Familienbeihilfe

Firmware-Updates für Konica Minolta Dimage A1, A2 und X1

2005-11-10 Auch wenn Konica Minolta kürzlich angekündigt hat, einige Produktbereiche und u. a. den Consumer-Bereich zu "straffen", brauchen sich die meisten Digitalkamera-Besitzer der Marke keine Sorgen zu machen. Denn der Hersteller wird nicht nur weiterhin Dimage- und Dynax-Kameras auf den Markt bringen (wenn auch mit Konzentrierung auf konkurrenzfähigere Produkte), sondern kümmert sich auch weiter um den bestehenden Kundenstamm. Das beweisen u. a. drei neue Firmware-Updates (für die Dimage X1, Dimage A1 und Dimage A2), die Konica Minolta in den vergangenen Tagen veröffentlicht hat.  (Yvan Boeres)

Konica Minolta Dimage A2 [Foto: Konica Minolta]Zuerst für den Download freigegeben wurde die neue Firmware für den Edelmini Dimage X1. Sie trägt die Versionsnummer 1.10 und macht die Kamera insgesamt schneller. So wird die Auslöseverzögerung verkürzt, der Zoomvorgang beschleunigt, und die Kamera spricht allgemein beim Drücken der Tasten schneller an. Dieser Firmware-Veröffentlichung folgt nun die Freigabe der Firmware 1.13e für die Dimage A1 und 1.14e für die Dimage A2, die in beiden Fällen den Zugriff auf die Speicherkarte beschleunigt. Dadurch soll sich – laut Konica Minolta – eine höhere Schreibgeschwindigkeit auf Speicherkarten bei der Aufnahme sowie eine schnellere USB-Datenübertragung ergeben.

Der Update-Vorgang ist in allen Fällen denkbar einfach: Nachdem man sich das für seine Kamera passende Update von der entsprechenden Website (siehe untenstehende Links) herunter geladen hat, genügt es, dieses zu entpacken und die daraus gewonnene(n) Firmware-Datei(en) in das Hauptverzeichnis der Speicherkarte zu kopieren (entweder über ein externes Kartenlaufwerk oder über die Kamera-Computer-Anbindung via USB) und die Speicherkarte in die Kamera hineinzustecken. Nach Einschalten der Kamera bei gedrückt gehaltenem Auslöser (Dimage A1), Einschalten der Kamera im Wiedergabemodus (Dimage A2) bzw. Einschalten der Kamera bei gedrückt gehaltener Modus-Taste (Dimage X1) beginnt das Update je nach Kameramodell mehr oder weniger direkt. Wie immer erfolgt für den Benutzer das Aufspielen der Firmware auf eigene Verantwortung; beim Einspeisen neuer Firmware gelten allgemein die üblichen Vorsichtsmaßnahmen, d. h. dass eine Unterbrechung der Stromversorgung, z. B. wegen eines erschöpften Akkus, vermieden werden sollte. Weitere Informationen zum Firmware-Update (ausführliche Beschreibung und Installationsanleitung) findet man auf der Konica-Minolta-Website.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Was ist Clean HDMI und wofür braucht man das?

Mit Clean HDMI lassen sich Videos ohne Zeitbegrenzung aufnehmen und Kameras als Webcam oder zum Streaming einsetzen. mehr…

Kamera-Stromversorgung über Gleichstromkoppler

Kamera-Stromversorgung über Gleichstromkoppler

Akku-Dummies mit Netzteil von Zubehörherstellern können eine wirtschaftliche Lösung für eine Dauerstromversorgung sein. mehr…

Vor- und Nachteile verschiedener Stabilisierungsverfahren bei Videos

Vor- und Nachteile verschiedener Stabilisierungsverfahren bei Videos

Um verwackelte Videoaufnahmen zu vermeiden, gibt es zahlreiche, verschiedene Möglichkeiten, die wir hier vorstellen. mehr…

Papierhintergrund-Anlage einfach gebaut

Papierhintergrund-Anlage einfach gebaut

Aus 2 Rundhölzern, 4 Ösenschrauben und zwei einfachen Leuchtenstativen besteht unsere handliche Hintergrundanlage. mehr…

FOTOPROFI Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach