Kodak hilft mit Kartenlesegeräten oder PC-Card-Adaptern aus

1999-12-22 Der Hersteller reagiert damit auf Kritik an der ausschließlichen USB-Datenübertragung der Kodak DC290 Digitalkamera. Benutzern von PCs ohne USB-Schnittstelle (oder mit dem Betriebssystem Windows NT 4.0, das USB nicht unterstützt) soll so der Zugang zu den Bildern aus der DC290 ermöglicht werden.  (Yvan Boeres)

   Kodak DC290 mit Datafab-Kartenleser und PC-Card-Adapter [Foto: MediaNord]
 

In unserer Meldung vom 01.12.1999 hatten wir berichtet, daß das derzeitige Kodak Flaggschiff vorerst nicht per serieller Schnittstelle ausgelesen werden kann. Die Kamera besitzt zwar einen solchen Anschluß und zumindest den in Europa verkauften Kameras liegt auch ein entsprechendes Kabel bei. Lediglich die Treiber, die zum Auslesen über die serielle Schnittstelle auf dem PC oder Macintosh-Computer installiert werden müssen, sind noch nicht fertiggestellt. Dies wird nach heutigem Kenntnisstand voraussichtlich erst Ende Januar 2000 der Fall sein.

Um Besitzern von PCs, die noch nicht mit einer USB-Schnittstelle ausgerüstet sind, bis dahin einen Zugang zu den Bilddaten aus der Kamera zu ermöglichen, spendiert Kodak diesen Anwendern ein externes PC-Card-Laufwerk für die parallele Schnittstelle. Hierzu müssen die frischgebackenen DC290-Besitzer ihre Kamera bei der Kodak Hotline (Telefonnummern siehe digitalkamera.de-Herstellerverzeichnis) registrieren und den Fall schildern. Kodak schickt dann das Lesegerät im Wert von rund 150 DM innerhalb weniger Tage per Paketdienst kostenlos zu.

Macintosh-Anwendern nützt das Lesegerät leider nichts, da die Rechner keine parallele (Drucker-)Schnittstelle haben, wie sie bei PCs noch üblich sind. Da es keine Lesegeräte für die serielle Schnittstelle gibt, kann derzeit nur Powerbook-Benutzern geholfen werden. Diese erhalten auf Wunsch nach Registrierung ihrer Kamera kostenlos einen PC-Card-Adapter im Wert von ca. 40 DM zugeschickt, mit dem die CompactFlash-Karten aus der DC290 im PC-Card-Laufwerk des Notebook-Computers auslesen können.

Beide Aktionen gelten bis Ende Januar 2000, d. h. bis die Treiber für die serielle Schnittstelle verfügbar sind. Auch DC290-Besitzern, deren Kamera das falsche Videokabel beilag (wir berichteten darüber ebenfalls in der Meldung vom 01.12.1999), verspricht Kodak unbürokratische Abhilfe: Nach einem entsprechenden Anruf bei der Kodak Hotline wird das richtige AV-Kabel kostenlos zugeschickt. Betroffen sind von dem Packfehler nach unseren Informationen nur einige Exemplare der ersten DC290-Lieferung für Europa, mittlerweile liegen gleich die richtigen Kabel bei.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Rollei B-Ware und Einzelstücke bis zu 93 % reduziert

Rollei B-Ware und Einzelstücke bis zu 93 % reduziert

Einzelstücke und Produkte mit leichten optischen Mängeln finden Sie stark reduziert in der B-Ware-Rubrik bei Rollei. mehr…

Perfekt stabilisierte Videos mit dem ZHIYUN WEEBILL 2

Perfekt stabilisierte Videos mit dem ZHIYUN WEEBILL 2

Der Hersteller ZHIYUN hat mit dem WEEBILL 2 das perfekte Werkzeug für stabile Videoaufnahmen für euch! mehr…

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Wir erklären Ihnen, auf welchen Funktionsprinzipien der Phasenvergleichsautofokus basiert und wo seine Grenzen liegen. mehr…

Noch bis 15. August mit Canon Sofortrabatt und Cashback doppelt sparen

Noch bis 15. August mit Canon Sofortrabatt und Cashback doppelt sparen

Die Sommer-Kampagne mit bis zu 300 Euro Sofortrabatt lässt sich mit dem Cashback der PLUS X Promotion kombinieren. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach