Makro-Normalobjektiv

Labortest des Nikon Z MC 50 mm F2.8 an der Nikon Z 7II veröffentlicht

2021-07-15 Das 50 mm Makro passt die tatsächliche Blende der Fokusentfernung an, daher beginnt die Messung erst bei F3 statt F2,8. Die Bildqualität ist hervorragend. Verzeichnung und chromatische Aberrationen sind nicht vorhanden, die Randabdunklung ist gering und zeigt einen sanften Verlauf. Auch die Auflösung ist an der Nikon Z 7II hervorragend. Sowohl in der Bildmitte als auch am Bildrand ist sie bereits bei Offenblende sehr hoch. Der maximale Auflösungs-Randabfall beträgt lediglich zwölf Prozent. Die höchste Auflösung erreicht man bei F5,6 bis F8, wo der Randabfall zudem nur noch fünf Prozent beträgt. Weitere Details sind dem für 0,59 € erhältlichen PDF-Labortest zu entnehmen.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Nikon Z MC 50 mm F2.8. [Foto: Nikon]

    Nikon Z MC 50 mm F2.8. [Foto: Nikon]


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Digitalen Bilderrahmen übers Internet mit neuen Fotos versorgen

Die Fotos können auch auf weit entfernte Bilderrahmen übertragen werden. Die Verwaltung erfolgt komfortabel im Browser. mehr…

Rollei B-Ware und Einzelstücke bis zu 93 % reduziert

Rollei B-Ware und Einzelstücke bis zu 93 % reduziert

Einzelstücke und Produkte mit leichten optischen Mängeln finden Sie stark reduziert in der B-Ware-Rubrik bei Rollei. mehr…

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

In diesem Test haben wir die Software genau unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich ein Update oder Umstieg lohnt. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 43, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.