Firmware-"Partnervermittlung"

Fujifilm FinePix S9500 freundet sich mit 6-GByte-Microdrive an

2005-11-30 Dank einer neuen Firmware, die Fujifilm kürzlich herausgebracht hat, lernt die FinePix S9500 den Umgang mit dem 6-GByte-Microdrive von Hitachi. Die entsprechende Datei kann sich jeder von der herstellereigenen Support-Website herunterladen und sie in Eigenregie auf seiner Kamera installieren. Besondere technische Kenntnisse sind dafür nicht erforderlich, aber ein paar Dinge sollte man dabei schon berücksichtigen. Wir erläutern, wie die Kamera auf den neuesten Stand (Firmware-Version 1.02) gebracht werden kann und worauf man achten sollte.  (Yvan Boeres)

Fujifilm FinePix S9500 [Foto: MediaNord]Der eigentliche Update-Vorgang soll – laut Fujifilm – nur 2 Minuten in Anspruch nehmen. Bei den Vorbereitungen sollte man sich etwas mehr Zeit nehmen und mit der nötigen Sorgfalt vorgehen. Zuerst sollte man eine "jungfräuliche" Speicherkarte griffbereit haben. Im Falle der FinePix S9500 entweder eine CompactFlash-Karte (Typ I oder II) oder eine xD-Picture Card. Wenn die Karte noch nicht formatiert ist, sollte man deren Inhalte sichern und sie anschließend in der Kamera formatieren. Dann sollte man ein passendes Netzteil bereithalten. Wer kein Solches hat, muss sich eines kaufen oder ausborgen, da die Kamera ohne dieses Zubehörteil partout nicht upgedatet werden will. Bevor man den Update-Vorgang startet, ist es empfehlenswert zu prüfen, ob die Kamera eventuell schon die neue Firmware besitzt und so ein Aktualisieren des kamerainternen "Betriebssystems" überflüssig ist. Dazu steckt man die formatierte Speicherkarte in den entsprechenden Steckplatz der Kamera und schaltet sie mit niedergehaltener Disp/Back-Taste (links unterm Steuerkreuz) ein. Daraufhin wird die Versionsnummer der bereits in der Kamera befindlichen Firmware eingeblendet. Egal ob die Kamera schon auf dem neuesten Firmware-Stand ist oder nicht, sollte man nun die Disp/Back-Taste noch einmal betätigen (um die Anzeige der Versionsnummer abzubrechen) und vorerst die Kamera wieder ausschalten.

War die angezeigte Versionsnummer kleiner als 1.02, kann man das Update vornehmen. Das Aufspielen der Firmware in Eigenregie ist dabei denkbar einfach: Nachdem man die Update-Datei von der unten angegebenen Seite herunter geladen und diese per Doppelklick entpackt hat, braucht man die extrahierte Firmwaredatei namens "FPUPDATE.DAT" lediglich in das Hauptverzeichnis der Speicherkarte zu kopieren und die Karte in die Kamera einzulegen. Nach Einschalten der Kamera mit niedergehaltener "Disp/Back"-Taste zeigt die Kamera wieder die Firmware-Version an und fordert einen auf, ein Netzteil zu benutzen. Nach Betätigen der OK-Taste erscheint ein Fenster, das die aktuelle und die neue Firmware-Version anzeigt und dazu auffordert, den Update-Vorgang zu bestätigen; folgt man dem Aufruf, beginnt die Aktualisierung der Firmware. Es gelten dabei die üblichen Vorsichtsmaßnahmen. So erscheint der Aufruf, ein Netzteil für den Aktualisierungsvorgang zu verwenden, nicht ohne Grund. Würde nämlich der Update-Vorgang wegen zu schwacher Batterien abbrechen, könnte das zu ernsten Komplikationen führen und im Extremfall die Kamera vollständig unbrauchbar machen. Auch wenn die S9500 das Updaten der Firmware bei nicht angeschlossenem Netzteil verweigert, erfolgt das Update trotzdem auf eigene Verantwortung. Weshalb der Benutzer auf der Download-Seite auch aufgefordert wird, die Nutzungsbedingungen für das Firmware-Update durchzulesen und anzuerkennen. Wer sich nicht traut, diese – nicht ganz risikofreie – Operation selbst durchzuführen, sollte die Firmware nur dann wechseln, wenn er es für absolut nötig hält, beziehungsweise das Update von einem Händler bzw. von einer Fujifilm-Servicestelle vornehmen lassen.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Fotoprojekt Räucherstäbchen

Fotoprojekt Räucherstäbchen

In diesem Fototipp stellen wir ein Fotoprojekt für schlechtes Wetter vor und legen die Grundlage für Experimente. mehr…

Was ist ein lineares DNG?

Was ist ein lineares DNG?

In diesem Tipp erklären wir, was ein lineare DNG vom herkömmlichen DNG unterscheidet und welchen Vorteil es bietet. mehr…

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Mit Clean HDMI lassen sich Videos ohne Zeitbegrenzung aufnehmen und Kameras als Webcam oder zum Streaming einsetzen. mehr…

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Teilnehmer vor Ort mit extern zugeschalteten Teilnehmern zu verbinden ist gar nicht allzu aufwändig. mehr…

FOTOPROFI
Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

Calumet PhotographicDie Testberichte sponsert Calumet – Ihr Spezialist für alles was das Fotografen- und Videografenherz begehrt. Mit Filialen in Berlin, Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach