Bildbearbeitungssoftware

In Luminar AI findet menschliche und künstliche Intelligenz zusammen

2020-10-08 Softwarehersteller Skylum stellt immer mehr Features der zukünftigen Bildbearbeitungssoftware Luminar AI vor, die noch vor Ende 2020 erhältlich sein soll. Auch in der aktuellen Pressemitteilung wird auf die Vorzüge und die Leistung der künstlichen Intelligenz von Luminar AI hingewiesen, die dank der Hilfe von Bildbearbeitungsprofis und umfangreicher Analyse-Automatismen noch bessere Bearbeitungsvorschläge für Anfänger und Profis liefern soll.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Luminar AI Funktion zur Verbesserung von Landschaftsaufnahmen. [Foto: Skylum]

    Luminar AI Funktion zur Verbesserung von Landschaftsaufnahmen. [Foto: Skylum]

Stück für Stück enthüllt Skylum neue Features von Luminar AI, dem neusten Produkt aus der Luminar-Bildbearbeitungs-Reihe. Auch wenn sich Luminar AI stark auf künstliche Intelligenz verlässt, hat sich Skylum für die Entwicklung Rat von Koloristen, Fotografen, Künstlern und Wissenschaftlern geholt, damit Luminar AI helfen kann eine konsistente Qualität und effiziente Arbeitsweise zu erreichen.

Dabei stellt Skylum CEO Alex Tsepko heraus, dass mit Luminar AI sichergestellt wird, dass die KI nicht nur einfach zu bedienen ist, sondern dass sie den Bildbearbeitern auch die Möglichkeit bietet sich auf ganz besondere Art und Weise auszudrücken.

Dank besonderer Kartierungs- und Segmentierungstechnologien wird das zu bearbeitende Bild beim öffnen analysiert. Die Software soll damit die "Tiefe", den Inhalt und etwaige Probleme des Fotos erkennen können, und dem Bildbearbeiter sogenannte Bearbeitungs-Templates sehr genau präsentieren. Da diese Vorschläge nicht zufällig sind, entfällt das Klicken auf zufällig präsentierte Vorlagen.

Fortgeschrittene Bildbearbeiter können sich eigene Vorlagen zusammenstellen, indem die KI-Funktionen selektiv ausgewählt werden. Damit können dann eigene Stile entwickelt werden, die effizient und reproduzierbar sind. Skylum betont dabei, dass dafür keine umfangreichen Masken und Auswahlen zwingend notwendig sein werden. Die KI soll mit der Bearbeitung des Anwenders dessen Vorgehensweise erlernen. Auf Wunsch stehen aber auch lokale Anpassungen zur Verfügung.

  • Bild Vor der Bearbeitung mit Luminar AI ist das Foto sehr gut. [Foto: Skylum]

    Vor der Bearbeitung mit Luminar AI ist das Foto sehr gut. [Foto: Skylum]

  • Bild Nach den per KI ermittelten Vorlangen kommen die Elemente des Fotos besser zur Geltung. [Foto: Skylum]

    Nach den per KI ermittelten Vorlangen kommen die Elemente des Fotos besser zur Geltung. [Foto: Skylum]

Luminar AI kann für knappe 75 Euro direkt bei Skylum vorbestellt werden (Einzelplatz Lizenz), wann die als Mac- beziehungsweise Windows-Version der Bildbearbeitungssoftware erhältlich sein wird steht noch nicht fest. Skylum gibt den Veröffentlichungszeitraum bis spätestens Ende 2020 an.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Automatisch auslösen, wenn ein Motiv in den Schärfebereich kommt

Automatisch auslösen, wenn ein Motiv in den Schärfebereich kommt

Eine Autofokus-Falle kann in der Sport- oder Tierfotografie, aber auch für Selbstporträts sehr nützlich sein. mehr…

Fotokurs-Schulungsvideos zum halben Preis

Fotokurs-Schulungsvideos zum halben Preis

Einsteiger- und Fortgeschrittenenseminare für Canon, Fujifilm, Nikon, Olympus, Panasonic und Sony mit Uli Soja. mehr…

Objektiv konfigurieren und steuern mit TAMRON Lens Utility Mobile

Objektiv konfigurieren und steuern mit TAMRON Lens Utility Mobile

Objektiv-Funktionen lassen sich einfach mit dem Smartphone über die Tamron Lens Utility Mobile-App anpassen. mehr…

Den Fokus richtig setzen (Schulungsvideo)

Den Fokus richtig setzen (Schulungsvideo)

Wie an der Nikon Z fc der Fokus sicher auf das Motiv gesetzt werden kann, das zeigt Michael Nagel in diesem Video. mehr…

FOTOPROFI Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 9 Standorten in Baden-Württemberg, hochwertiger Bildmanufaktur, umfangreichem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 52, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.