Aktuelle Versionen 1.3.5 und 1.4 Beta

Excire Search mit schnellerer Initialisierung auf Intel-Prozessoren

2019-05-29 Die Entwickler von Excire, eines Lightroom-Plugins zur automatischen Verschlagwortung von Fotos mit Hilfe von auf künstlicher Intelligenz basierender Bildanalyse, arbeitet seit einiger Zeit intensiv mit Intel zusammen. Durch den Einsatz von Intel-Technologien ist Excire Search erheblich schneller geworden. Abhängig von der jeweiligen Hardware konnten die Initialisierungszeiten um bis zu 50 Prozent verkürzt werden. Diese Ergebnisse der Partnerschaft mit Intel und die Vorzüge der Kombination von Excire Search mit Intel-Technologie hat Intel kürzlich auf der Computermesse "Computex" in Taipei präsentiert.  (Jan-Markus Rupprecht)

  • Bild Excire Search gibt es aktuell in der Version 1.3.5 oder als 1.4 (beta). [Foto: MediaNord]

    Excire Search gibt es aktuell in der Version 1.3.5 oder als 1.4 (beta). [Foto: MediaNord]

Die neueste Version von Excire Search ist die 1.4 Beta, die Bestandskunden kostenlos laden und aktivieren können. Sie funktioniert auch als 30-Tage-Testversion. Die letzte "offizielle" Version ist die 1.3.5 von Anfang Mai 2019. Sie enthielt unter anderen folgende Verbesserungen:

  • Die automatische Initialisierung importierter Fotos wurde verbessert.
  • Anpassung der Tastenkürzel.
  • Beschleunigung der Initialisierung unter Windows für Intel-CPUs.
  • Neue Stichwort-Export-Option für die Excire-Stichwort-Hierarchie.
  • Optimierung der Handhabung von sehr großen Dateien (mit vielen Megabyte).

In Version 1.4 (Beta) wurde die Algorithmik unter Windows nochmals beschleunigt durch neue Funktionen, die in der 1.3.5 noch nicht enthalten sind. Neu in der Version 1.4 (Beta) ist auch, dass die Intel-Technologie nun auch in der Mac-Version genutzt wird. Grundsätzlich profitieren besonders die Excire-Nutzer davon, die eine Intel-CPU haben. Diese muss jedoch nicht die allerneueste sein. Der Effekt der neuen Algorithmik ist dann stärker, wenn die Bilder im Rahmen einer Initialisierung schnell geladen werden können, die Ladezeiten also recht kurz sind. Dies konnten wir in der Redaktion nachvollziehen, das Indexieren von rund 750 neuen Fotos, die noch auf lokalen SSD lagen (und nicht wie sonst bei uns üblich auf einem Netzwerkserver) war mit Excire 1.4 Beta und Intel-CPU innerhalb weniger Minuten erledigt.

Nur für den Fall, dass Ihnen Excire Search noch nichts sagt: Excire Search besteht aus mehreren Plug-ins für Adobe Lightroom Classic CC, die das Auffinden von Fotos in umfangreichen Bildersammlungen kinderleicht und rasend schnell machen soll und ganz ohne manuelle Pflege von Suchwörtern auskommt. Gesucht werden kann entweder nach Suchbegriffen (Haus, Schiff, Auto, Flugzeug usw.) oder ein im Lightroom-Katalog vorhandenes Foto dient einfach als Muster und die Excire Such-Engine findet in Sekundenbruchteilen alle Fotos mit ähnlichem Bildinhalt und zeigt das Suchergebnis in Lightroom an. Ein Tag-Transfer-Modul übermöglicht es zudem, die Lightroom-Stichwörter in den normalen Lightroom-Katalog zu übertragen und dort gemeinsam mit selbst vergebenen Stichwörtern zu nutzen.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Testbericht: Parrot Anafi Kameradrohne

Testbericht: Parrot Anafi Kameradrohne

Die sehr leichte, zusammenfaltbare Drohne liefert Fotos als JPEG oder DNG und Videos in FullHD oder 4K. mehr…

Falkemedia DigitalPhoto Sonderheft-Bundle 2019

Falkemedia DigitalPhoto Sonderheft-Bundle 2019

Mit dieser E-Paper-Zusammenstellung erhält der Leser geballtes Wissen rund um die Foto- und Bildbearbeitungspraxis. mehr…

digitalkamera.de Kaufberatung Premium-Kompaktkameras erweitert

digitalkamera.de "Kaufberatung Premium-Kompaktkameras" erweitert

Zahlreiche Neuheiten haben die Anzahl der aktuell erhältlichen Premium-Kompaktkameras auf 43 Modelle anwachsen lassen. mehr…

Mehr als 25 Hausmessen und Foto-Tage im Herbst 2019

Mehr als 25 Hausmessen und Foto-Tage im Herbst 2019

Wir haben zusammengestellt, wo in den nächsten Wochen Hausmessen und ähnliche Veranstaltungen stattfinden. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 54, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.