Noch mehr DSLRs und Bilderrahmen

Sony stellt weitere Neuheiten vor

2008-01-31 Auf der Presseveranstaltung einen Tag vor Eröffnung der PMA in Las Vegas hat Sony zu den bereits vorgestellten Kompaktkameras weitere Neuheiten angekündigt. Sony erweitert sein Lineup mit zwei SLR-Modellen namens Alpha 350 und Alpha 300 und zwei Objektiven. Außerdem steigt der Elektronikriese in das digitale Bilderrahmengeschäft ein und frischt sein Druckersortiment auf. Die beiden Sony-SLRs zeichnen sich durch eine neuartige LiveView-Technologie aus. Ein Pentamirror-Kipp-Mechanismus lässt Licht zu einem zusätzlichen LiveView-Image-Sensor durch, damit die Fokussierung erstens möglich ist und zweitens nicht an Geschwindigkeit einbüßt. Die Technologie namens Quik AF Live View ermöglicht sogar durch den Einsatz des Zusatzsensors die Verwendung von LiveView bei Serienaufnahmen. Die Kamera ist dabei in der Lage, das Objekt ständig neu scharf zu stellen.  (Daniela Schmid)

Sony Alpha 300 [Foto: Sony] Im Serienmodus mit aktivem LiveView schafft die α300 drei Bilder pro Sekunde, die α350 2,5 Bilder. Das 2,7 Zoll in der Diagonalen messende LC-Display kann über einen Klappmechanismus nach oben und unten geschwenkt werden und erhöht so die Flexibilität der Kameraposition in Verhältnis zum Objekt. Hinsichtlich der Megapixel hat Sony ebenfalls aufgerüstet: Die α350 zieht mit Pentax gleich und bietet einen 14,2-Megapixel-CCD-Sensor, die α300 kommt mit 10,2 Megapixeln. Der 9-Punkt-Autofokus arbeitet mit Kreuzsensor, und der Sony BIONZ-Prozessor ist für die Bildverarbeitung zuständig. Anti-Staub- und der Verwacklungsschutz Super Steady Shot (mit entsprechenden Objektiven) sind ebenfalls bei der Ausstattung der beiden weitgehend baugleichen Kameras zu finden. Die α350 soll ab März 2008 für 800 US$ verfügbar sein. Im Kit mit dem DT 18-70mm f3.5-5.6 Standardzoom liegen die Kosten bei 900 USD. Einen Monat später folgt die α300 mit Kit-Objektiv für 800 US$; die Europreise dürften wie immer entsprechend ähnlich sein (wobei zu bedenken ist, dass US-Preise ohne MwSt/VAT angegeben werden). Gleichzeitig mit den beiden Kameras hat Sony zwei Objektive angekündigt: das Vario Sonnar T* 24-70mm F2.8 ZA von Carl Zeiss und das 70-300mm F4.5-5.6 G. Dank des internen Fokus Sony Alpha 300 [Foto: Sony]ist das 70-300 mm sehr klein und kompakt und kann bereits ab 1,2 m Abstand fokussieren, was bei dieser Brennweite nicht selbstverständlich ist. Die Kosten für letzteres Objektiv liegen bei 800 US$, das Carl Zeiss wird 1.750 USD kosten. Beide Objektive sollen im Frühjahr 2008 verfügbar sein.

Ganz neu ist bei Sony das Bilderrahmengeschäft. Ähnlich wie bei Viewsonic, die auf der CES ihren Einstieg in die Rahmenwelt verkündet hatten, fällt auch bei Sony der Apfel nicht weit vom Stamm. Die drei Rahmen mit sieben und neun Zoll Bildschirmdiagonale nutzen die Technik, die auch in Sonys neuen Bravia-LCD-TVs steckt. Das 7-Zoll-Modell DPF-V700 und das 9-Zoll-Modell DPF-V900 verfügen über 512 MBytes internen Speicher, der DPF-D70 mit ebenfalls sieben Zoll hat 256 MBytes. Natürlich vertragen alle Rahmen alle Arten von Memory-Stick-Speicherkarten und daneben SD und xD. Die beiden besser ausgestatteten Rahmen sind mit Sonys BIONZ-Prozessor mit Sony FP95 [Foto: Sony]Gesichtserkennung versehen, und sie sind in der Lage, Korrekturen wie rote Augen vorzunehmen. Alle drei lösen mit 800 x 480 Pixeln (WVGA) auf und zeigen die Bilder im Seitenverhältnis 15:9. Die so genannten S-Frames, wie Sony die neuen Rahmen bezeichnet, erkennen, ob das Bild im Hoch- oder Querformat aufgenommen wurde und drehen es entsprechend. Die Preise für Sonys Debütanten liegen bei 250, 190 und 140 US$; sie sollen ab März 2008 verfügbar sein.

Des Weiteren hat Sony zwei portable Minidrucker für das Format 10 x 15 cm vorgestellt. Ein Foto ist nach ca. einer Minute von jeder kompatiblen PictBridge-Kamera gedruckt. Die beiden Drucker namens PictureStation DPP-FP95 und DPP-FP75 kommen ebenfalls mit Sonys BIONZ-Prozessor auf den Markt. Der FP-95 mit seinem 3,6 Zoll großen LC-Display eignet sich besonders für die Gestaltung von Alben mit diversen Vorlagen und Filtern für unterschiedlichste Effekte. Der Ausdruck kann beispielsweise aussehen wie auf Leinwand gedruckt, oder man lässt die Farben in der Mitte bestehen und zum Rand hin ausblenden. Der FP75 ist einfacher ausgestattet. Sein Monitor misst 3,5 Zoll, und die Kreativität ist nicht ganz so vielfältig wie beim großen Bruder. Dafür ist er mit 150 US $ billiger als der FP-95, der 200 US$ kosten wird. Die Drucker sind für April 2008 angekündigt.

Für sämtliche angekündigte Produkte werden wir genauere Daten und Meldungen nachreichen, sobald diese für den deutschen Markt verfügbar sind.

Carl Zeiss Vario Sonnar T* 24-70 mm F2.8 ZA SSM [Foto: Sony] Sony 70-300mm F4.5-5.6 G SSM [Foto: Sony]
Produktbezeichnung Carl Zeiss Vario Sonnar T* 24-70 mm F2.8 ZA SSM Sony 70-300mm F4.5-5.6 G SSM
Anschluss Sony SA Sony SA
Aufbau (Linsen/Gruppen) 17/13 16/11
Brennweite nominell 24-70 mm 70-300 mm
Bildwinkel 84° - 36° 34° - 8,1°
reduzierter Bildkreis
größte Blende (WW/T) F2.8 F4,5 - F5,6
kleinste Blende (WW/T) F22 F22 - F29
Naheinstellgrenze 34 cm 120 cm
Größter Abbildungsmaßstab 1:4 1:4
optische Bildstabilisation
Anzahl Blendenlamellen 9 9
Fokussierung AF/MF AF/MF
Antrieb Super Sonic Motor Super Sonic Motor
Filterdurchmesser 77 mm 62 mm
Sonstiges Zirkulare Blende
Zwei asphärische Elemente
Zwei ED-Glaselemente
Zirkulare Blende
ED-Glaselemente
Abmessungen (Durchmesser x Länge) 83 x 111 mm 82,5 x 135,5
Gewicht 955 g 760 g
Zubehör serienmäßig Vordere Objektivkappe
Hintere Objektivkappe
Blütenförmige Sonnenblende
Tasche
Vordere Objektivkappe
Hintere Objektivkappe
Blütenförmige Sonnenblende
Tasche
Zubehör optional
Lieferbarkeit März 2008 März 2008
Preis (UVP des Herstellers) ca. 1.900 EUR ca. 900 EUR

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

So richtig erklärt hat Sony nicht, was der Front-End LSI besonderes ist. Wir haben bei Sony Europa nachgefragt. mehr…

Hausmessen und Foto-Tage im Herbst 2019

Hausmessen und Foto-Tage im Herbst 2019

Wir haben zusammengestellt, wo in den nächsten Wochen Hausmessen und ähnliche Veranstaltungen stattfinden. mehr…

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW Presto CineBeam Videoprojektor

Testbericht: LG HU80KG/HU80KSW "Presto" CineBeam Videoprojektor

Mit Tragegriff und 6,7 kg Gewicht ist der 2500 Lumen helle 4K-Projektor recht gut an wechselnden Standorten einsetzbar. mehr…

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

digitalkamera.de veröffentlicht Original-Testaufnahmen von 170 Kameras

Eine komplette ISO-Reihe je Kamera, auch im Raw-Format, ermöglicht den direkten Vergleich von Kameras untereinander. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Daniela Schmid

Daniela Schmidhat in Augsburg Sprachen studiert, bevor sie nach einem halben Jahr in einer PR-Agentur für IT-Firmen in die Verlagsbranche wechselte. Ab 2004 war sie als festangestellte Redakteurin für die Magazine Computerfoto und digifoto zuständig. Während eines dreijährigen Auslandsaufenthaltes in der Nähe von New York berichtete sie als freie Autorin für digitalkamera.de von der PMA, CES und der PhotoPlus Expo aus Las Vegas und New York und übernahm die Zuständigkeit für die Rubrik Zubehör. Seit 2009 testet sie auch regelmäßig Kameras.