Erste Details der Sony Mavica MVC-FD81

1998-08-30 Während die Preisangaben über die neue Sony Mavica MVC-FD 81 stark schwanken, setzt die Sony Mavica MVC-FD91 technisch neue Maßstäbe.  (Jan-Markus Rupprecht)

Screen Multimedia berichtet in den aktuellen News einige Details über die Sony Mavica MVC-FD81, zu der wir am 18. August 1998 erste Infos bekanntgegeben hatten. So kann die Kamera neben Standbildern mit 1.024 x 768 Bildpunkten auch bis zu 60 Sekunden MPEG-1-Video mit Ton im Miniformat (160 x 112 Bildpunkte beispielsweise für Internet-Anwendungen) und 15 Sekunden im "Präsentationsmodus" mit 320 x 240 Pixeln speichern. Der genannte Preis von 1.200 DM deckt sich jedoch weder mit unseren Informationen  (2.000 DM laut Auskunft von Sony am 18.08.98) noch paßt er in das Preisgefüge der übrigen Mavica-Kameras (MVC-FD51 und 71 mit Standard-VGA-Auflösung für 1.200 und 1.700 DM).

Die MVC-FD81 besitzt übrigens nicht das 10-fach-Zoom-Objektiv ihrer "kleinen Schwester" MVC-FD71, sondern nur ein 3-fach-Zoom (37 bis 111 mm Brennweite), wie man der amerikanische Sony-Website entnehmen kann. Dort gibt es auch schon eine Seite über die neue Sony Mavica MVC-FD91, die ein gigantisches 14-fach-Zoom mit einem Brennweitenbereich von 37 bis 518 mm besitzt, wie man ihn sonst nur von Videokameras kennt. Gegen "Verwackler" bei diesem Super-Tele hat die Kamera ein optisches Steady-Shot-System, wie es ebenfalls heute bei gehobenen Videokameras Standard ist. Interessant, wie die beiden Bereiche Fotografie und Videografie zusammenwachsen, denn schließlich nimmt auch die MVC-FD91 wiederum MPEG-1-Video auf. Eigentlich könnten wir hier langsam mal Wetten annehmen, wann die erste hochauflösende Digitalkamera kommt, die "nebenbei" Video in Standard-VGA-Auflösung auf ihrer 128-MByte-MiniDisk, einem 100-MByte-ZIP-Medium oder – noch besser – auf einer 3,5" 640 MByte MO-(Magneto-Optical)Disk speichert.

Artikel-Vorschläge der Redaktion

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Objektiv-Simulatoren für Brennweiten, Bildwinkel und Schärfebereich

Sich vorzustellen, wie der Bildwinkel einer Brennweite aussieht, ist schwer. Die Lösung: Objektivsimulatoren. mehr…

Vergleichstest: Die besten Kameras aller Klassen für 1.000 €

Vergleichstest: Die besten Kameras aller Klassen für 1.000 €

Die besten Kameras aller Klassen für ein Budget von maximal 1.000 Euro im großen digitalkamera.de-Vergleichstest. mehr…

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Sitzung oder Schulung als Hybrid-Veranstaltung durchführen

Teilnehmer vor Ort mit extern zugeschalteten Teilnehmern zu verbinden ist gar nicht allzu aufwändig. mehr…

In Lightroom Classic mehrere Fotos mit bekannten Dateinamen finden

In Lightroom Classic mehrere Fotos mit bekannten Dateinamen finden

Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus einer Liste mit Dateinamen alle Fotos auf einmal finden und weiterverarbeiten können. mehr…

FOTOPROFI
Die News sponsert FOTOPROFI, ein familien­geführter Fachhändler mit 7 Standorten in Baden-Württemberg, einem Webshop und kompetenter Telefonberatung: +49 (0) 7121 768 100.

News-Suche

von bis
Hersteller
Autor
Suche nach

Autor

Jan-Markus Rupprecht

Jan-Markus Rupprecht, 57, fotografiert mit Digitalkameras seit 1995, zunächst beruflich für die Technische Dokumentation. Aus Begeisterung für die damals neue Technik gründete er 1997 digitalkamera.de, das Online-Portal zur Digitalfotografie, von dem er bis heute Chefredakteur und Herausgeber ist. 2013 startete er digitalEyes.de als weiteres Online-Magazin, das den Bogen der digitalen Bildaufzeichnung noch weiter spannt.