Bildbearbeitungs-Plugin

Skylum stellt das unabhängige Plugin Luminar Flex vor

2019-03-29 Bei Luminar Flex handelt es sich um ein Plugin, welches die Bildbearbeitungsfunktionen von Luminar 3 in den Arbeitsablauf anderer Bildbearbeitungsprogramme wie Photoshop oder Lightroom integriert. Anders als herkömmliche Plugins ist Luminar Flex komplett eigenständig. Sprich: Luminar 3 ist nicht notwendig, um Luminar Flex zu betreiben. Allerdings ist Luminar Flex auch nur als Plugin funktionsfähig. Die Sache jedoch trotz des günstigen Preises einen kleinen Haken.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Skylum Luminar Flex. [Foto: Skylum]

    Skylum Luminar Flex. [Foto: Skylum]

  • Bild Skylum Luminar Flex. [Foto: Skylum]

    Skylum Luminar Flex. [Foto: Skylum]

Das eigenständige Plugin Luminar Flex beinhaltet alle Effekte und Filter, die auch in Luminar 3 zur Verfügung stehen. Darunter befinden sich mehr als 50 Filter für Korrekturen, Verbesserungen und spezielle Bildlooks. Die Korrekturfunktionen mit “künstlicher Intelligenz” sind ebenfalls mit von der Partie. Für die effizientere Nutzung im Arbeitsablauf können Arbeitsbereiche verwendet werden, die beispielsweise bestimmte Filter zusammenfassen beziehungsweise diese in Genres ordnen. Beim Einsatz von Luminar Flex werden Photoshop-Smartobjects ebenso unterstützt wie Ebenen- und Mischfunktionen bei Photoshop Lightroom. Mit Luminar Flex muss der Bildbearbeiter also nicht die von ihm gewohnte Arbeitsumgebung verlassen, sondern kann in seiner Software effizient und ohne Umwege weiterarbeiten.

Die Plugin-Funktionalität gehört, besonders bei hochspezialisierten Bildbearbeitungs-Softwareprodukten, zu den Ausstattungsmerkmalen, über die man heutzutage kaum noch ein Wort verliert. Daher ist es eher ungewöhnlich, dass ein Softwarehersteller eine solche Funktionalität ausgliedert und ein eigenes Softwareprodukt kreiert. Zieht man allerdings in Betracht, dass es sich bei Luminar 3 beziehungsweise Luminar 2018 um sehr umfangreiche und komplexe Bildbearbeitungsprogramme handelt, dann ist ein separates Plugin vielleicht doch gar keine schlechte Idee. Auch wenn es im Fall von Luminar Flex bedeutet, dass Luminar 3 und Luminar 2018 mit dem nächsten großen Update die Plugin-Funktionalität verlieren werden. Dennoch ist das kein Grund, "Skandal" zu rufen, denn alle Käufer von Luminar 3 und Luminar 2018 erhalten das neue Luminar Flex kostenlos über ihren Skylum-Benutzeraccount. Luminar Flex ist als Windows- und Mac-Version direkt auf der Hersteller-Website für etwa 60 Euro verfügbar.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Das große Systemkamera-Handbuch 2019

Das große Systemkamera-Handbuch 2019

Eine ganzes Magazin über spiegellose Systemkameras – gedruckt im Handel, versandkostenfrei vom Verlag oder als PDF. mehr…

Kaufberatung: Worauf Sie beim Kauf eines Stativkopfes achten sollten

Kaufberatung: Worauf Sie beim Kauf eines Stativkopfes achten sollten

In dieser Kaufberatung dreht sich alles um Stativköpfe und worauf man beim Kauf eines solchen achten sollte. mehr…

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

Enträtselt: Der neue Front-End LSI von Sony erklärt

So richtig erklärt hat Sony nicht, was der Front-End LSI besonderes ist. Wir haben bei Sony Europa nachgefragt. mehr…

Vor- und Nachteile von Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren

Vor- und Nachteile von Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren

Sensor- und Objektiv-Bildstabilisatoren sind sehr effektiv, bieten aber je nach Brennweite Vor- und Nachteile. mehr…

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 48, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.