XS-Konfektion

Fujifilm FinePix F420 noch kleiner und "gemeiner"

2003-10-22 Wie gestern bereits in einer digitalkamera.de-Sondermeldung angekündigt, hat Fujifilm eine neue Digitalkamera mit der Bezeichnung FinePix F420 vorgestellt. Die kästchenförmige Kamera, die sowohl äußerlich als auch "innerlich" viele Gemeinsamkeiten mit der im Februar diesen Jahres vorgestellten FinePix F410 besitzt, ist kleiner als die F410 und unterstützt nun den Marken übergreifenden USB-Direktdruckstandard PictBridge.  (Yvan Boeres)

   Fujifilm FinePix F420 [Foto: Fujifilm]
 

In der Aufmachung erinnert das Gehäuse der neuen Fujifilm FinePix F420 an die bekannte FinePix F410; es ist jedoch laut Fujifilm 20 Prozent kleiner und wiegt mit 145 Gramm rund 13 Prozent weniger als die Vorgängerin. Damit folgt die jüngste Kamera der F-Serie dem aktuellen Trend zu immer kleineren und leichteren Modellen bei Digitalkameras und zeichnet sich durch Kompaktheit sowie edles Styling aus. Wie bereits beim Vorgängermodell integriert die FinePix F420 den gleichen SuperCCD-HR-Bildwandler wie man ihn z. B. bei der Superzoom-Kamera FinePix S5000 vorfindet. Der SuperCCD der mittlerweile bereits vierten Generation besitzt bei der FinePix F420, F410 und S5000 einen Formfaktor von 1/2,7" und ist in der Lage, mit nur rund 3,1 Millionen Pixeln verhältnismäßig große Bilddateien (6 Megapixel bzw. 2.816 x 2.120 Bildpunkte) zu erzeugen. Wie man aus der Praxis weiß (siehe z. B. unseren digitalkamera.de-Erfahrungsbericht zur FinePix S5000), entspricht die visuell wahrgenommene Qualität zumindest der Qualität wie sie eine 4-Megapixel-Kamera liefert.

Neben dem "geschrumpften" Gehäuse gehört die PictBridge-Unterstützung zu den weiteren wichtigen Neuerungen der FinePix F420. Damit ist die F420 in der Lage, über die USB-Schnittstelle mit einem PictBridge-kompatiblen Drucker verbunden werden zu können und lässt so die direkte Ansteuerung des Druckers durch die Kamera zu. Während immer mehr Digitalkamerahersteller bzw. Kameramodelle sich zum Marken übergreifenden PictBridge-Standard bekennen, zeigen sich die Druckerhersteller (mit Ausnahme von Canon, die kürzlich ein halbes Dutzend neuer PictBridge-Drucker vorgestellt haben) bislang sehr zurückhaltend in Sachen PictBridge-Kompatibilität ihrer Drucker. Wie dem auch sei: Bei den restlichen Spezifikationen halten sich die Unterschiede zwischen der FinePix F420 und dem Vorgängermodell FinePix F410 in Grenzen. Von Ausstattung und Funktion her besitzen die beiden Kameras grob die gleichen Grundeigenschaften; dazu gehört u. a. das Fujinon-3-fach-Zoomobjektiv (der Brennweitenbereich verschiebt sich von 38-114 mm entspr. KB auf 36-108 mm), der QVGA-Videomodus mit ruckelfreier Bildwiederholrate von bis zu 30 Bildern pro Sekunde, die Speicherung auf xD-Picture Cards sowie die Möglichkeit, die Kamera auf eine optional erhältliche Docking Station aufzusetzen. Leichte Änderungen gibt es noch im Lichtempfindlichkeitsbereich, der LCD-Auflösung, dem Schnittstellenangebot (ein direkter A/V-Ausgang ist jetzt vorhanden) sowie bei der Stromversorgung; die FinePix F420 kann nun alternativ zum Lithiumionenakku auch mit zwei handelsüblichen AAA/Micro-Zellen (Einwegbatterien oder Akkus) bestückt werden. Bei der neuen FinePix F420 nimmt Fujifilm die schlechte Angewohnheit vieler Kamerahersteller an, ihre Kameras zu früh anzukündigen bzw. den Preis erst unmittelbar vor der Markteinführung festzulegen. So ist derzeit noch kein Preis von Fujifilm mitgeteilt worden, da die FinePix F420 voraussichtlich erst im Februar nächsten Jahres auf den Markt kommt. Bis dahin müssen sich unsere Leser mit den bereits bekannten Daten, die in unserem digitalkamera.de-Datenblatt zusammengefasst sind, begnügen; eine Aktualisierung des Datenblattes erfolgt, sobald Fujifilm den Listenpreis der Kamera bekannt gibt.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Vergleichstest: Die besten Kameras aller Klassen für 1.000 €

Vergleichstest: Die besten Kameras aller Klassen für 1.000 €

Die besten Kameras aller Klassen für ein Budget von maximal 1.000 Euro im großen digitalkamera.de-Vergleichstest. mehr…

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Sich vorzustellen, wie der Bildwinkel einer Brennweite aussieht, ist schwer. Die Lösung: Objektivsimulatoren. mehr…

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Wir klären darüber auf, worauf Sie beim Anschluss des Geräts und den Kameraeinstellungen achten sollten. mehr…

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Mit Clean HDMI lassen sich Videos ohne Zeitbegrenzung aufnehmen und Kameras als Webcam oder zum Streaming einsetzen. mehr…

FOTOPROFI
Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

Calumet PhotographicDie Testberichte sponsert Calumet – Ihr Spezialist für alles was das Fotografen- und Videografenherz begehrt. Mit Filialen in Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach