Kurzbrennweitiges 1:1 Makro

Fujifilm XF 30 mm F2.8 R LM WR Macro kommt besonders nah ans Motiv

2022-11-02 Mit dem Fujinon XF 30 mm F2.8 R LM WR Macro stellt Fujifilm bereits sein drittes Makroobjektiv für das X-System vor. Mit einer kleinbildäquivalenten Brennweite von 45 Millimetern bietet es den bisher größten Makro-Bildwinkel im System von 50,7 Grad diagonal. Dank einer Naheinstellgrenze von zehn Zentimetern erreicht es dennoch einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:1 – die Objektivfront ist dabei jedoch nur noch 1,2 Zentimeter weit vom Motiv entfernt.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Das Fujifilm XF 30 mm F2.8 R LM WR Macro erreicht mit seiner Naheinstellgrenze von 10 cm ab Bildsensor bzw. 1,2 cm ab Frontlinse einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:1. [Foto: Fujifilm]

    Das Fujifilm XF 30 mm F2.8 R LM WR Macro erreicht mit seiner Naheinstellgrenze von 10 cm ab Bildsensor bzw. 1,2 cm ab Frontlinse einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:1. [Foto: Fujifilm]

Mit einer Länge von knapp sieben und einem Durchmesser von sechs Zentimetern ist das Fujifilm XF 30 mm F2.8 R LM WR Macro schön kompakt und mit weniger als 200 Gramm wiegt es auch nicht viel. Dennoch bestehen die Bedienelemente und das Bajonett aus Aluminium und sogar neun Dichtungen für einen Spritzwasser- und Staubschutz sind verbaut. Selbst Frost bis -10 Grad Celsius soll dem Makroobjektiv nichts ausmachen. Das Filtergewinde misst lediglich 43 Millimeter.

Der optische Aufbau besteht aus elf Linsen, die in neun Gruppen angeordnet sind. Drei asphärische Linsen und zwei ED-Linsen sollen die Bildfeldwölbung sowie chromatische und sphärische Aberrationen minimieren und für eine hohe Auflösung bis an den Bildrand sorgen. Auch für den neuen 40-Megapixel-Sensor der Fujifilm X-T5 und X-H2 soll das Makro geeignet sein. Die Blende besteht aus neun Lamellen und lässt sich mittels des Blendenrings in Drittelstufen von F2,8 bis F22 schließen.

  • Bild Blendenring, Fokusring und Bajonett bestehen beim 195 g leichten Fujifilm XF 30 mm F2.8 R LM WR Macro aus Metall. Neun Dichtungen sorgen für einen Spritzwasser- und Staubschutz. [Foto: Fujifilm]

    Blendenring, Fokusring und Bajonett bestehen beim 195 g leichten Fujifilm XF 30 mm F2.8 R LM WR Macro aus Metall. Neun Dichtungen sorgen für einen Spritzwasser- und Staubschutz. [Foto: Fujifilm]

Für den Autofokus kommt ein Linearmotor zum Einsatz, der für eine schnelle, präzise und leise Innenfokussierung sorgen soll. Fujifilm verspricht eine Fokusgeschwindigkeit von 0,02 Sekunden nach CIPA-Standard. Die Naheinstellgrenze beträgt lediglich zehn Zentimeter ab Sensorebene, so dass sich zusammen mit dem Auflagemaß und der Länge des Objektivs ein Motivabstand von lediglich 1,2 Zentimeter ab Frontlinse beziehungsweise Objektivfront ergibt. Dank des großen Bildwinkels von 50,7 Grad lässt sich viel von der Umgebung des Motivs mit im Bild einfangen, immerhin sind die bisherigen beiden Makroobjektive von Fujifilm mit 60 und 80 Millimetern Brennweite eher im Telebereich zu finden, während es sich beim neuen 30 mm Makro um eine Normalbrennweite beziehungsweise ein Standardobjektiv handelt, das einen ähnlichen Bildeindruck wie das menschliche Auge erzeugt.

Ab Mitte November 2022 soll das Fujifilm XF 30 mm F2.8 R LM WR Macro zu einem Preis von knapp 700 Euro erhältlich sein. Die passende Gegenlichtblende gehört genauso zum Lieferumfang wie der Front- und Rückdeckel. Auch ein Mikrofaser-Einschlagtuch legt Fujifilm mit in den Karton.

Hersteller Fujifilm
Modell XF 30 mm F2.8 R LM WR Macro
Unverbindliche Preisempfehlung 699,00 €
Bajonettanschluss Fujifilm XF
Brennweite 30,0 mm
Lichtstärke (größte Blende) F2,8
Kleinste Blendenöffnung F22
KB-Vollformat nein
Linsensystem 11 Linsen in 9 Gruppen
inkl. ED und asphärische Linsen
Anzahl Blendenlamellen 9
Naheinstellgrenze 100 mm
Bildstabilisator vorhanden nein
Autofokus vorhanden ja
Wasser-/Staubschutz ja
Filtergewinde 43 mm
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 60 x 70 mm
Objektivgewicht 195 g

Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

In Lightroom Classic mehrere Fotos mit bekannten Dateinamen finden

In Lightroom Classic mehrere Fotos mit bekannten Dateinamen finden

Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus einer Liste mit Dateinamen alle Fotos auf einmal finden und weiterverarbeiten können. mehr…

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Mit Clean HDMI lassen sich Videos ohne Zeitbegrenzung aufnehmen und Kameras als Webcam oder zum Streaming einsetzen. mehr…

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Wir klären darüber auf, worauf Sie beim Anschluss des Geräts und den Kameraeinstellungen achten sollten. mehr…

Was ist ein lineares DNG?

Was ist ein lineares DNG?

In diesem Tipp erklären wir, was ein lineare DNG vom herkömmlichen DNG unterscheidet und welchen Vorteil es bietet. mehr…

FOTOPROFI Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 44, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.