System-Mikrofon

3-in-1-Shotgun-Mikrofon Sony ECM-B10 vorgestellt

2022-06-21 Trotz der martialischen Bezeichnung ist ein Shotgun-Mikrofon nichts weiter als ein Mikrofon mit stark ausgeprägter Richtcharakteristik. Das neue Sony ECM-B10 nutzt die “Beamforming”-Technologie und arbeitet mit vier Mikrofonkapseln. Die Signalverarbeitung im Mikrofon ist komplett digital und kann per Multi-Interface-Schuh sogar digital übertragen werden, sofern die Kamera diese Funktion unterstützt.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Sony ECM-B10 Mikrofon. [Foto: Sony]

    Sony ECM-B10 Mikrofon. [Foto: Sony]

Shotgun-Mikrofone tragen ihren Spitznamen, weil sie ursprünglich mit langen Röhren konstruiert wurden, die an den Lauf einer Schrotflinte erinnerten. Das von Sony vorgestellte ECM-B10 hat nicht mehr viel mit einer Schrotflinte gemeinsam, so ist das Mikrofon gerade einmal knappe 79 Millimeter lang und wirkt auch nicht viel höher.

Anstelle einer Röhre sind die vier Mikrofonkapseln auf der Oberseite des ECM-B10 untergebracht. Die Verarbeitung im Mikrofon ist voll digital und basiert auf der cool klingenden "Beamforming"-Technologie. Beim Beamforming kommen mehrere unterschiedlich positionierte Mikrofone zum Einsatz, die auch als “akustische Kamera” bezeichnet werden können. Mit der Technologie lassen sich Tonquellen in einer Aufnahme leichter orten und etwaige Störgeräusche können reduziert werden. Mit Hilfe dieser Technik kann der Videograf die Richtcharakteristik des ECM-B10 von superdirektional zu unidirektional sowie omnidirektional vor und während der Aufnahme wechseln.

  • Bild Sony ECM-B10 Mikrofon. [Foto: Sony]

    Sony ECM-B10 Mikrofon. [Foto: Sony]

  • Bild Die Rückseite des Sony ECM-B10 Mikrofons ist vollgepackt mit mechanischen Bedienelementen zur Tonkontrolle. [Foto: Sony]

    Die Rückseite des Sony ECM-B10 Mikrofons ist vollgepackt mit mechanischen Bedienelementen zur Tonkontrolle. [Foto: Sony]

Im Inneren arbeitet das ECM-B10 vollständig digital und kann das digitale Signal sogar per Multi-Interface-Schuh (kurz MI) direkt an die Kamera weiterleiten; vorausgesetzt natürlich, dass die Kamera einen digitalen Audioeingang per MI besitzt. Hat die Kamera keinen solchen Eingang, kann das ECM-B10 die Audiodaten auch analog übertragen.

Die Stromversorgung wird ebenfalls über den MI erledigt, denn das ECM-B10 wird über den Kamera-Akku mit Strom versorgt. Für eine bessere Bedienung hat Sony dem ECM-B10 eine Vielzahl mechanischer Bedienelemente mit auf den Weg gegeben. Außerdem ist das Mikrofon auch gegen das Eindringen von Spritzwasser und Staub geschützt. Ein flauschiger Windschutz zum Überziehen gehört zum Lieferumfang des ECM-B10. Das Mikrofon ist ab Juli 2022 für einen Preis von etwa 270 Euro im Fachhandel erhältlich.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Markt+Technik E-Books drastisch im Preis reduziert

Markt+Technik E-Books drastisch im Preis reduziert

Kamerabücher und Bücher zu Bildbearbeitung und allgemeinen Fotothemen gibt es schon ab 3,99 € zum Herunterladen. mehr…

Radiant Photo im Test

Radiant Photo im Test

Der "Bildveredler" zeigt in diesem Test, was er kann, wo er seine Schwächen hat und für wen er sich eignet. mehr…

Das Fn-Menü bei Sony Alpha 7 Systemkameras individuell anpassen

Das Fn-Menü bei Sony Alpha 7 Systemkameras individuell anpassen

Fototrainer Manuel Quarta zeigt, wie man das Fn-Menü bei der Sony Alpha 7 Serie auf eigene Bedürfnisse anpassen kann. mehr…

Vintage-Objektive – 6. aktualisierte Auflage als PDF erhältlich

"Vintage-Objektive – 6. aktualisierte Auflage" als PDF erhältlich

In diesem Buch lernt der Leser die Vor- und Nachteile beim Einsatz alter Objektive an modernen Digitalkameras kennen. mehr…

FOTOPROFI Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 9 Standorten in Baden-Württemberg, hochwertiger Bildmanufaktur, umfangreichem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 52, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.