu den 20 Motivprogrammen der mju 500 Digital gehören u. a. zwei Voreinstellungen für die Unterwasserfotografie mit dem optional erhältlichen UW-Gehäuse PT-026 sowie zwei "Shoot & Select"-Modi. Letztere sind eine Mischung aus einer Serienbild-Funktion und dem (von Nikon-Kameras bekannten) BSS-Modus (Best Shot Selector). So kann man aus einer Aufnahmereihe von 4 Bildern (Shoot & Select Modus 1) oder 100 Bildern (Shoot & Select Modus 2) das beste Bild heraus wählen, die übrigen Bilder werden automatisch gelöscht.

Olympus Mju Digital 500 Rückansicht [Foto: Olympus]
 
  

Weitere, mehr oder weniger charakteristische, Merkmale der mju Digital 500 sind u. a. noch die PictBridge-Kompatibilität für den herstellerübergreifenden USB-Direktdruck, die TruePic-Turbo-Signalverarbeitungstechnologie für eine bessere Bildqualität und schnellere Reaktionszeiten, die Histogrammanzeige im Aufnahme- und Wiedergabemodus, die Album-Funktion sowie der iESP-Mehrpunkt-Autofokus. Eine Supermakro-Funktion erlaubt Aufnahmen aus einer Entfernung von nur 7 cm; bei der Videoaufnahme ist die Länge einer Filmsequenz allein von der verfügbaren Speicherkapazität beschränkt. Die Kalenderfunktion erinnert ihrerseits an eine ähnliche Funktion bei verschiedenen Casio-Modellen sowie baugleichen Pentax-Kameras und wurde bei Olympus mit der AZ-2 Zoom eingeführt. Hier kann man sich für jeden Tag ein anderes Foto anzeigen lassen; die Kamera ordnet die Bilder dabei automatisch in chronologischer Reihenfolge und zeigt bei Bedarf eine Übersicht der Bilder kalenderartig in einer Monatsansicht.

Bleibt noch zu erwähnen, dass die mju Digital 500 vom selben Lithiumionenakku Gebrauch macht wie z. B. die C-70 Zoom (LI-12B) und mit einer Akkuladung etwa 240 Aufnahmen schafft. Die 4 werkseitig vorhandenen Menüsprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch) können um weitere Menüsprachen ergänzt werden, die bei Bedarf aus dem Internet herunter geladen und in die Kamera eingespielt werden können; Belichtung und Scharfstellung erfolgen bei der mju Digital 500 weitgehend automatisch. Weitere Informationen zu Funktion, Ausstattung und Technik der neuen Olympus-Kamera finden unsere Besucher im entsprechenden digitalkamera.de-Datenblatt, das seit heute morgen auf unserer Startseite zum Abruf bereit steht. Die Olympus mju Digital 500 wird ab Anfang 2005 für rund 400 EUR in den Verkaufsregalen zu finden sein.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

Preissenkungen bei diversen Franzis-Kamerabüchern und E-Books

27 Kamerabücher hat Franzis drastisch im Preis gesenkt. Der neue Preis von 14,99 € gilt auch für die E-Book-Versionen. mehr…

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Kaufberatung Spiegellose Systemkameras jetzt mit 222 Seiten

Überarbeitete und ergänzte Ausgabe mit allen neuen Kameras, aktualisierten Testspiegeln und Ausstattungsübersicht. mehr…

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW Presto CineBeam Videoprojektor

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW "Presto" CineBeam Videoprojektor

Mit Tragegriff und 6,7 kg Gewicht ist der 2500 Lumen helle 4K-Projektor recht gut an wechselnden Standorten einsetzbar. mehr…

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

Eine komplette ISO-Reihe je Kamera, auch im Raw-Format, ermöglicht den direkten Vergleich von Kameras untereinander. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach