Planetarisches Softwareupdate

Skylum veröffentlicht Update für Rohdatenkonverter Luminar 2018

2018-04-18 Mit dem kostenlosen Update gleicht Skylum den Funktionsumfang der Mac- und Windowsversion des Rohdatenkonverters Luminar 2018 an. So besitzt die Windows-Version endlich die Stapelverarbeitungsfunktion, deren Abstinenz wir in unserem Testbericht kritisiert hatten. Doch das als "Jupiter" bezeichnete Update bringt den Luminar-2018-Benutzern noch einiges mehr.  (Harm-Diercks Gronewold)

Bei der Beschreibung des Jupiter-Updates für Luminar 2018 stellt Skylum heraus, dass es die Verarbeitungsgeschwindigkeit deutlich erhöht. Laut Skylum profitieren besonders die Schieberegler von einem 3- bis 25-fachen Geschwindigkeitszuwachs. Darüber hinaus wurden viele Verbesserungen an der Benutzeroberfläche durchgeführt, um den Workflow mit Luminar 2018 zu verbessern. Unter der Haube wurde die Qualität der Rohdatenentwicklung verbessert. Das soll sich in weniger Lichtsäumen, besserer Belichtungsberechnung und einer erweiterten Kamera-Kompatibilitätsliste äußern. Darüber hinaus können nun Objektivverzeichnungen automatisch behoben werden, zumindest dann, wenn das Bild Aufnahmedaten enthält. Die verbesserte Farbmanagement-Unterstützung von DCP-Profilen ist zunächst nur für die Mac-Version erhältlich, soll aber "in Kürze" für die Windows-Version von Luminar 2018 nachgereicht werden.

  • Bild Die Voreinstellungskategorien sind sortiert, und ein Verweis zum Macphun/Skylum Shop ist auch vorhanden. [Foto: MediaNord]

    Die Voreinstellungskategorien sind sortiert, und ein Verweis zum Macphun/Skylum Shop ist auch vorhanden. [Foto: MediaNord]

  • Bild Mit einem Klick kann der Bildbearbeiter die Filterliste von Luminar 2018 einsehen und den passenden Filter aussuchen. [Foto: MediaNord]

    Mit einem Klick kann der Bildbearbeiter die Filterliste von Luminar 2018 einsehen und den passenden Filter aussuchen. [Foto: MediaNord]

  • Bild Ein verschiebbarer "Slider" erlaubt die fast nahtlose Gegenüberstellung des Originals zum bearbeiten Bild. [Foto: MediaNord]

    Ein verschiebbarer "Slider" erlaubt die fast nahtlose Gegenüberstellung des Originals zum bearbeiten Bild. [Foto: MediaNord]

  • Bild Um Filter nicht auf das gesamte Bild anzuwenden, können Masken mit einem Pinselwerkzeug, einem Verlaufswerkzeug oder einem radialen Verlauf angewendet werden. [Foto: MediaNord]

    Um Filter nicht auf das gesamte Bild anzuwenden, können Masken mit einem Pinselwerkzeug, einem Verlaufswerkzeug oder einem radialen Verlauf angewendet werden. [Foto: MediaNord]

Zu den Windows-spezifischen Neuerungen gehören die bereits erwähnte Stapelverarbeitung und eine einfache Transformations-Funktion. Zudem wurde das Klonen verbessert, die Zoomfunktion beschleunigt, die Maskierungs-Steuerung verbessert und vieles mehr. Das kostenlose Jupiter-Update wird beim Neustart von Luminar 2018 automatisch zur Installation angeboten. Den ausführlichen Testbericht haben wir für unsere Leser unter dieser Meldung verlinkt.


Passende Meldungen zu diesem Thema

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Newsletter abonnieren und E-Book Fotoschule Reisefotografie erhalten

Newsletter abonnieren und E-Book "Fotoschule Reisefotografie" erhalten

Landschaften in perfektem Licht. Architekturfotos aus ungewohnten Perspektiven. Authentische Aufnahmen von Menschen. mehr…

Welchen Einfluss die Sensorgröße auf die Bildgestaltung hat

Welchen Einfluss die Sensorgröße auf die Bildgestaltung hat

Neben Blende, Belichtungszeit und Brennweite beeinflusst auch die Sensorgröße die Bildwirkung und Aufnahmetechnik. mehr…

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

So richtig erklärt hat Sony nicht, was der Front-End LSI besonderes ist. Wir haben bei Sony Europa nachgefragt. mehr…

Nach rechts belichten oder „Expose To The Right“

Nach rechts belichten oder „Expose To The Right“

Mit „Expose To The Right“ verbessern Sie die Tiefenzeichnung in Fotos. digitalkamera.de zeigt, wie’s funktioniert. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 47, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.