Funktions-"Comeback"

Olympus E-300 mit neuen alten Funktionen nach Firmware-Update

2005-03-29 Olympus hat über die Oster-Feiertage eine neue Firmware-Version für seine Einsteiger-DSLR veröffentlicht. Die neue Ausgabe des kamerainternen Betriebssystems trägt die Versionsnummer 1.2 und erschließt der E-300 vier neue Funktionen. Einigen Quellen zufolge sollen Vorseriemodelle der E-300 ursprünglich schon mal damit ausgestattet gewesen sein, wobei sie – aus welchen Gründen auch immer – aber nicht Einzug in das Serienmodell fanden. Mit der Firmware 1.2 feiern die verloren geglaubten Funktionen also ihr Comeback und bereichern so den Ausstattungsumfang der E-300.  (Yvan Boeres)

   Olympus E-300 [Foto: MediaNord]
 

Bei den "wieder auferstandenen" Funktionen handelt es sich um die Randlichtkompensation, die Spiegelvorauslösung, die Auslösepriorität im C-AF-Modus und die Auslösepriorität im S-AF-Modus. Die Randlichtkompensation beschreibt dabei die kamerainterne Softwarekorrektur von Vignettierungs- bzw. Randabdunkelungseffekten. Die Spiegelvorauslösungsfunktion dürfte vor allem Freunde von Langzeitbelichtungsaufnahmen und z. T. auch von Anhängern der Astrofotografie erfreuen, da dadurch Mikro-Vibrationen die – selbst wenn ein Stativ verwendet wird – beim Hochklappen des Spiegels (bei der E-300 müsste man eher von einem "Wegklappen" des Spiegels reden) entstehen, entgegengewirkt wird. Der Nutzen der Auslöseprioritätsfunktion, die sowohl bei der Einzelbildfokussierung (S-AF) als auch bei der Schärfenachführung (C-AF) ein- und ausschaltbar ist, besteht darin, eine Auslösung zu erzwingen – unabhängig davon, ob die Scharfstellung schon abgeschlossen ist oder nicht. Manchmal ist halt ein unscharfes Bild besser als gar kein Bild…

Mit der neuen Firmware 1.2 für die E-300 wird außerdem die Unterstützung von schnellen CompactFlash-Wechselspeicherkarten (Highspeed-Typ) erweitert und die Genauigkeit der Statusanzeige für den Akku (grünes Batteriesymbol im Sucher und auf dem LC-Farbbildschirm) bei Verwendung des Powergriffs HLD-3 optimiert. Natürlich werden auch alle Funktionserweiterungen und Verbesserungen mitgeführt, die bereits mit der vorherigen Firmware-Version (1.1) erschlossen wurden. Eine ausführliche Beschreibung davon finden interessierte E-300-Besitzer auf den offiziellen Produktseiten von Olympus (siehe weiterführende Links).

Um die neue Version 1.2 "einzuspeisen", braucht man die E-300 lediglich über die USB-2.0-Schnittstelle an einen mit dem Internet verbundenen Rechner anzuschließen. Anschließend genügt es, entweder die im Lieferumfang der Kamera enthaltene Olympus-Viewer- oder die optional erhältliche Olympus-Studio-Anwendung (ab Version 1.1) zu starten und den Menüpunkt "Firmware Update" aus dem Hilfe-Menü der Software aufzurufen. Das Programm überprüft die Versionsnummer der in der Kamera befindlichen Firmware und lädt dann bei Bedarf bzw. bei Vorhandensein einer aktuelleren Firmware-Version die entsprechende Firmware aus dem Netz herunter und installiert diese auf der Kamera. Es gelten selbstverständlich die üblichen Vorsichtsmaßnahmen; die Verwendung eines Netzteils oder frisch geladener Akkus ist zu empfehlen, da ein wegen eines zu schwachen Akkus frühzeitig abgebrochener Update-Vorgang zu ernsten Komplikationen führen und im Extremfall die Kamera vollständig unbrauchbar machen kann. Wer sich nicht traut, diese – nicht ganz risikofreie – Operation selbst durchzuführen, sollte die Firmware also nur dann wechseln, wenn er es für absolut nötig hält, beziehungsweise das Update von einem Händler bzw. von einer Olympus-Servicestelle vornehmen lassen.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Mit Clean HDMI lassen sich Videos ohne Zeitbegrenzung aufnehmen und Kameras als Webcam oder zum Streaming einsetzen. mehr…

Was ist ein lineares DNG?

Was ist ein lineares DNG?

In diesem Tipp erklären wir, was ein lineare DNG vom herkömmlichen DNG unterscheidet und welchen Vorteil es bietet. mehr…

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Teilnehmer vor Ort mit extern zugeschalteten Teilnehmern zu verbinden ist gar nicht allzu aufwändig. mehr…

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Sich vorzustellen, wie der Bildwinkel einer Brennweite aussieht, ist schwer. Die Lösung: Objektivsimulatoren. mehr…

FOTOPROFI
Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

Calumet PhotographicDie Testberichte sponsert Calumet – Ihr Spezialist für alles was das Fotografen- und Videografenherz begehrt. Mit Filialen in Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach