Besonders kompakt und Mi-Schuh-kompatibel

Shotgun-Mikrofon Sony ECM-G1 vorgestellt

2022-07-13 Mit dem ECM-G1 stellt Sony ein besonders kompaktes Shotgun-Mikrofon vor, das sich ideal auf dem Sony-Multi-Interface-Blitzschuh (kurz Mi-Schuh) verwenden lässt. Wahlweise lässt sich das Mikrofon aber auch per Kabel an andere Kameras anschließen. Es zeichnet besonders Stimmen vor der Kamera gut auf und soll störende Umgebungsgeräusche herausfiltern – egal ob in Innenräumen oder draußen.  (Benjamin Kirchheim)

  • Bild Das Shotgun-Mikrofon Sony ECM-G1 wiegt lediglich 34 Gramm und ist nur ca. fünf Zentimeter lang sowie hoch und weniger als drei Zentimeter breit. [Foto: Sony]

    Das Shotgun-Mikrofon Sony ECM-G1 wiegt lediglich 34 Gramm und ist nur ca. fünf Zentimeter lang sowie hoch und weniger als drei Zentimeter breit. [Foto: Sony]

  • Bild Ein Windschutz gehört zum Lieferumfang des knapp 170 Euro teuren Sony ECM-G1. [Foto: Sony]

    Ein Windschutz gehört zum Lieferumfang des knapp 170 Euro teuren Sony ECM-G1. [Foto: Sony]

  • Bild Das Sony ECM-G1 lässt sich direkt auf dem Mi-Schuh der Sony ZV-E10 oder anderen Sony-Kameras verwenden, so dass keine Kabel notwendig sind. [Foto: Sony]

    Das Sony ECM-G1 lässt sich direkt auf dem Mi-Schuh der Sony ZV-E10 oder anderen Sony-Kameras verwenden, so dass keine Kabel notwendig sind. [Foto: Sony]

Laut Sony soll sich das 34 Gramm leichte, ca. 5 x 5 x 3 Zentimeter kleine ECM-G1 ideal zum Vloggen eignen. Für die Tonaufnahme sorgt eine 14,6 Millimeter große Mikrofonkapsel. Es kann direkt auf den Mi-Schuh von Sony-Kameras gesteckt werden und wird von der Kamera mit Strom versorgt. Ein separates Mikrofonkabel ist nicht nötigt und somit auch nicht im Weg. Sehr wohl verfügt das Mikrofon aber über eine Klinkenbuchse, um es auch an anderen Kameras verwenden zu können. Das passende Kabel gehört zum Lieferumfang.

Das Mikrofon verfügt über eine Supernierencharakteristik und soll besonders Stimmen vor der Kamera klar aufzeichnen. Bei Verwendung der mitgelieferten DeadCat werden Windgeräusche gefiltert, zudem unterdrückt das Mikrofon Rauschen und minimiert niederfrequente Vibrationsgeräusche. In Innenräumen wiederum wird der Widerhall von Wänden und der Nachhall von Stimmen unterdrückt, was für klar verständliche Stimmenaufzeichnungen sorgen soll. Ab August 2022 soll das Shotgun-Mikrofon Sony ECM-G1 zu einem Preis von knapp 170 Euro erhältlich sein.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Mit dem Elgato Cam Link 4K die eigene Kamera zur Webcam machen

Wir klären darüber auf, worauf Sie beim Anschluss des Geräts und den Kameraeinstellungen achten sollten. mehr…

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Teilnehmer vor Ort mit extern zugeschalteten Teilnehmern zu verbinden ist gar nicht allzu aufwändig. mehr…

Fotoprojekt Räucherstäbchen

Fotoprojekt Räucherstäbchen

In diesem Fototipp stellen wir ein Fotoprojekt für schlechtes Wetter vor und legen die Grundlage für Experimente. mehr…

11 Jahre Rollei Onlineshop – jetzt bis zu 75 % sparen!

11 Jahre Rollei Onlineshop – jetzt bis zu 75 % sparen!

Zum Jubiläum gibt es fast 70 Top-Angebote aus allen Kategorien, bei denen man jede Menge sparen kann. mehr…

FOTOPROFI Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

Calumet PhotographicDie Testberichte sponsert Calumet – Ihr Spezialist für alles was das Fotografen- und Videografenherz begehrt. Mit Filialen in Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Benjamin Kirchheim

Benjamin Kirchheim, 44, schloss 2007 sein Informatikstudium an der Uni Hamburg mit dem Baccalaureus Scientiae ab. Seit 1998 war er journalistisch für verschiedene Atari-Computermagazine tätig und beschäftigt sich seit 2000 mit der Digitalfotografie. Ab 2004 schrieb er zunächst als freier Autor und Tester für digitalkamera.de, bevor er 2007 als fest angestellter Redakteur in die Lübecker Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Kameratests, News zu Kameras und Fototipps.