CES 2004

Kodak präsentiert LS743 Zoom und LS753 Zoom

2004-01-09 Heimspiel für Kodak: Während die meisten Digitalkamerahersteller aus Japan zur CES (Consumer Electronics Show) angereist kamen, brauchte Kodak nur von Rochester nach Las Vegas zu reisen – und brachte u. a. zwei neue EasyShare-Kameras im Gepäck mit. Die 4-Megapixel-Kamera LS743 Zoom und die 5-Megapixel-Kamera LS753 Zoom sind bis auf die Auflösung, den Preis und ein paar kleinere Details praktisch baugleich.  (Yvan Boeres)

   Kodak LS743 Zoom [Foto: Kodak]
 
  Kodak LS753 Zoom [Foto: Kodak]
  

So liefert die LS743 Zoom bei einem Preis von rund 400 EUR Bilder mit einer Höchstauflösung von 2.304 x 1.728 Bildpunkten, während die LS753 Zoom (deren Preis noch nicht feststeht) mit 2.569 x 1.929 Bildpunkten fast eine Million zusätzliche Pixel aufzeichnet. Ansonsten sind die beiden neuen LS-Kameras in Form, Funktion und Ausstattung bis auf die Gehäusefarbe und die Anzahl der Motivprogramme identisch. Fast schon Markenzeichen bei allen neueren EasyShare-Kameras ist natürlich das EasyShare-Konzept, aber auch typische Ausstattungsmerkmale wie der eingebaute Speicher (16 MByte bei der LS743 vs. 32 MByte bei der LS753), die automatische Bildausrichtungsfunktion oder z. B. die ständige Aufnahmebereitschaft (unabhängig vom Betriebsmodus). Wichtigstes Element des EasyShare-Konzeptes ist der Share-Knopf, mit dem Bilder zum automatischen Archivieren/Drucken/E-Mail-Versand markiert werden können. Doch das EasyShare-Konzept ist auch ein System, das sich aus den EasyShare-Kameras sowie aus Kamera- und Drucker-Stationen (so genannte EasyShare-Docks) zusammensetzt.

Beide LS-Kameras verfügen über ein von der renommierten Objektivschmiede Schneider-Kreuznach signiertes Variogon-Zoomobjektiv (entspr. 36-100 mm/F3,0-4,9 bei KB) mit integriertem Objektivschutzvorhang, der Speichererweiterungsmöglichkeit über SD/MMC-Wechselspeicherkarten und über einen 1,8"-LC-Farbbildschirm mit 134.000 Bildpunkten. Dabei handelt es sich um ein so genanntes "Indoor/Outdoor"-Display, das die Betrachtung des Bildschirms laut Kodak auch bei helleren Lichtverhältnissen ermöglicht. Ein Digitalzoom (3,6-fach), die vollautomatische Funktion (Belichtung, Scharfstellung und Weißabgleich) bzw. über Voreinstellungen/Motivprogramme und die Videoaufnahme mit Ton in VGA-Auflösung (640 x 480 Pixel) bei theoretisch unbegrenzter Länge (maßgebend ist die Speicherkapazität) runden den Funktions- und Ausstattungsumfang der LS743 und LS753 Zoom ab. Die Datenübetragung zum PC/Mac erfolgt über die USB-Schnittstelle oder über eine optional erhältliche Docking-Station, die Stromversorgung übernimmt ein zum Lieferumfang gehörender Lithiumionenakku. Weitere Details zur Kodak EasyShare LS743 Zoom (Markteinführung: April) und Kodak EasyShare LS753 Zoom (Markteinführung: Juni) sind in den entsprechenden digitalkamera.de-Datenblättern nachzulesen, die seit heute Morgen zum Abruf bereit stehen.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Face Painting-How-To für Fotoshootings in den eigenen vier Wänden

Dieser Fototipp zeigt Anregungen für ein kreatives Portraitshooting mit möglichst wenig finanziellem Aufwand. mehr…

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Der Phasenvergleichs-Autofokus (Phasen-AF) und wie er funktioniert

Wir erklären Ihnen, auf welchen Funktionsprinzipien der Phasenvergleichsautofokus basiert und wo seine Grenzen liegen. mehr…

Testbericht: Skylum Luminar AI

Testbericht: Skylum Luminar AI

Mit Luminar AI soll die neue Art der Bildbearbeitung vorgestellt werden, wir haben diese Aussage geprüft. mehr…

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Kaufberatung: Welche Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera?

Wir erklären, welcher Speicherkartenstandard und welche Geschwindigkeitsklasse je nach Anwendung gebraucht wird. mehr…

Foto Koch Die News sponsert Foto Koch – Ihr Fotopartner mit dem gewissen Etwas! 100 Jahre jung, top modern und mit fairen Preisen.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach