Funktionsverbesserung

Skylum kündigt Luminar Update auf Version 4.2 an

2020-03-19 Das für Luminar-4-Besitzer kostenlose Update auf Version 4.2 soll laut Skylum die Bildbearbeitung neu definieren. Grund für diese gewagte Aussage ist die Implementierung der “AI Augmented Sky”-Funktion. Zudem werden Funktionen wie der “Face Enhancer” und “schlankes Gesicht” sowie die Zusammenarbeit von Luminar 4 mit Plugins von Drittanbietern verbessert – zumindest in der Windows-Version.  (Harm-Diercks Gronewold)

  • Bild Mit der AI Augmented Sky Funktion lässt sich der Himmel in einem Bild automatisch austauschen – auch wenn das Motiv feine Strukturen bestizt. [Foto: Skylum]

    Mit der AI Augmented Sky Funktion lässt sich der Himmel in einem Bild automatisch austauschen – auch wenn das Motiv feine Strukturen bestizt. [Foto: Skylum]

Doch was verbirgt sich hinter dem geheimnisvollen Namen "AI Augmented Sky"? Die Funktion erlaubt es dem Bildbearbeiter, seine Fotos in Composings zu verwandeln, ohne dass Masken angelegt werden müssen. Der Bildbearbeiter kann, wie schon bei der wirklich guten Sky-Replacement-Funktion, seinen Fotos mit wenigen Klicks Elemente hinzufügen und Luminar 4.2 kümmert sich dann um die "lästige" Arbeit des Maskierens.

Die Verbesserung des "Face-Enhancers" zeichnet sich dadurch aus, dass die Software Gesichter ohne menschliche Hilfe erkennen kann, auch wenn diese durch Kopfpositionierungen ungewöhnlich angewinkelt sind. Skylum setzt hierzu ein neuronales Netzwerk ein, das in der Lage ist, auch stark geschminkte Gesichter sowie alte und sehr junge Gesichter in verschiedenen Positionen zu erkennen, so dass die Verbesserungsfunktionen des "Face-Enhancers" optimale, automatische Ergebnisse abliefern kann.

Weitere Verbesserungen haben die Funktionen "Glanz entfernen" und "Schlankes Gesicht" erfahren. Während die Funktion zum Entfernen von Glanz überstrahlte Bereiche auf Gesichtern effektiv bekämpft, kann der Bildbearbeiter mit der Funktion "Schlankes Gesicht" die Gesichtsproportionen eines Modells verändern. Diese Veränderungen können dann auch auf andere Fotos in Windeseile übertragen werden. 

  • Bild Die AI Funktionen wurden mit Machine Learning Tools von Skylum entwickelt, um dem Bildbearbeiter möglichst viel kreatives Potential an die Hand zu geben, ohne dabei handwerklich sehr komplex zu sein. [Foto: Skylum]

    Die AI Funktionen wurden mit Machine Learning Tools von Skylum entwickelt, um dem Bildbearbeiter möglichst viel kreatives Potential an die Hand zu geben, ohne dabei handwerklich sehr komplex zu sein. [Foto: Skylum]

Darüber hinaus wird die Plugin-Unterstützung von Drittanbietern unter Windows verbessert, so dass dem Einsatz der DxO Nik Collection und Topaz-Tools in Kombination mit Luminar 4.2 nichts mehr im Wege steht. Für Mac- und Windows-Anwender wurde die Relight-Scene-Technologie bei der "AI Sky Replacement"-Funktion verbessert, so dass unerwünschte Effekte nicht mehr auftreten können. Außerdem werden Vorschauen schneller erzeugt, wenn das betreffende Foto schon einmal geöffnet wurde.

Wie bereits erwähnt, ist das Update auf Luminar 4.2 für alle Besitzer von Luminar 4 kostenlos. Es kann über die Menüleiste der Software ausgeführt werden.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Testbericht: Capture One 21

Testbericht: Capture One 21

In diesem Test stellen wir den umfangreichen Rohdatenkonverter vor und beurteilen seine Einsteigerfreundlichkeit. mehr…

Testbericht: Skylum Luminar AI

Testbericht: Skylum Luminar AI

Mit Luminar AI soll die neue Art der Bildbearbeitung vorgestellt werden, wir haben diese Aussage geprüft. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

Testbericht: DxO PhotoLab 4 Elite Edition

In diesem Test haben wir die Software genau unter die Lupe genommen und zeigen, ob sich ein Update oder Umstieg lohnt. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Harm-Diercks Gronewold

Harm-Diercks Gronewold, 50, ist gelernter Fotokaufmann und hat etliche Jahre im Fotofachhandel gearbeitet, bevor er 2005 in die digitalkamera.de-Redaktion kam. Seine Schwerpunkte sind die Produktdatenbanken, Bildbearbeitung, Fototipps sowie die Berichterstattung über Software und Zubehör. Er ist es auch, der meistens vor der Kamera in unseren Videos zu sehen ist und die Produkte vorführt.